Service

Man hört immer mal wieder von Leuten, die ein Buch zu einem bestimmten Thema suchen, aber kein passendes finden, oder Großeltern, die ihren Enkeln mit einem Buch eine Freude machen wollen, jedoch nicht so genau wissen, welches Buch für das Enkelchen angemessen ist – und genau diesen Leuten möchte ich gerne helfen.

Wenn ihr auf der Suche nach einem Buch seid, dann hinterlasst hier doch einfach einen Kommentar und ich werde versuchen euch zu helfen. Natürlich kenne ich nur einen kleinen Teil aller Kinder- und Bilderbücher, aber dennoch kann ich vielleicht den ein oder anderen hilfreichen Tipp geben.

Ganz egal, ob ihr auf der Suche nach einem Buch zu einem bestimmten Thema seid, ob ihr Bücher für eine bestimmte Altersgruppe sucht oder einfach Geschenktipps braucht, meldet euch einfach hier.

Auch andere Wünsche bezüglich des Blogs könnt ihr hier gerne hinterlassen, z.B. wenn ihr gerne mal etwas zu einer bestimmten Fragestellung lesen würdet.

18 Kommentare zu “Service

    • Gleich so ein Thema, bei dem ich mich nicht so besonders auskenne, da ich mich so gar nicht für Dinosaurier interessiere… Für Felix Alter (4 Jahre) ist vielleicht das Wieso? Weshalb? Warum?-Buch „Alles über Dinosaurier“ etwas. Manche Sachen sind für das Alter zwar noch etwas zu schwierig, aber man muss ja den Kindern auch noch nicht von Anfang an immer alles vorlesen… Für die kleineren Kinder gibt es aber auch schon ein Dinosaurier-Buch aus der Wieso? Weshalbt? Warum? junior – Buchreihe. Das Buch kenne ich allerdings selber nicht.
      Für ältere Kinder ab 8 Jahren kann ich übrigens das Buch „Wow! Dinosaurier“ empfehlen (Dorling Kindersley Verlag) empfehlen. Da erfährt man wirklich jede Menge und es gibt viele tolle Bilder, aber das ist wirklich auch erst für Größere etwas.
      In der Eulennest-Bücherei gibt es das Buch „Der Dinosaurier“ aus der Reihe „Meyers kleine Kinderbibliothek“. Das könntet ihr euch sonst ja auch mal ausleihen.

      Gefällt mir

    • Spontan fallen mir, insbesondere in Bezug auf antike Bilder, die Bücher von Sibylle von Olfers (z.B. Etwas von den Wurzelkindern) und Elsa Beskow (z.B. Lasse im Blaubeerland) ein. Und Lore Hummel wäre vielleicht auch was. Ansonsten müsste ich erst einmal überlegen…

      Gefällt mir

  1. Hallo, ich suche für die Adventszeit einen „Kalender“ (also etwas zum Lesen für jeden Tag), der die Weihnachtsgeschichte erzählt. Oder bzw. und ein Bild der Krippe, was über die Adventszeit anhand der Geschichte vervollständigt wird. Oder einfach irgendwas, was für Joni (wird Anfang Februar zwei) die Weihnachtsgeschichte deutlich machen kann. Nicole

    Gefällt mir

    • Für das Alter ist es noch ganz schön schwierig etwas schönes zu finden, fand ich zumindest in den letzten Jahren. Als ganz normales Pappbilderbuch hatten wir letztes Jahr „Die Weihnachtsgeschichte“ aus der Reihe „Meine liebsten Bibelgeschichten“ vom ess!linger-Verlag. Das ist ganz süß und enthält alles wichtige, was zur Weihnachtsgeschichte eben dazu gehört. Außerdem bin ich bei meiner Suche noch über das Buch „Die Weihnachtsgeschichte zum Puzzeln und Nachspielen“ von Haba gestolpert. Das sah auch süß aus und hatte mir gut gefallen aber ich hatte mich dann für das andere Weihnachtsbuch entschieden und hatte auch noch ein anderes Buch aus dem wir jeden Tag gelesen haben („24 Lieder und Gedichte zum Advent“, Loewe-Verlag), so dass ich es dann nicht genommen habe. Dieses Jahr habe ich mir einen „Folien-Adventskalender zum Vorlesen und Gestalten eines Fensterbildes“ gekauft: „Elias auf dem Weg nach Bethlehem“. Da wird nämlich auch die Weihnachtsgeschichte erzählt und man hat am Ende ein vollständiges Bild am Fenster. Das Buch ist aus dem Kaufmann-Verlag. Da gibt es ganz viele solcher Adventskalender, aber ich glaube, die sind alle eher für ältere Kinder. „Elias aud dem Weg nach Bethlehem“ habe ich auch noch nicht gelesen, aber ich habe gerade mal kurz rein geschaut und ich denke, dass das noch zu viel Text für einen 2-jährigen ist. Teilweise werden die Adventskalender von Kaufmann auch schon für jüngere Kinder empfohlen, aber ich kenne sie halt selber nicht. Es gibt z.B. noch „Rica auf dem Weg zur Krippe“. Du merkst schon, so richtig kann ich dir gar nicht weiter helfen, aber vielleicht ist es ja schon mal ein Anfang. 😉

      Gefällt mir

  2. Hallo,

    erst mal ein dickes Lob an dein tolles Blog.

    Tatsächlich kannst du mir vielleicht helfen. Unser 2 1/4 Jahre alter Sohn mag immer mehr Buchstaben vorgelesen bekommen. Bilder müssen aber trotzdem noch in der Überzahl sein. Wir lesen viele Bücher mit klappen und die „wieso weshalb warum “ Reihe ist ein super Hit.

    Nur, was kann ich ihm abends an leichter und einschlafender „Kost“ anbieten?

    Wir lesen seit Wochen ein Puzzlebuch. Das hat 5 Seiten und jeweils auf der gleichen Seite ein Puzzle.

    Dank für deine Tipps. Gerne auch per Gastpost in meinem Blog kellerbande.wordpress.com wenn du lust darauf hast 😉

    Gefällt mir

    • Danke für den netten Kommentar! Ich schreibe dir jetzt einfach mal, welche Bücher wir uns oft abends in dem Alter angeschaut haben. Vielleicht ist es ja auch etwas für euch: „Henriette Bimmelbahn“ haben wir uns sehr häufig angeschaut, so oft bis mein Sohn, den Text selber sprechen konnte. Der Text ist gereimt, die Bilder sind älter, aber dennoch sehr schön, und auch wenn es keine Gute-Nacht-Geschichte im eigentlichen Sinne ist, passt es ganz gut, da es auch mit der am Abend müden Bimmelbahn endet. Eine zeitlang haben wir uns auch fast jeden Abend „Die Schnecke und der Buckelwal“ von dem Autorenteam des Grüffelo angeschaut. Ebenfalls eine schöne, gereimte Geschichte mit tollen Bildern, aber eben auch keine echte Gute-Nacht-Geschichte. Passend wären sicherlich auch die Pappbilderbücher von dem „Mondbär“ und von „Lauras Stern“. Das sind auch recht ruhige Geschichten, die gut zum Abend passen und Mond und Sterne lassen einen auch gut in die Abendstimmung kommen. Ganz oft haben wir uns abends auch „Der liebste Papa der Welt“ und „Die liebste Mama der Welt“ angeschaut. Das sind ganz bezaubernde Pappbilderbücher, die beide mit dem Schlafengehen des Menschenkindes enden. Davor wird in Reimform erzählt, was die unterschiedlichen Tiere mit ihrem Papa bzw. ihrer Mama erleben. Vielleicht ist dein Sohn aber auch schon zu alt dafür, wobei ja der gereimte Text auch dazu animiert selber mitzusprechen. So richtige Gute-Nacht-Bücher hatten wir bisher noch gar nicht. Zumindest nicht in dem Alter. Für ältere Kinder haben wir jetzt ein paar, aber da ist dann auch schon einiges an Text dabei. Ach, eins fällt mir noch ein, welches wir mal in der Bücherei ausgeliehen haben: „Reim dich nett ins Bett“ von Daniela Kulot. Das ist auch ein schönes Buch, welches voller Witz steckt. Und wie der Titel es bereits verrät: Es reimt sich! Du merkst schon, ich mag gereimte Bilderbücher 🙂 Aber gerade beim Zubettgehen ist es manchmal für Kinder schön, wenn sie immer wieder das gleiche Buch lesen (wie bei euch ja auch das Puzzlebuch :-)) und Reime sind gerade in der Wiederholung toll, da Kinder sich dann den Text schnell merken und mitsprechen können.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Miriam, da es mir etwas drängt, frage ich dich hier noch mal (du hast meine Mail bekommen, oder?): Hast du einen Lektüretipp für mich und mein 4. Schuljahr?
    LG Nicole

    Gefällt mir

    • Habe deine Mail bekommen, sie aber nur kurz überflogen… Leider habe ich mit Lektüre fürs vierte Schuljahr noch keine große Erfahrung, weshalb ich dir keinen guten Tipp geben kann… Habe in letzter Zeit nur den Ritter Apfelmus und von der Fledermaus Sandor gelesen. Beides wäre als Schullektüre denkbar, aber nicht besonders anspruchsvoll und vielleicht sogar eher etwas für eine dritte Klasse. Tut mir leid, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen… Aber erzähl mal, was du genommen hast, wenn du so weit bist!

      Gefällt mir

  4. Liebe Miriam, ich freue mich auch, wieder öfter mit dir in Kontakt zu sein. Danke noch mal für die schöne Weihnachtspost. Die Treckergeschichte hat Joni sich schon ganz (!) angehört.
    Leider komme ich gar nicht so oft dazu, deinen Blog zu kommentieren, wie ich es in dem Moment des Lesens spontan tun würde. Ich bewundere dich auch dafür, wieviel Zeit du hast. Aber mein Bücherwürmchen ist ja auch noch nicht im Kindergarten.
    Um dich auf den neuesten Stand zu bringen: Zu Weihnachten habe ich der R., die wieder schwanger ist, „Da bist du ja!“ und unser Sohn hat dem Papa „Der beste Papa der Welt“ geschenkt.
    Jetzt sitze ich grad an unserer Bücherwunschliste für den zweiten Geburtstag. Da bräuchte ich nochmal deine Hilfe. Ich habe während des Lesens deines Blogs oft gedacht, das wäre was für uns und habe es dann aber nicht aufgeschrieben und finde es jetzt nicht wieder. Gibt es irgendwo eine Funktion, wie ich alle Bücher für 2-Jährige noch mal finden kann? Lange habe ich zB nach deinem Eintrag über „Die Schnecke und der Buckelwal“ gesucht. Aber vielleicht kannst du mir ja auch einfach nochmal was empfehlen. Bisher haben wir: Ferdinand auf großer Reise, Henriette Bimmelbahn (weil seit der Duploeisenbahn vom Christkind „BAN“ das große Thema bei uns ist). Wir brauchen auf jeden Fall noch Pappbilderbücher. Soweit erstmal. Freuen würde ich mich sehr über die Beantwortung meiner privaten Email (bin so neugierig…) oder sollen wir mal wieder telefonieren?
    Schade, dass ich nicht einfach mal vorbeikommen kann. Irgendwie fehlt mir sowas grade. LG Nicole

    Gefällt mir

    • Hallo Nicole, wie schön, dass euer Kleiner sich schon die ganze Treckergeschichte anhört. Alle Geschichten in dem Buch hatte ich in kleinen Einzelbänden 3-jährigen Kindern zum Geburtstag geschenkt.
      An der rechten Seite gibt es ein Kästchen „Kategorie“. Wenn man da auf den Pfeil klickt, kann man zum Beispiel die Auswahl „ab 2 Jahren“ treffen. Außerdem gibt es an der rechten Seite (allerdings viel weiter unten) ein Such-Feld, in das du beliebige Begriffe eingeben kannst. Im Übrigen habe ich aber auch schon darüber nachgedacht, solche Auflistungen noch einmal extra zu machen, aber dafür brauche ich ein wenig Zeit… Der Blog verschluckt nämlich auch so schon jede Menge davon… 😉
      Unter meinen Weihnachtsgeschenktipps findest du auch welche für 2-jährige. Das Buch „Die Schnecke und der Buckelwal“ haben wir übrigens in dem Sommerurlaub als unser Bücherwürmchen 2 Jahre und zwei Monate alt war ganz oft gelesen. Aber auch das Buch „Wo ist Mami?“ (ebenfalls von Axel Scheffler und Julia Donaldson) ist ein ganz tolles Buch für zweijährige, auch mit Reimen. Bei uns gab es zum 2. Geburtstag übrigens auch den „Grüffelo“. Ebenfalls mit Reimen und empfehlenswert sind die Bücher „Reim dich nett ins Bett“ oder „Zähl dich nett ins Bett“. Auch „Kennst du Pettersson und Findus?“ finde ich für dieses Alter ein schönes Buch. Wir gucken es aber auch jetzt noch öfter mal an. Schön sind auch die Bücher über Karlchen von Susanne Rotraut Berner (von der auch die Jahreszeiten-Wimmelbücher sind). Hier im Blog habe ich nur das Weihnachtsbuch davon vorgestellt, aber da gibt es noch viele andere.
      Das Geburtstagsfoto hat übrigens gezeigt, dass es zum zweiten Geburtstag auch das Buch „Die neugierige kleine Hexe“ gab. Das ist auch ein sehr schönes Buch. In der Reihe gibt es auch noch weitere Bücher. Und dann ist für das Alter natürlich auch die Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?-junior“ gut geeignet. Aus der Reihe haben wir jede Menge Bücher bzw. haben wir uns die Bücher in der Bücherei ausgeliehen. Da gibt es auch ein Buch über die Eisenbahn, welches ich jedoch selbst nicht kenne. Alle Bücher außer das von der Schnecke und dem Buckelwal, die ich hier genannt habe, haben wir als Pappbilderbücher.
      Das jetzt erst einmal zu deiner Frage. Eine Mail bekommst du gleich auch noch und telefonieren können wir sehr gerne auch mal wieder! 🙂

      Gefällt mir

  5. Vielen, lieben Dank!
    Tatsächlich habe ich mich wohl doch ganz gut durchgewühlt bzw kenne mich doch aus in der Kinderbuchwelt. Ich habe jetzt noch ein Karlchen-Buch und „Mein kleiner Dschungel“ hinzugefügt, ansonsten stehen deine Tipps bereits auf meiner Liste oder wir haben/kennen die Bücher bereits 😉
    „Pip und Posy“ sind übrigens UNSERE Lieblingshelden von Axel Scheffler, die solltest du auch kennen!
    Danke nochmal!

    Gefällt mir

  6. Hallo Miriam, alles Liebe und Gute für euch!
    Ich hab mal wieder eine Schulfrage. Welche deutschen und ausländischen Kinderbuchautoren sollten Viertklässler nach Beendigung ihrer Grundschulzeit deiner Meinung nach kennen? Ich möchte, dass meine Viertklässler regelmäßig Bücher vorstellen und möchte zumindest am Anfang Vorgaben machen.
    Bin gespannt auf deine Antwort! 😉
    Glg Nicole

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Nicole, das ist eine sehr interessante Frage, über die ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht habe. Ich antworte jetzt einfach mal spontan: Astrid Lindgren, Michael Ende, James Krüss, Kirsten Boie, Paul Maar, Otfried Preußler, Cornelia Funke… Tja, da hört es bei mir auch schon auf. Alles recht klassisch und sicherlich nichts überraschendes für dich. Da gehören sicherlich auch ein paar aktuellere Autoren zu, aber da kenne ich mich für diese Altersklasse nicht so gut aus. Man könnte natürlich auch J.K.Rowling dazu nehmen, was ich nur insofern schwierig finde, weil es ja im Prinzip nur ein Werk von ihr gibt, was ja nicht jeden interessiert. An welche Autoren hattest du denn so gedacht?
      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s