Vorgestellte Pixibücher

Hier bekommt ihr einen kleinen Überblick der vorgestellten Pixibücher. Entweder findet ihr die Worte der Teilnehmer direkt unter dem Pixibuch oder ihr gelangt durch einen Klick auf das Cover zur jeweiligen Vorstellung auf dem entsprechenden Blog.

61m3r0e8oul  610rcnteltl   produkt17740   61kqjue1g8l   61hwb6zygkl   61bz0inyunl   pixi_6706298   pixi_39111   produkt3534                  

91x6rlbj5hl   9783551046093   619msr9u5fl  

81exizhf4l

produkt17769

Eine sehr süße Geschichte über die Prinzessin Piri, die sich niemals schmutzig machen sollte. Piri hält sich aber aus Liebe zu dem kleinen Schwein Marzipan nicht daran und hilft so letztlich doch noch ihrer Mama. Meine Tochter fand das Buch sehr schön und wollte es gleich mehrfach vorgelesen bekommen. Viel Text und tolle Bilder. (Bianca)

pixi_2938955

In diesen Pixibuch sind zwei Geschichten von kleinen Raben versteckt
Die 1. Geschichte heißt „Alles gefunden“. In dieser Geschichte geht es darum, das der kleine Rabe immer alles verliert, aber natürlich nicht weil Socke nicht gut genug auf seine Sachen aufpasst- nein SEINE Sachen verschwinden einfach immer SO! Das glaubt Frau Dachs natürlich nicht- bis der kleine freche Rabe sie eines besseren belehrt – und Sachen EINFACH SO VERSCHWINDEN 😉

Die 2. Geschichte heißt „Alles wächst“.
In dieser Geschichte lernt der kleine Rabe von Eddi-Bär, dass leckere und tolle Sachen einfach so im Garten wachsen, wenn man sie einsäht, gut pflegt und mit Wasser versorgt!
Natürlich muss dies der kleine Rabe mit den verrücktesten Sachen ausprobieren! Aber durch Umwege „erntet“ der kleine schlaue Rabe, seine geliebten Süßigkeiten…
Neben den Geschichten gibt es in den Bildern viele Sachen, die es zu entdecken gibt, so dass ich nicht nur vorlesen musste, sondern auch Jannes viel zu entdecken und erzählen hatte, was ich auch immer toll finde, wenn er aktiv werden kann… (Mira)

9783551048318  

Das letzte Pixibuch, welches wir gemeinsam gelesen haben ist das Maxi-Pixi „Der kleine Igel und das große Geschenk“ von M Christina Butler und Tina Macnaughton. Es handelt von einem kleinen Igel, der in einem Schneesturm sein Nest verloren hat und auf dem Weg zu seinem Freund dem Dachs, trifft er viele frierende Tiere, denen er von seiner warmen Winterkleidung abgibt. Am Ende kommt er selbst ganz erforen bei seinem Freund an, findet hier warmen Unterschlupf und als er am nächsten Tag zurückkehrt, haben die Tiere, denen er mit seinen Geschenken Schutz vor der Kälte bot, eine große, stabile, gemütliche Hütte gebaut.
Mir hat das Buch gut gefallen, weil es schön war zu sehen, wie unser Sohn mit den frierenden Tieren mitgefühlt und sich letztlich mit dem Igel mitgefreut hat. (Nicole)
pixi_184490
 Mein Lieblingsbuch von Conni, denn wie ihr wisst, liebe ich Katzen 🐈 und ich mag auch die Conni Reihe!
Was wäre Conni ohne ihre Katze Mau- und in diesem Buch geht es einfach darum wie Conni und Mau sich gefunden haben. Neben den üblichen schönen Bildern lernt man in diesem Buch auch, was eine kleine Katze alles so braucht und was das für ein Aufwand ist, einem kleinen Kätzchen ein neues zu Hause zu geben!
Jannes fand die Bilder einfach toll und kam vor lauter „Miau“ machen gar nicht mehr so richtig zum zuhören – also haben wir mehr Bilder angeschaut als die Geschichte zu lesen- aber das hat ja auch etwas schönes! Kuscheln und Bilder betrachten – ich liebe diese Momente. (Mira)
61colr1q8il
Die kleine Prinzessin freut sich sehr auf den Jahrmarkt, verletzt sich aber und muß mit Mama zu Hause bleiben.
Zuerst ist Sie darüber sehr sauer, aber Mama gibt sich alle Mühe dies zu ändern. Mit Erfolg! (Bianca)
produkt11893
Heute stellen wir euch ein Pixibuch vor, wo jeder der Kinder hat, mindestens eines von kennt:
Leo Lausemaus
Bei uns war es gestern „Leo Lausemaus will nicht verlieren„.
In Moment bei Jannes ein super Thema. Bei ihm ist es natürlich nicht das verlieren im Spiel, sondern allgemein wenn er etwas nicht kann oder von uns ein nein hört – oh weh, dann geht es hier aber rund. 😈
Bei Leo Lausemaus ist es sehr ähnlich:
Leo Lausemaus ist zwar in den Geschichten eine kleine Maus, aber die Themen passen in die Welt der aller meisten kleinen Kinder.
In diesem Buch erfahren wir, dass Leo Lausemaus am liebsten jedes Spiel gewinnen möchte, dass dies nicht klappt, können wir Eltern wohl verstehen. Aber Leo kann es nicht verstehen, dass manchmal seine Freunde sogar etwas besser können als er und das macht ihn auch noch richtig wütend.
Was genau passiert, wenn Leo Lausemaus verliert und was er in seiner Wut macht, müsst ihr beim selber lesen heraus finden 😙
Ganz viele Spaß beim Lesen
Es kommt gleich das zweite Pixibuch von dem kleinen Leo Lausemaus und zwar „Leo Lausemaus kann nicht teilen„.
Leo Lausemaus möchte nichts von seinen Spielsachen teilen, nicht mit seiner Schwester und auch nicht mit seinem besten Freund. Natürlich kommt es deswegen zu Streit und Ärger und wie Leo es doch noch schafft sich wieder mit allen zu versöhnen und lernt wie toll es sein kann zu teilen, dass müsst ihr beim Lesen selbst heraus finden.
Jannes findet die Bilder von Leo Lausemaus echt toll und entdeckt immer etwas neues, es kommt auch schon ein leichtes „L“ aus seinen Mund wenn er die Bücher der kleinen Maus entdeckt!!! (Mira)
produkt16537
Heute haben wir „Der Regenwurm“ gelesen und auch einen gebastelt. Die Wahl ist auf dieses Pixi gefallen, da die Moral des Buches zu einer Frage passt, die unseren Großen seit einiger Zeit beschäftigt: Was ist Leben bzw. was ist ein Lebewesen? In dem Buch wird wunderschön und kindgerecht ein Tag im Leben eines Regenwurms illustriert. Was er spürt, genießt, woran er sich erfreut, was ihn erfreut, seine Neugier – Empfindungen verschiedener Art. Bis er schließlich am Ende des Tages zufrieden in sein Bett unter der Erde kriecht. Das Buch endet mit der Aussage, dass – egal wie klein ein Wesen auch sein mag – es dennoch ein Lebewesen ist. Wie immer musste ich das Buch 3x hintereinander vorlesen. Als wir dann den Wurm gebastelt haben, hat er mich gefragt, warum der Metzger so gemein ist und aus Tieren Fleisch macht. Denn er weill ja auch keinen Mensch essen. Und wenn Tiere auch leben, dann sei das gemein… Ich denke, dieses Thema wird uns noch eine Weile begleiten. (Natascha via Instagram [knoepfchenwelt])
Pixi Osterhasen
Maxi-Pixi-Nr. 244 – 10 kleine Osterhasen
Ostern steht kurz bevor und die Osterhasen bereiten sich darauf vor. Die Geschichte beginnt mit einem Osterhasen und auf jeder Seite kommt ein Häschen dazu. Am Schluss sind alle 10 Hasen dabei die Eier zu verstecken. Ein sehr tolles Buch in Reimform, das ich meiner Tochter schon ganz oft vorlesen durfte. Momentanes Lieblingspixi.
Pixi-Nr. 1803 – Belli, der Berliner
Das Pixi Büchlein haben wir angeschafft nachdem es hier bei der Challange vorgestellt wurde. Ich habe es Mia beim Warten auf den Kinderarzt vorgelesen. Eine sehr süße Geschichte.
Pixi-Nr. 385 – Püppchen Ursula
Ein ganz altes Pixi das erstmals in den 60ern erschien. Ich war ganz glücklich es in der Pixi-Schale zu finden. Meine Tochter, die eine total liebe Puppen Mutti ist hat es gut gefallen. Lustig das es um ein Mädchen namens Gabi und die Puppe Ursula geht. Die Namen von Mias Oma und ihrer Schwester. (geboren 60 und 61 😉 ) (Simone)
Pixi Wimmelspass
Maxi-Pixi-Nr. 171 – Wimmelspaß mit Jakob und Conni
Mia ist ein Riesen Conni-Fan und kann sich immer wieder mit den Büchern rund um Conni und Jakob beschäftigen. Im Wimmelbuch gibt es so viel zu entdecken. Mal sind sie im Zoo, im Schwimmbad oder beim Camping. (Simone)

Heute geht es um das Buch „Emil und Oma stechen in See„!
Ich weiß gar nicht, ob es so zu haben ist, wir haben es aus einer Quetschibeutel Packung von Alete (verrate euch jetzt aber nicht, ob wir die Packung wegen dem Buch oder dem Quetschi gekauft haben 🙂 )
In dem Buch geht es um eine Reise nach England, die Emil zusammen mit seiner Oma unternimmt.
Zuerst müssen die beiden mit dem Zug und dann mit einem riesen großen Schiff fahren. Emil und seine Oma sind beeindruckt und überwältigt.
Das Schiff ist wirklich riesig, wie sollen sich Emil und seine Oma da nur zurecht finden und sich nicht verlaufen?!?
Und natürlich passiert genau das: Als die beiden vom Außendeck zurück in ihre Kabine wollen, verlaufen sie sich.
Aber was es auf so einen Schiff alles zu entdecken gibt – hinter jeder Tür versteckt sich etwas anderes, nur nicht ihre gesuchte Kabine. Nur gut, dass Emil sich ihre Kabinen Nummer auch auf Englisch gemerkt hat.

Was es auf dem Schiff alles zu entdecken gibt und wie es Emil und seine Oma es zurück in ihre Kabinen schaffe, dass müsst ihr natürlich selbs beim lesen heraus finden. (Mira)

Als Wuffi klein war

Heute zeigen wir Euch ein ganz ganz altes Pixibuch vom Carlsen Verlag. Lulu und ich haben es schon sooooo oft gelesen. Es erzählt die Geschichte vom kleinen Wuffi, der zu Beginn noch ein kleines Hundebaby ist und zu einem selbstständigen kleinen Hundekind heranwächst. Als Mutter muss man während des Lesens die ganze Zeit innerlich nicken. Lulu liebt dieses Buch noch heute, weil sie dann sofort an den kleinen Bruder denken muss 😍 Umso mehr Verständnis hat sie, wenn er mal wieder etwas länger weint oder das Böckchen rausholt. Aktuell bekommt er Backenzähne. Ich denke Ihr könnt Euch die aktuelle Stimmung vorstellen.(Lulu on Tour bei Facebook und Instagram)

Conni und das neue Baby

Lulus meistgelesenes Pixibuch ist „Conni und das neue Baby“ #🤔warumnur😉 Es hat schon kein Cover mehr, die Seiten sind total abgegriffen und die ein oder andere Seite hat ein paar Drecktapser. Vor der Geburt vom kleinen Bruder haben wir es fast jeden Tag gelesen. Aber auch schon bevor an das kleine Brüderchen überhaupt zu denken war, wurde das Büchlein oft aus der Kiste gezogen. Die erste Puppe bekam natürlich den Namen Jakob. (Lulu on Tour bei Facebook und Instagram)

Nulli und Priesemut (aus die Sendung mit der Maus)
Bringst Du mir das Schwimmen bei?
Ein sehr schönes Pixi über Freundschaft und Hilfe und jede Menge Spaß.
Schwimmen lerne fällt dem Hasen Nulli sehr schwer, aber als sein Freund in Gefahr gerät, weiß sich Nulli zu helfen. (Bianca)
Sternenschweif „Der Trank des Vergessens“
Eine schöne Geschichte aus einer Serie von 8 Pixi Büchern.
Wer auf Einhörner steht, hat damit jede Menge Spaß.
Laura und Ihr Pony helfen immer und überall gern.
In diesem Pixi sorgen Sie dafür, dass eine Familie zusammenfindet.
Aber das Geheimnis um Sternenschweif muß um alles in der Welt gewahrt bleiben. (Bianca)
Conni lernt die Uhrzeit
Unsere Tochter Zoe liebt Conni und in diesem Büchlein ist es super süß dargestellt,
wie man die Uhrzeit lernen und sich merken kann. Zoe hatte viel Spaß daran es auch auszuprobieren.
Auch wenn wir das sicher noch etwas öfter ausprobieren werden. (Bianca)
Das Sandmännchen und das tapfere Schneiderlein
Sehr schön wird hier das Märchen vom tapferen Schneiderlein etwas verändert wiedergegeben.
Da macht es gleich noch mal so viel Spaß sich Märchen anzuhören.
Von der Reihe werde ich bestimmt noch ein paar Pixi Bücher holen. (Bianca)

Heute sind Jannes und ich mit dem Pixibuch „Der Rabe und der Fuchs“ in die Welt der Fabeln und Märchen eingetaucht. Natürlich ist Jannes viel zu klein um den wirklichen Inhalt einer Farbel zu verstehen, aber das Buch ist mit wunderschöne einfachen Bildern gestaltet, so dass Jannes auch etwas zum anschauen hatte.
Zum Inhalt des Buches:
Der Rabe hat ein Stück Käse gefunden und sich auf einen Ast zurückgezogen,um diesen zu essen. Der Fuchs wurde vom Duft des Käse angelockt.
Natürlich sind der Rabe und der Käse auf dem Baum für den Fuchs unereichbar.
Um an den Käse zu gelangen, fängt der Fuchs an, dem Raben zu schmeicheln, nennt ihn wunderschön und den König der Vögel. Schließlich bittet der Fuchs den Raben, für ihn zu singen.

Von der Schmeichelei des Fuchses unvorsichtig geworden, beginnt der Rabe zu singen. Als er den Schnabel öffnet, fällt der Käse heraus und der Fuchs fängt ihn auf und frisst ihn. Da lacht er und sagt: Hüte dich vor Schmeichlern.
Durch diese Erfahrung beschließt der Rabe, nie wieder auf irgendwelche Schmeicheleien zu hören….

Eigentlich eine unschöne Lehre des Buches, den manchmal tun Schmeicheleien auch gut aber vielleicht ist das der richtige Ansatz des Buches, man sollte darauf achten von wem gut tuende Worte kommen und was diese bezwecken sollen !!!!

Welche Wörter tun euch denn am meisten gut? (Mira)

Im Februar habe ich mit „meinen“ Schulische das erste Pixibuch gelesen. Liselotte sucht einen Schatz 
Ein wirklich schönes Buch bei dem die Kinder viel Spaß hatten. Liselotte findet einen Zettel und glaubt es ist eine Schatzkarte. Die Suche nach dem verborgenen Schatz auf dem Bauernhof beginnt. Ob das Suchen immer im Sinne der Bäuerin ist…? Lest selbst.  (Birgit)
 Lieselotte lauert

Da die Kinder die Liselotte so gut fanden haben wir ein zweites Buch gelesen.
In dieser Geschichte wartet Liselotte immer auf den Postboten um ihn zu erschrecken. Der Postbote hat schon Albträume und die Päckchen und Pakete kommen ziemlich kaputt immer bei der Bäuerin an.  Darüber ist diese ziemlich wütend. Da hat der Postbote eine Idee. Welche?? Verrat ich nicht 😉 (Birgit)