Texte rund ums Pixibuch

Hier könnt ihr lesen, was die Teilnehmer ohne eigenen Blog zu den Fragen der Challenge geschrieben haben.

Bianca:

1. Wo bzw. zu welcher Gelegenheit lest ihr gerne Pixi-Bücher vor? Wir lesen generell sehr viel. Da gibt es ganz viele Gelegenheiten, zu denen wir Bücher und auch Pixi-Bücher vorlesen. Zum Beispiel abends vor dem Schlafengehen im Bett. Da darf sich Zoe immer ein oder 2 Pixis aussuchen und eine längere Geschichte. Bei Oma gibt es meistens ein Pixibuch, wenn Zoe da ist. Im Weihnachtskalender war fast jeden Tag ein Pixibuch drin. Wenn es Zoe schlecht geht, wird auch gelesen. Oder nur mal zum Kuscheln auf dem Sofa zwischendurch! Da Mama eine Leseratte ist, hat Zoe das wohl von mir geerbt! Aber auch Papa sagt eigentlich nie Nein, wenn Zoe fragt, ob er vorlesen kann. Manchmal hört auch schon der kleine Bruder Jan zu. Der verliert aber mit seinem einen Jahr noch schnell das Interesse am Stillsitzen.

2. Welches ist euer Lieblingspixibuch? Zoe´s Lieblingspixibücher sind die Von „Meine Freundin Conni“. Die können wir gar nicht oft genug lesen. Zum Teil kann Zoe die schon mitsprechen und weiß genau, wann man sich mal verliest!

3. Wo oder wie bewahrt ihr eure Pixi-Bücher auf? Die Pixibücher sind in Zoe´s Zimmer am Kopfende vom Bett in einem extra von Papa dafür gebauten Regal. Ich füge mal ein Foto bei. Meistens räumt Mama das mal alle paar Tage auf und sortiert die Bücher wieder in Reih und Glied. Damit Zoe und Papa sie wieder durcheinander bringen können. Jan hat in seinem Zimmer einen bunten Karton für die paar Pixis, die er schon hat. Aber ich denke, wenn das Babybett weg und das richtige Bett da ist, wird Papa wohl wieder bauen!

img_7886

4. Sammelt ihr bestimmte Pixi-Bücher, z.B. von Conni, und wenn ja, welche? Wie schon erwähnt haben wir die Pixibücher von Conni. Da kommen ja alle Nase lang mal neue dazu. Sowohl die Kleinen, als auch Maxi-Pixi-Bücher. Ich liebe es auch, wenn wir von den Pixis immer die Reihe mit 8 Büchern haben. Z.b. Ritter Rost, Shaun das Schaf oder die Sesamstraße. Da sorgt dann Oma immer schon dafür, dass wir alle 8 zusammen bekommen. Aber es werden auch Einzelpixibücher genommen. Im Internet habe ich aber auch schon mal alte Pixis aus meiner Zeit bestellt. Ich finde, die haben auch so ihren Charm. Leider habe ich die damals mal auf dem Kinderflohmarkt verkauft und nicht aufgehoben. Da würde ich jetzt bei meinen Kindern drauf achten, die wirklich schönen zu behalten!

 

Nicole:

Erstmal vorweg. Ich habe erst vor kurzem verstanden, quasi durch das erneute Kinderbücherlesen mit meinem Sohn, dass Pixi-Bücher zu einem bestimmten Verlag gehören und nicht, wie ich seit meiner Kindheit dachte, der Name dieses kleinen Buchformates ist.
Ich habe dieses Buchformat ganz neu lieb gewonnen, als sich zeigte, wieviel leichter lange Autofahrten mit unserem inzwischen vierjährigem Sohn damit werden. Gerade mit den Sachbüchern, die er in diesem Format im Kindersitz schon lange leicht selbst festhalten kann, kann er sich ewig selbst beschäftigen. Deswegen ist auf langen Fahrten, gerade wenn wir zwei allein unterwegs sind, immer unser Schuhkarton aller Pixi- und anderen Büchern dieses Formates dabei. Fällt ihm dann eines während der Fahrt hinunter (oder wird weil es doch ausgelesen ist, eines auf den Boden befördert), reiche ich ihm ein neues nach hinten.
Wie gesagt, liest Jonathan am liebsten Sachbücher, vor allem über Fahrzeuge, deswegen steht bei ihm „Ich einen Freund, der ist Kapitän“ ganz oben auf der Favoritenliste. Besonders lustig findet er, dass das Schiff des Kapitän denselben Namen, wie seine Patentante trägt. Ich lese lieber Geschichtenbücher und bei mir steht das Buch, welches ich gleich als erstes vorstellen möchte, ganz oben auf der Liste. Desweiteren sammeln wir keine bestimmte Reihe. Es hat sich aber wie von selbst ergeben, dass wir etliche Conni-Bücher haben.
Simone:
Wo bzw. zu welcher Gelegenheit lest ihr gerne Pixi-Bücher vor? Eigentlich zu ganz vielen Gelegenheiten. Zum Einschlafen. Aber auch ganz oft unterwegs. Ein paar Pixis sind immer in meiner Handtasche.
Welches ist euer Lieblingspixibuch? Im Moment mögen wir ganz gerne die Urwaldschule. Da ist der Text so schön gereimt.
Wo oder wie bewahrt ihr eure Pixi-Bücher auf? Unterwegs im selbstgenähten Pixi-Mäppchen. Da passen einige rein. Und zu Hause in einem Kästchen von Ikea. Das hat genau die Maße das die Pixis gut hineinpassen.
(Die kleinsten davon.)
Sammelt ihr bestimmte Pixi-Bücher, z.B. von Conni, und wenn ja, welche? Da meine Kleine ein Riesen Fan von Conni ist, sammeln wir diese natürlich. Aber auch welche zum Thema Weihnachten.

Gelesene Pixis: Pixi-Nr. 1597 – Die Schildkröte Mirakula, Pixi-Nr. 1090 – Conni backt Pizza, Pixi-Nr. 2120 – Übernachtungsbesuch bei Mimi, Pixi-Nr. 1606 – Hortensia kann schon zählen, Pixi-Nr. 1512 – Pittiplatsch, Schnatterinchen, Moppi und die Sterne, Maxi-Pixi-Nr. 244 – 10 kleine Osterhasen, Pixi-Nr. 2187 – Die Prinzessin darf nur winken, Pixi-Nr. 2188 – Die heimliche Prinzessin, Pixi-Nr. 2189 – Freche Frieda Hütchenblau, Pixi-Nr. 2192 – Prinzessin (Him-) Schlimmbeer, Pixi-Nr. 1966 – Die Prinzessin auf der Erbse, Pixi-Nr. 2193 – Prinzessin Isabel und der Talerputzer, Pixi-Nr. 2194 – Die Prinzessin im Apfelbaum, Pixi-Nr. 1803 – Belli, der Berliner, Pixi-Nr. 1806 – Mathilda, die Wanderratte, Pixi-Nr. 1807 – Wölkchen, Simon und der Regenbogen, Pixi-Nr. 2190 – Der Prinzessinnen-Wettstreit, Pixi-Nr. 2191 – Die Prinzessin und das Baby, Pixi-Nr. 1808 – Der süßeste Hund von allen, Pixi-Nr. 385 – Püppchen Ursula, Pixi-Nr. 1929 – Ich hab einen Freund, der ist Koch, Pixi-Nr. 1883 – Die weite, weite Welt, Pixi-Nr. 1725 – Der Frühling ist da, Pixi-Nr. 2161 – Max fährt zu Oma und Opa

Ein Tag voller Abenteuer (Keine Nr., da ein Geschenk von „Lesestart“ vom Kinderarzt :-D) , Maxi-Pixi-Nr. 159 – Dr. Brumm steckt fest, Pixi-Nr. 1804 – Die Geschichten-erzählmaschine, Pixi-Nr. 2115 – Die Nacht im Garten, Maxi-Pixi-Nr. 171 – Wimmelspaß mit Jakob und Conni, Pixi-Nr. 372 – Opa als Babysitter, Pixi-Nr. 602 – Anna und das Blumenbeet, Pixi-Nr. 1434 – Conni tanzt, Pixi-Nr. 1987 – Leo Lausemaus will nicht teilen, Pixi-Nr. 920 – Petzi und die fliegende Badewanne, Pixi-Nr. 2022 – Die Urwald-Schule, Pixi-Nr. 2048 – Pixi geht schwimmen, Pixi-Nr. 1727 – Der kleine Schmetterling, Pixi-Nr. 1738 – Der kleine Rabe Socke und seine Freunde, Pixi-Nr. 1996 – Conni entdeckt die Bücher, Pixi-Nr. 1714 – Conni lernt backen, Pixi-Nr. 1776 – Entdecke den Kindergarten, Pixi-Nr. 2006 – Der faule Osterhase, Pixi-Nr. 1740 – Der kleine Rabe Socke macht Urlaub, Pixi-Nr. 1999 – Conni schläft im Kindergarten, Pixi-Nr. 1212 – Ich hab einen Freund, der ist Müllmann, Pixi-Nr. 1521 – Conni am Strand, Pixi-Nr. 1696 – Shaun das Schaf – Badetag, Pixi-Nr. 1203 – Conni geht zum Arzt, Ich hab einen Freund, der ist Bäcker (Sonderausgabe für das Bäckerhandwerk), Pixi-Nr. 1430 Conni im Krankenhaus
Mira:
Also heute startet sie dann, die angekündigte #Pixibuch-Challenge mit #Geschichtenwolke:
Es geht einfach darum Pixibücher vorzustellen,
denn es gibt so viele Kinderbücher und jeder kennt die Pixibücher, aber sie werden so wenig beachtet und vorgestellt! Wir haben jetzt durch einige Flohmarktbesuche, Freunde und kleine „Belohnungen“ für Jannes eine kleine aber feine Pixibuch Sammlung. Wobei wir keine Lieblingsreihe haben.
Suche ich die Bücher aus, schaue ich natürlich auf die Bilder. (Ich liebe einfach Kinderbuch-Bilder) Aber auch wie ist das Verhältnis von Text und Bild – noch ist Jannes zu klein für wirklich lange Geschichten- auch wenn er gut beim lesen zuhört, sind Bilder einfach wichtig!
Daher sucht Jannes Pixibücher auch wirklich nur nach Bildern aus- am liebsten sind ihn Tierbücher und Bücher mit Fahrzeugen – typisch Junge halt😉
Ich habe Jannes heute abend vor dem Einschlafen das Pixibuch „Der kleine Rabe Socke – und seine Schätze“ vorgelesen.
Ich liebe die Geschichten von kleinen Raben Socke und war happy, dass Jannes diese Buch als erstes ausgesucht hat!
Facebookbeitrag vom 01.02.
Heute möchte ich euch auch noch zeigen, wo wir unsere Pixibücher sammeln.
Es gibt ja wirklich viele Möglichkeiten, seine Pixibücher zu verstauen, ich wollte aber etwas was in Jannes Zimmer passt-
Also fragte ich die liebe Michelle von #Idalou ob sie uns nicht etwas aus unseren Lieblingsstoff zuabern kann. Herauskam eine wunderschöne Box, die wir durch falten ganz individuell einzusetzen ist. Es passenungefähr 50 Pixibücher hinein.
Die Box passt so wunderbar in unser Zimmer.
Birgit:

Wo bzw. zu welcher Gelegenheit lest ihr gerne Pixi-Bücher vor? Ich habe als Kind pixi-Bücher geliebt. Meist hab ich sie morgens angeschaut und gelesen. Dann wenn alle anderen von meiner Familie geschlafen haben. Inzwischen kauf ich mir immer wieder Pixi-Bücher. Für mich, meine Patenkinder oder für die Kinder von Freunden und in der Kita in der ich Arbeit.
Pixis sind auch immer auf dem Plan wenn ich bei den Kindern meiner besten Freundin bin. Die Kleine liebt es vorgelesen zu bekommen.

Welches ist euer Lieblingsbuch? Oh, das kann ich so gar nicht sagen. Als Kind fand ich die von Petzi immer toll. Aber es gibt so viele tolle. Schön illustriert müssen sie sein.

Wo oder wie bewahrt ihr eure Pixi-Bücher auf? Meine aus der Kindheit sind noch immer in der rosa Plastikbox, die meine Mama damals gekauft hat. Sie werden immerfort regelmäßig benutzt und gelesen.
Für meine habe ich auch eine kleine Box.

Sammelt ihr bestimmte Pixi-Bücher, z.B. von Conni, und wenn ja, welche? Ich habe, glaub ich, alle von Conni, weil ich persönlich Conni super finde. Des Weiteren habe ich auch ein paar schwedische Pixis.

Johannette:

1. Meistens lesen wir Pixi-Büchlein zu Haus, n a c h der Gute-Nacht-Geschichte – halt so als kleine Zugabe, aber eher selten unterwegs, obwohl ich immer eins oder zwei in der Tasche hab – für´n Notfall eben 😉 Es kam auch schon einmal vor, dass ich ein Heftchen, was ich schon etwas länger in meiner Tasche mit mir rumgeschleppt hatte, einem fremden Kind, das böse hingefallen war, als kleines Trostpflaster geschenkt hab. Und es hat gewirkt! Die Tränchen waren fast vergessen…

2. Unsere Lenja mag im Moment „Vater Eichhorn fällt vom Baum“, „Ein prima Tag zum Bäumeklettern“ und „Schreimutter“ – alles etwas ältere Heftchen. Beim ersten Büchlein ist die Geschichte ganz doll rührend und niedlich: Ein Eichhörnchen fällt während eines furchtbaren Sturmes vom Baum und wird so von seiner Familie getrennt. Überlebt natürlich… Es ist eine wunderschöne Geschichte von Axel Scheffler. In der zweiten Geschichte geht es um das Unangepasst-sein-dürfen. Ein Eichhörnchen lässt sich von den Großen nicht die Freude und den Spaß am Ausgelassen- sein nehmen und findet so schließlich und endlich einen Freund. Auch eine sehr schöne Geschichte! Bei „Schreimutter“ weiß ich gar nicht, was Lenja so daran fasziniert. Beim ersten Lesen musste i c h erst einmal schlucken… ABER, diese Geschichte hat wirklich etwas ganz Besonderes…! Ich persönlich liebe die James-Krüss-Heftchen, ganz einfach weil ich James Krüss unendlich gerne (vor-)lese… Von den Maxi-Pixis haben wir auch ein paar. Aber am liebsten lesen wir immer wieder seit Monaten „Herr Hase und der ungebetene Gast“ und „Komm bald wieder, kleiner Schneemann“:

3. Lenja bewahrt ihre Pixis in einer großen alten Lebkuchen-Kiste auf, die immer griffbereit in unserer Wohnstube steht.

4. „Sammeln“? Nein, nicht wirklich. Oder, mh, naja, vielleicht, doch eigentlich schon 😉 z.B. die Weihnachts-Pixis, besonders schöne Serien, wie Bilderbuch-Klassiker oder dergleichen, wobei wohl eher i c h der Sammler bin 😉 Aber „Conni“ oder „Rabe Socke“ o.ä.? Nein. Da ist Lenja nicht so… (Gott-sei-Dank – tut mir leid…)

Bei einem Pixi-Büchlein sag ich nie „Nein“! Aber ich kaufe nicht einfach so irgend eines, wir gucken schon vorher genau. Im übrigen finden auch „außer der Reihe“, also ohne Anlass, Kinder-/Bilderbücher den Weg zu uns… Wir kaufen viele Bücher, natürlich auch Pixis, „gebraucht“…

Gelesene Pixis: So. Und gelesen haben wir am 1.2.17 „Neues vom Wolf und den sieben Geißlein“ – eine etwas andere und wirklich lustige Wolf-/Geißlein-Geschichte 🙂 Gestern gab´s als „Nachtisch“ „Eins zwei drei Tier“ – einfach genial! Und heute „Ein Elefant kommt geflogen“ – auch eine sehr schöne Geschichte über Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Glück, Nachhausekommen…

Lucy:

1: Es gibt keine besondere Gelegenheit zum Vorlesen. Wir lesen generell viel vor und wenn unsere Tochter gerne ein Pixibuxh vorgelesen haben möchte, sucht sie sich einfach eins aus und bringt es. Auf Autofahrten sind Pixibücher natürlich toll, weil sie so handlich sind. Allerdings wird mir da beim Vorlesen leicht schlecht, weil die Schrift so klein ist. 🙂

2. Ich liebe die Pixibücher von Jan Lööf, besonders „Die Bergtrolle im Tal“ (1977). Das war mein absolutes Lieblingspixibuch. Unsere Tochter mag die Conni-Reihe besonders gerne.

3. Ich bewahre alle Pixibücher in einem Schuhkarton auf. Und sie sind saisonal vorhanden, sprich Weihnachtspixis gibt es nur an Weihnachten und Osterpixis nur an Ostern, damit sie sich immer wieder darauf freut.

4. Nein, ich sammel keine besonderen Reihen, aber ich habe noch einige Pixibücher aus meiner Kindheit aufgehoben die ich besonders gerne mochte.

Gelesene Pixis: Conni backt Pizza (mochte sie sehr gerne, aber ich fand es etwas seltsam dass Ketchup für die Pizzen verwendet worden ist) und „Ich habe eine Freundin die ist Gärtnerin“ (fand sie auch gut, aber ich glaube es war zu schwierig für sie, denn das Wort „pikieren“ gehört sicher noch nicht zu ihrem Wortschatz.

Natascha (via Instagram knoepfchenwelt):

  1. Ich habe immer welche eingesteckt, um Zeit zu überbrücken, z.B. beim Arzt etc. Aber ich mache mich auch oft auf die Suche nach Pixis, die Themen behandeln, die gerade aktuell sind. Die lesen wir dann meist gemütlich auf dem Sofa

 

Advertisements