Ein Album zur Einschulung

Dieses Jahr kommt mein Großer in die Schule. Das ist unglaublich spannend, wobei ich glaube, dass die Mama fast aufgeregter ist als das Kind. Nun ja, ich muss mir ja auch im Vorfeld einige Gedanken um den großen Tag machen. Nicht zuletzt grüble ich darüber nach, was in die Schultüte hinein kommen bzw. was es zur Einschulung geben soll.

Letztendlich werde ich mich wohl für verschiedene Kleinigkeiten sowie ein paar Bücher entscheiden. Eine sehr schöne Idee für den Schulanfang finde ich aber auch ein passendes Album, das einen immer an diesen besonderen Tag erinnern wird. Gut gefällt mir hier „Hurra, ich bin ein Schulkind! Mein Album zum Schulanfang 2017“ aus dem Eulenspiegel Verlag. Außerdem gibt es aus dem Verlag Album das kleine Büchlein „Mein lustiges Tier-ABC“.

So bin ich bei der Einschulung

Hurra, ich bin ein Schulkind“ ist kein Album, welches einen im ganzen ersten Schuljahr begleitet und in das man z.B. etwas zu den einzelnen Fächern eintragen kann. Hier wird wirklich festgehalten, wie das Leben des Kindes rund um die Einschulung war. So sind persönliche Sachen wie „Mein Lieblingstier“ oder „Was ich gern mache“ einzutragen, wobei die Felder alle so groß sind, dass die Kinder die Antworten auch malen können, denn in der Regel können sie ja zur Einschulung noch nicht schreiben. Von der Familie können Fotos eingeklebt werden, ein Stundenplan ist zum Eintragen vorhanden und man kann ein paar Angaben zur Klasse und dem Schulweg machen. Außerdem darf natürlich gemalt werden, was in die Schultüte drin war und was in den Schulranzen (hier wird das Wort „Mappe“, was nicht überall gebräuchlich ist verwendet) hineingehört und das Kind darf zeigen, dass es seinen Namen und ein paar Zahlen schreiben kann. Darüber hinaus ist genügend Platz für Fotos von der Einschulung. Die übrigen Seiten werden mit einem Tier-ABC, Gedichten und einem Suchbild gefüllt. Alles ist bunt und fröhlich illustriert.

Manch einer ist vielleicht enttäuscht darüber, dass man hier nicht allzu viel über die Schule eintragen kann, aber letztendlich muss man doch zugeben, dass ein Album mit vielen Fragen und Seiten häufig nicht vollständig ausgefüllt wird. Außerdem soll dies ja auch ein Album für das Kind sein, welches nun erst beginnt lesen und schreiben zu lernen. Mir gefällt die Reduzierung auf die wenigen Angaben und die Mischung mit Gedichten zur Schule sehr gut.

Hurra, ich bin ein Schulkind! Mein Album zum Schulanfang 2017, illustriert von Katharina Knebel, Eulenspiegel Kinderbuchverlag, ISBN: 978-3-359-01728-8, 12,99€

Reime von A-Z

Vielleicht kann man zusätzlich dann noch „Mein lustiges Tier-ABC“ schenken. Dies ist ein kleines Büchlein, das ebenfalls ein rotes Cover hat. Die Bilder stammen zwar von einer anderen Illustratorin, aber einige der Verse findet man auch in dem Album wieder. Zu jedem Buchstaben gibt es hier Reime zu Tieren. Außerdem können die Kinder hier selber die Buchstaben (einmal den großen und einmal den kleinen) in vorgesehene Kreise schreiben. Teilweise wurden bei den Buchstaben Wörter mit unterschiedlich klingendem Laut (z.B. Igel und Iltis – langer und kurzer Vokal) verwendet. Dies ist aber leider nicht immer der Fall. Dennoch gefällt mir dieses Buch als kleine Aufmerksamkeit für den Schulanfang gut. Man kann es natürlich auch unabhängig von dem Album schenken. Dank seines kleinen Formats passt es auch prima in die Schultüte hinein.

Mein lustiges Tier-ABC von Beate Hellbach und Karoline Grunske, Eulenspiegel Kinderbuchverlag, ISBN: 978-3-359-01731-8, 5€

Tolle Spiele rund um den Spracherwerb

Neben vielen Bilderbüchern kommt auch ein anderes Buch bei uns zur Zeit täglich zum Einsatz: „Und vorne geht der Elefant – 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus“. Beide Kinder finden es toll mit mir zusammen daraus die Sprachspiele zu machen. Der Große wünscht sich konkrete Spiele, während der Kleine mir das Buch auffordernd hinhält.

In erster Linie richtet sich dieses Buch an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern bis zum Grundschulalter arbeiten, aber auch für Eltern ist dieses Buch eine wahre Fundgrube an Versen, Spielen und Liedern. Der Autorin Elisabeth Schmitz legt in diesem Buch Wert darauf, dass Sprache am besten im Zusammenhang mit rhythmischer Bewegung gelernt wird.

Für Kinder von 0-6 Jahren

In dem Buch findet man sowohl traditionelle Verse, als auch eigene Verse und Spiele der Autorin. Bei allen Ideen wird eine Altersempfehlung angegeben, welche natürlich nicht all zu eng zu sehen ist. Sie bezieht sich vor allem aber auf den Übungsschwerpunkt, der teilweise ebenfalls genannt wird, z.B. „Beweglichkeit der Zunge“. An den Versen selbst haben Kinder oft auch in einem anderen Alter Spaß. Manchmal muss man dann eben die Aktivitäten dazu umändern. Gerade für die älteren Kinder eigenen sich somit die meisten Ideen in diesem Buch, insbesondere wenn man sie gemeinsam mit jüngeren Kindern durchführt. Sie alle haben auch noch Spaß an Fingerspielen für die Kleineren und können nun auch noch ganz aktiv daran teilnehmen. Mein Bücherwürmchen hat jedenfalls an den ganzen Spielen sehr viel Freude, egal für welches Alter sie sind. Aber auch Büchermäusen macht schon gerne überall mit. Es gibt in dem Buch ein Spiel, welches „Ich wand’re durch den Winterwald“ heißt. Dieses ist eigentlich ab 4 ½ Jahren, denn die Kinder sollen den Text auch schon mitsprechen. Das kann Büchermäuschen natürlich noch nicht, aber es läuft dennoch begeistert mit uns im Kreis herum und klatscht, stampft und klopft gerne mit. Man kann mit den Spielen und Versen also sehr gut Kinder verschiedener Altersklassen erreichen, auch wenn die Förderung dann vielleicht unterschiedlich intensiv ausfällt.

Sprachförderung, die Spaß macht

Ich bin ein Fan von Fingerspielen, Reimen, Lieder und ähnlichen und mir ist dabei auch sehr bewusst, dass so etwas die Sprachentwicklung fördert. Und es ist auch logisch, dass je nach Vers oder Spiel andere Kompetenzen besonders gefördert werden, z.B. rhythmisch-melodische Fähigkeiten, die Sprechfähigkeit und die Beweglichkeit der Zunge, der Wortschatz etc. In dem Buch werden die Ideen somit auch nach diesen Fähigkeiten sortiert, so dass man gegebenenfalls auch schnell ein passendes Spiel finden kann. Das macht insbesondere für den Gebrauch in einer pädagogischen Einrichtung Sinn, wer das Buch zu Hause einsetzen kann, der kann sich die Spiele aber auch einfach nach Lust und Laune aussuchen. So mache ich es jedenfalls. Es ist schön, dass die Spiele die Sprachentwicklung fördern, aber ich mache sie in erster Linie, weil sie den Kindern und mir viel Freude machen und genau aus diesem Grund freue ich mich auch über diese tolle Sammlung an schönen Ideen.

Abwechslungsreiche Ideen

Denn tolle Ideen hält dieses Buch auf jeden Fall bereit. Hier gibt es viele unterschiedliche Gedichte, die zu verschiedenen Bewegungen einladen. Die Aktivitäten dazu erklären sich entweder von selbst oder werden gut beschrieben. Gut gefallen mir auch die besonderen Hinweise, in welchem Takt der Text gesprochen werden sollte.

Teilweise wurden bekannte Lieder umgetextet. So singt man hier auf die Melodie von „Wer wird fleißige Handwerker seh’n“ „Willst du fröhliche Kinder seh’n“. Und die fröhlichen Kinder stampfen, klatschen und drehen sich dann. Viel Spaß machen auch die Gedichte zur Beweglichkeit der Zunge. Hier kann man mit der Zunge rollen, kreisen, schnalzen und vieles mehr. Es gibt Verse, bei denen Tierlaute nachgemacht werden, es gibt Fingerspiele, Abzählreime, es gibt Verse für die ganz Kleinen unter einem Jahr, es gibt Kreisspiele und viele andere Ideen.

Ein paar Seiten zur Theorie runden das Buch ab.

Toll ist auch die Ringbindung, denn so kann man das Buch sehr gut aufgeschlagen vor sich liegen lassen, während man die Ideen durchführt.

Die Illustrationen, die von Kindern angefertigt wurden, haben in diesem Buch durchaus ihren Reiz. Ich mag es nicht immer, wenn ein Buch mit solchen Bildern illustriert wird, aber hier wirken sie wirklich gut.

Insgesamt ist das Buch ein wahrer Schatz an tollen rhythmischen Versen und Liedern. Es wird sicherlich auch in nächster Zeit noch häufig zum Einsatz kommen, denn es macht uns allen einfach sehr viel Spaß.

15439918_353479798346571_8984659902343904248_n

Und vorne geht der Elefant – 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus von Elisabeth Schmitz, ISBN: 978-3-00-050565-2; Das Buch kann zur Zeit für 10 € (+1,50 € Versand) bei der Autorin erworben werden: http://www.sprachbildung-foerderung.de/