Kreative Rätselblöcke für die Ferienzeit

Sommer und Sommerferien stehen vor der Tür und somit geht es für viele Kinder auch wieder in den Urlaub. Da warten sicherlich spannende Abenteuer auf sie, aber manchmal müssen sie bei strömenden Regen auch mal anders beschäftigt werden. Gut bieten sich hier Beschäftigungshefte und Rätselblöcke an.

Hier kann man zum Beispiel auf die Blöcke und Hefte aus dem DUDEN Verlag zurückgreifen. Wer daran Spaß hat, wird sicherlich so schnell keine Langeweile bekommen, denn in der Reihe „Voll verboten! – Mein verrückter Rätselblock“ gibt es gleich mehrere Exemplare, einen für Kinder ab 7 Jahren und drei für Kinder ab 8 Jahren.

Abwechslungsreiche Rätsel und Spiele

Und zu den Aufgaben in dem Block kann ich nur sagen: Es ist wohl für jeden etwas dabei. Sie sind nämlich äußerst abwechslungsreich und durchaus anspruchsvoll (im positiven Sinne). Häufig sind Rätsel einfacher „Pipifax“. Das ist hier nicht der Fall. Die Kinder müssen sich hier nicht langweilen, werden aber dennoch nicht überfordert, denn häufig ist die genaue Gestaltung (z.B. bei dem eigenen Bild einer Urlaubskarte, beim Ausfüllen von Stadt-Land-Pups etc.) den Kindern überlassen und jeder macht es eben nach eigenem Geschmack und Vermögen. Ich denke der Titel „Voll verboten!“ klingt spannend für Kinder. Im Block macht er sich aber nur an einzelnen Stellen wie z.B. Stadt-Land-Pups, bei dem dann statt einem Fluss ein Schimpfwort zum jeweiligen Buchstaben gefunden werden muss.

Englisch, Kreuzworträtsel, Mathespiele, Wortspiele, Quizfragen – hier findet man wirklich alles, was man sich unter Spielen und Rätseln vorstellen kann. Außerdem werden den Kindern natürlich, wie auf dem Titel genannt, auch ein paar Streiche vorgeschlagen.

In einem der Blöcke hat mein Sohn bei der ersten Benutzung in der Lösung einer Zahlengitter-Suche direkt einen kleinen Fehler entdeckt. In solchen Sachen ist er wirklich gut. Er hat mich schon in einigen Büchern auf Druckfehler aufmerksam gemacht – in der Hoffnung, dass ich noch nicht über das jeweilige Buch geschrieben habe und so den Fehler auch erwähnen kann. Also, mache ich dies hier mit. Es ist aber auch kein schlimmer Fehler, der im Prinzip nicht weiter auffällt. Ob es mehr davon in den Blöcken gibt, kann ich nicht sagen.

Die Blöcke ab 8 Jahren sind ähnlich aufgebaut wie der Block ab 7 Jahren. Die Schwierigkeit wurde lediglich etwas erhöht.

        

Voll verboten! Mein verrückter Ferienblock ab 7 Jahren, DUDEN Verlag, ISBN: 978-3-411-76200-2, 5€

Voll verboten! Mein verrückter Rätselblock ab 8 Jahren, DUDEN Verlag, jeweils 5€

ISBN Block 1: 978-3-411-76201-9

ISBN Block 2: 978-3-411-76203-3

ISBN Block 3: 978-3-411-76203-3

Kreuzworträtsel für Kinder

Wer besonders viel Spaß an Wortschatzspielen hat, der kann sich aber auch das Heft „Die Kreuzworträtselknacker“ holen (hier gibt es ebenfalls Hefte ab 7 oder 8 Jahren). Manche Rätsel sind durch die Bildunterstützung relativ einfach, z.B. die verdrehten Buchstaben eines Wortes, die sortiert werden sollen in Kombination mit dem Bild, das die Lösung präsentiert, bei anderen Rätseln müssen die Kinder durchaus etwas nachdenken und knobeln. Seiten wie „b oder p“ kommen mir ein wenig schulisch vor, aber insgesamt denke ich, dass Kinder durchaus Spaß an dem Heft haben. Der Titel klingt jedoch nicht so verlockend wie „Voll verboten!“. Mein Sohn hat die Kreuzworträtselknacker jedenfalls erst mal links liegen lassen und lieber nach den Blöcken gegriffen.

Die Kreuzworträtselknacker – Wortschatzspiele zum Tüfteln und Knobeln 1, DUDEN Verlag, ISBN: 978-3-411-72103,0, 3,99€

Advertisements

Bereit für die WM: Fußballbücher im Überblick

In den letzten Wochen habe ich euch einige Fußballbücher vorgestellt. Heute, direkt vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft, bekommt ihr nun noch einmal alle Bücher in einer Übersicht. Das sind natürlich längst nicht alle Fußballbücher, die auf dem Markt sind, aber ich denke, dass insgesamt eine gute Mischung für Kinder von 2-10 Jahren dabei ist.

Mit einem Klick auf den Titel gelangt ihr jeweils zur ausführlichen Rezension.

Fußballbücher für die Kleinen und Bilderbücher

  

Mein erstes Buch vom Fußball, illustriert von Nathalie Choux, arsEdition, ISBN: 978-3-8458-1471-1, 9,99€ – ein Buch mit ersten Fußballbegriffen (inklusive Schiebeelementen)

Sehen – Hören – Wissen: Alles über Fußball – Erstes Sachwissen zum Hören, Coppenrath Verlag, ISBN: 978-3-649-62661-9, 14,95€ – Erste Infos rund um Fußball mit echten Farbfotos und Sounds

Karlchen vor, noch ein Tor! von Rotraut Susanne Berner, Hanser Verlag, ISBN: 978-3-446-20692-2, 12,90€ – Ein fröhliches Fußballspiel mit Karlchen und seiner Familie

Das Spiel von Baptiste Paul und Jacqueline Alcántara, übersetzt von Thomas Bodmer, NordSüd Verlag, ISBN: 978-3-314-10434-3, 15€ – So sieht kindliche Leidenschaft beim Fußballspiel aus

 

Fußballbücher zur aktuellen Weltmeisterschaft

      

2018 FIFA WORLD CUP RUSSIA – Das offizielle Kids-Handbuch, Arena Verlag, ISBN: 978-3-401-71340-3, 6,99€ – Kurze Infos rund um Fußballstars und die WM in Russland

Alles Fußball! Das aktuelle Buch zur WM 2018 von Knut Krüger, cbj Verlag, ISBN: 978-3-570-17552-1, 15€ – Vorstellung aller Mannschaften, der deutsche Kader unter der Lupe und einiges mehr zur Fußball-WM in Russland

Paule Fußball Mitmach-Heft, Tessloff, ISBN: 978-3-7886-2246-6, 8,95€ (keine eigene Rezension, deshalb hier eine etwas ausführlichere Vorstellung): Hier können sich jüngere Kinder, die sich noch nicht all zu gut mit Fußball auskennen, spielerisch mit diesem Thema beschäftigen. Häufig kann man Aufgaben mit Stickern lösen, es gibt Puzzle-Rätsel, Ausmalbilder, Labyrinthe und einiges mehr. Viel Vorwissen ist hier nicht nötig. Ein aktueller Spielplan wird zusätzlich mitgeliefert. Das Maskottchen Pauli und seine Freunde, die auch im Paule-Kindermagazin auftauchen treten in dem Heft auf. Besonders viel Bezug zur WM 2018 wird nicht genommen, so dass es auch außerhalb der WM-Zeit genutzt werden kann.

 

Fußballgeschichten

            

Mein Weg zum Traumverein (Lesenlernen mit Fußballstars),  Thomas Müller in Zusammenarbeit mit Julien Wolff, illustriert von Jan Birck, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-0933-1, 10€ – Ein Erstlesebuch, in dem der Weg von Thomas Müller zum FC Bayern München erzählt wird

Das Kickerteam – Gute Freunde und ein Elfmeter von Christian Bieniek, illustriert von Ralf Bittner, Arena Verlag, ISBN: 978-3-40151129-0, 5€ – Fußball über alles?

Die Kickerbande – Anpfiff für das Siegerteam von Frauke Nahrgang und Nikolai Renger, Arena Verlag, ISBN: 978-3-401-71094-5, 8,99€ – Fußball, Freundschaft und Zusammenhalt in einem Buch für fortgeschrittene Erstleser

Ich & die Fußballgang – Fußballgeschichten (Sammelband) von Antje Szillat und Susanne Fröhlich (Illustrationen), Coppenrath Verlag, ISBN: 978-3-649-62701-2, 10€ – Fußballgeschichte mit Comic-Szenen

Die drei ???-Kids: Der Fußball-Roboter erzählt von Ulf Banck, illustriert von Kim Schmidt, Kosmos, ISBN: 978-3-440-15786-2, 8,99€ – Ein Buch, bei dem Fußball nicht im Mittelpunkt steht, sondern eher eine spannende Detektivgeschichte

Sachbuch

Leselauscher: Fußball, Autoren: Inka Grings und Ulli Potofski, BVK Buch Verlag Kempen, ISBN: 978-3-86740-814-3, 15€

Leselauscher: Fußball, Autoren: Inka Grings und Ulli Potofski, BVK Buch Verlag Kempen, ISBN: 978-3-86740-814-3, 15€ – Sehr viele Fußballinformationen in einem Sachbuch sowie auf einer Hör-CD

 

Fußballquiz – Fragen rund um den Fußball

memo Quiz: Fußball von Anja Bühling, Dorling Kindersley Verlag, ISBN: 978-3-8310-3455-0, 6,95€

PAULE Fußball-Quiz, Tessloff Verlag, ISBN: 978-3-7886-2248-0, 6,95€

 

Fußballzeitschrift

Just kick-it, Panini, Einzelheft ca. 3,90€ – Alles zu den aktuellen Stars etc.

Leipziger Lesekompass: Kategorie 6-10 Jahre

Ich habe euch bereits alle Bücher vorgestellt, die in diesem Frühjahr mit dem Leipziger Lesekompass in der Kategorie 2-6 Jahre ausgezeichnet wurden. Nun soll es endlich mit den prämierten Büchern der Kategorie 6-10 Jahre weitergehen (mehr über die Jury und die Hintergründe des Preises findet ihr HIER (Stiftung Lesen) oder HIER (Leipziger Buchmesse).

Kategorie 6-10 Jahre – Große Spannbreite

Heute bekommt ihr zunächst die Übersicht der ausgezeichneten Bücher. Nach und nach werde ich euch dann die Bücher hier auf dem Blog genauer vorstellen bzw. könnt ihr noch einmal schnell zur Rezension vom Wimmelbuch der Weltrelgionen hüpfen, denn diese befindet sich bereits auf dem Blog. Die anderen werden dann in den nächsten Wochen kommen und immer in dieser Übersicht verlinkt werden.

Ein zweijähriger befindet sich ganz eindeutig in einem anderen Entwicklungsstadium als ein Sechsjähriger. Zwischen einem Kind, welches vielleicht gerade in den Kindergarten kommt und einem, welches gerade in die Schule kommt, liegen Welten. Das ist jedem klar und man wird automatisch zu verschiedenen Büchern greifen. Aber auch die Kategorie 6-10 Jahre erfordert eine Auswahl völlig unterschiedlicher Bücher, denn sie beinhaltet die Erstleser, Kinder, die sich gerne etwas vorlesen lassen und Kinder, die schon eine ganze Menge Text selber bewältigen und die ganze Bücher lesen.

Die diesjährigen prämierten Bücher gehen auch tatsächlich zum Teil in ganz unterschiedliche Richtungen. Mit „Familie Monster brüllt los!“ zum Beispiel ist ein typisches Erstlesebuch dabei, aber es gehören auch spannende und interessante Sachbücher wie „Tiere, die kein Schwein kennt“ dazu. Sogar ein Wimmelbuch ist dabei, ein Bilderbuch mit Zungenbrechern sowie ein Buch mit vielen verschiedenen Texten, Fotos und Comics („Ich so du so“).

Freut euch auf die bunte Mischung, die ich euch so nach und nach vorstellen werde!

Prämierte Bücher 6-10 Jahre

 

Link zur Rezension

Das Wimmelbuch der Weltreligionen von Anna Wills und Nora Tomm, Beltz Verlag, ISBN: 978-3-407-82202-4, 13,95€

König Guu von Adam Stower, übersetzt von Sabine Schulte, Aladin Verlag, ISBN: 978-3-8489-2100-3, 11,95€

Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt Platz – Schnellsprecher und Zungenbrecher von Moni Port und Philip Waechter, Klett Kinderbuch, ISBN: 978-3-95470-177-3, 10€

Familie Monster brüllt los! von Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3789108433, 8€

Finn macht es anders von Andrea Liebers und Susanne Göhlich, Peter Hammer Verlag, ISBN: 978-3-7795-0582-2, 9,90€

Tiere, die kein Schwein kennt von Martin Brown, übersetzt von Jorunn Wissmann, Gerstenberg Verlag, ISBN: 978-3-8369-5974-2, 14,95€

Der verrückte Erfinderschuppen – Der Limonaden-Sprudler von Lena Hach und Daniela Kulot, Mixtvision, ISBN: 978–3–95854–098–9, 12,90€

Der bleiche Hannes von Steffen Gumpert, Tulipan Verlag, ISBN: 978-3864293597, 15€

Der halbste Held der ganzen Welt von Andrea Schomburg und Betina Gotzen-Beek, Fischer Sauerländer Verlag, ISBN: 978-3-7373-5359-5, 13,99€

Ich so du so. Alles super normal  von Labor Ateliergemeinschaft, Beltz & Gelberg, ISBN: 978-3-407-82316-8, 16,95€

 

Rezension: Die drei ???-Kids: Der Fußballroboter

Fußball und die drei Fragezeichen – das klingt doch sicherlich nach einer guten Kombination für viele junge Leser, oder? Das tolle Wackelbild-Cover auf dem Buch „Der Fußball-Roboter“ macht direkt noch mehr Spaß auf das Buch. Ja, dieses kleine Extra, ein Bild, das sich bewegt, kann für Kinder schon etwas besonders sein und schon ist das Buch direkt „cool“.

So richtig um Fußball geht es dann in diesem Buch allerdings doch nicht, denn ein ganz besonderes Fußballturnier steht an: Die Meisterschaft der Fußball-Roboter.

Justus, Peter und Bob decken einen Betrug rund um die Roboter auf und geraten dabei natürlich auch selber in Gefahr.

In dem Buch geht es viel um die mysteriösen Vorkommnisse, die Ermittlungen der Detektive sowie um Roboter und künstliche Intelligenz. Ganz am Ende wird dann noch in einem spannenden Finale etwas Fußball gespielt.

Die drei ???-Kids

Der Fußball-Roboter“ gehört zur Reihe Die drei ???-Kids. Die Sätze sind recht kurz, beinhalten aber durchaus auch mal einen Nebensatz und sind nicht monoton gehalten. Es ist kein Erstlesebuch mehr. Die Schrift ist beinahe normal groß, lässt sich aber von jungen Lesern noch gut lesen. Man findet zudem einige schwarz-weiß Illustrationen in dem Buch, die sich teilweise über eine ganze Seite ziehen.

In der Reihe der drei Fragezeichen gibt es übrigens noch weitere Bücher, bei denen Fußball eine Rolle spielt.

Das Buch ist wieder eine spannende Geschichte für Kinder. Mein Sohn hat es sehr gerne und rasch durchgelesen. Wer allerdings nach einem Fußballbuch sucht, sollte sich vielleicht besser einen der anderen Fußballtitel der Reihe anschauen.

Die drei ???-Kids: Der Fußball-Roboter erzählt von Ulf Banck, illustriert von Kim Schmidt, Kosmos, ISBN: 978-3-440-15786-2, 8,99€

Rezension: Alles Fußball! Das aktuelle Buch zur WM 2018

Wisst ihr, was ich immer vor einer Fußball-Welt- oder Europameisterschaft mache? Ich kaufe mir den Kicker dazu und lese mir alles über die Mannschaften durch, gucke, wer der älteste und jüngste Teilnehmer ist, notiere mir später wer welche Rückennummer hat und wer ein Tor geschossen oder eine gelbe bzw. rote Karte bekommen hat und vieles mehr. Ich liebe es darin zu blättern und mir Statistiken anzugucken bzw. selbst welche zu erstellen. Deshalb kann ich das Interesse meines Sohnes an einem solchen Heft oder Buch nur allzu gut nachvollziehen.

Ein Buch für die ganze Familie soll „Alles Fußball! Das aktuelle Buch zur WM 2018“ sein. Es ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet, was ich insgesamt auch so sehe. Allerdings ist es für Kinder, die noch nicht so sehr in dem Thema drin sind, dennoch recht schwierig zu verstehen. Das kleine Taktik-Abc ist interessant und hilfreich, aber ich finde, dass die Begrifflichkeiten bei den Erklärungen viel Wissen voraussetzen. Ich glaube, mein Sohn, der sich sehr für Fußball interessiert und alle möglichen Zeitungsartikel dazu liest, hat in diesem Teil des Buches teilweise nur Bahnhof verstanden bzw. brauchte er noch ein paar weitere Erklärungen von mir, um alles richtig zu verstehen.

Vergangene Fußball-Weltmeisterschaften

Das Buch beginnt jedoch nicht mit dem Taktikwissen, sondern mit kurzen Informationen zu den vergangenen Weltmeisterschaften, mit Statistiken und Rekorden sowie mit kuriosen WM-Geschichten. Das sind alles Themen, die auch Kinder interessieren. Allerdings sind die Texte  zu den vergangenen Weltmeisterschaften ziemlich kurz und können auf diese Weise kaum eingeordnet werden.

Nicht so gut gefällt mir das Kapitel „Rüpel-Elf“. Hier wird eine Phantasiemannschaft aus Spielern zusammengestellt, die schwere Fouls begangen haben. In dem einleitenden Text heißt es, dass diese Mannschaft „leider“ nie so zusammengespielt hat. Meines Erachtens werden hier Spieler für schlechtes Verhalten geehrt bzw. dazu beglückwünscht. Man hätte unfaires Spielverhalten auch in einer anderen Weise darstellen können, denn interessant finden Kinder dies natürlich schon.

Der deutsche Kader

Nach ein paar kurzen Informationen zu Russland, die das fußballbegeisterte Kind nicht so sonderlich interessieren, werden einem die Stadien präsentiert. Anschließend geht es dann um den deutschen Kader, der natürlich noch nicht feststeht, aber dennoch kann man ja über aussichtsreiche Kandidaten sprechen. Hier ist das Buch leider nicht immer ganz aktuell. So wird z.B. von René Adler vom Hamburger SV gesprochen, obwohl dieser bereits im Sommer zu Mainz gewechselt ist. Ob hier insgesamt auf die richtigen Spieler gesetzt wurde, wird sich natürlich erst noch zeigen.

Teilnehmende WM-Teams

Einen großen Teil des Buches nehmen dann die teilnehmenden WM-Teams ein. Jeder Mannschaft wird eine Doppelseite gewidmet, auf der der mögliche Kader aufgelistet wird, ein Mannschaftsbild gezeigt wird, es Infos zu besonders herausragenden Spielern gibt und man ein paar Zahlen und Daten zu Erfolgen, FIFA-Rang und ähnliches genannt bekommt. Außerdem gibt es einen kurzen Text, in dem über Chancen, Schwächen und Stärken des Teams geschrieben wird. Der Text umfasst allerdings nur ein paar Zeilen und geht somit natürlich nicht in die Tiefe. Kinder schauen sich aber gerne die Fakten zu den Mannschaften an. Wer steht auf welchem FIFA-Rang und welche Erfolge feierte die Mannschaft bereits? Mit solchen Vergleichen kann sich mein Sohn stundenlang beschäftigen.

Sehr schön ist auch der beigelegte farbige und übersichtliche Spielplan, auf dem genug Platz ist um alle Ergebnisse gut eintragen zu können. Jeweils drei Personen können sogar vorher noch bei jedem Spiel ihre Tipps abgeben. Es ist zwar nur ein kleines Extra, aber gerade Kinder freuen sich dennoch darüber, einen solchen Plan in der Küche während der WM aufhängen zu können.

Viele Fotos

Die Seiten sind gut strukturiert und mit vielen Fotos ausgestattet. Allerdings gefällt mir die Beschriftung bzw. die Zuordnung nicht ganz so gut. Zu einzelnen Texten gibt es Fotos, die eine Person aus dem Text zeigen. Ein Pfeil weist dann auf das Foto hin. Allerdings ist dieser Pfeil ein rotes Dreieck, dessen gezeigte Richtung nicht immer so klar zu erkennen ist. Hinzu kommt, dass in den Texten teilweise mehrere Spieler genannt werden, aber nur einer auf dem Bild zu sehen ist, wobei nicht immer hervorgehoben wird, um wen es sich handelt. Fußballexperten können die Bilder natürlich dennoch zuordnen, aber für Kinder, die gerade erst in diese Welt eintauchen, ist dies so nicht möglich.

Fazit

Insgesamt ist „Alles Fußball! Das aktuelle Buch zur WM 2018“ ein schönes Buch für die Familie, um sich im Vorfeld und natürlich auch noch während der WM ein wenig mit den Mannschaften zu beschäftigen. Die Texte sind alle recht kurz gehalten und gehen nicht in die Tiefe. Manchmal sind sie dadurch etwas schwer einzuordnen, aber andererseits wird das Buch somit nicht zu textlastig, was gerade auf Kinder abschreckend wirken könnte. Alle wichtigen Informationen rund um die Weltmeisterschaft bekommt man hier auf jeden Fall.

Bei uns war dieses Buch eine zeitlang sogar die Gute-Nacht-Geschichte, da unser Sohn unheimlich gerne mit uns zusammen die Sachen durchgegangen ist. Er blättert aber auch immer wieder selbst in diesem Buch und teilt uns dann seine neuen Erkenntnisse (manchmal etwas zu ausführlich) mit.

Alles Fußball! Das aktuelle Buch zur WM 2018 von Knut Krüger, cbj Verlag, ISBN: 978-3-570-17552-1, 15€

Rezension: memo Quiz – Fußball

Neben Fußballbüchern gibt es für die kleinen Fußball-Fans auch lauter Quizspiele. In dem memo Quizblock Fußball werden 96 Fragen zu diesem Thema gestellt.

Pro Frage gibt es drei Antwortemöglichkeiten. Man muss die Antwort also nicht aktiv wissen.

Gut gefällt mir, dass auf der Rückseite einer Karte nicht nur der richtige Lösungsbuchstabe genannt wird, sondern dass man weitere Informationen zur Frage bekommt, so dass man eine ganze Menge lernen kann.

Die Fragen drehen sich um alle möglichen Themen rund um das große Thema Fußball: Regeln, Bundesliga, europäische Ligen, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und bekannte Spieler – alles ist dabei.

Viel neues Wissen

Viele Fragen des Blocks kann mein Sohn, der in die erste Klasse geht und dessen große Fußballliebe gerade aufblüht, noch nicht direkt beantworten, aber er blättert diesen Quizblock dennoch sehr gerne immer wieder durch. Dabei rät er gerne die Antworten, liest sich aber auch die Informationen sehr aufmerksam durch und punktet nun mit immer mehr Fußballwissen, an dem er uns gerne teilhaben lässt. Sehr spannend findet er es gerade, ob die Frage „Welcher Verein spielt seit 1963 immer in der 1. Bundesliga“ auch nach der aktuellen Saison noch Gültigkeit hat.

Etwas schade ist es, dass die Auflage von 2018 nicht in allen Punkten aktuell ist. So wird bei der Frage nach dem Rekordmeister ein Stand von 2013 angegeben. Dies ist bei dieser Frage zwar nicht relevant, aber die Anzahl der gewonnenen Deutschen Meisterschaften hat sich beim FC Bayern München seitdem noch mal erhöht. Komischerweise werden bei einer anderen Fragen durchaus auch spätere Jahre miteinbezogen.

Das Fußball-Quiz ist eine tolle Sache für alle, die sich für Fußball interessieren. Man muss zu Beginn noch nicht alles wissen und hat dennoch Spaß an dem Block, denn immerhin kann man hier viel lernen. Außerdem muss man nie große Textblöcke auf einmal lesen. Frage, Antwortmöglichkeiten sowie die Lösung sind auch für Kinder ab dem zweiten Schuljahr gut zu überblicken und zu schaffen.

memo Quiz: Fußball von Anja Bühling, Dorling Kindersley Verlag, ISBN: 978-3-8310-3455-0, 6,95€

 

Rezension: Die grünen Piraten – Freundebuch

Es gibt unzählige Freundebücher für Kinder, einige sind schön gemacht, andere dafür weniger.

Im Kindergarten hatte das Bücherwürmchen ein sehr schönes Freundebuch, wobei ich eigentlich denke, dass ein solches Buch so früh nicht unbedingt sinnvoll ist. Egal, er hatte eins, und er schaut da auch gerne noch mal rein. Nun in der Schule bietet es sich an, ein neues Buch von den Freunden ausfüllen zu lassen und ich finde, dass er dafür wieder ein tolles Buch hat, welches ich euch nun ein wenig genauer vorstellen möchte.

Die wenigsten Freundebücher sind komplett neutral gehalten. Die meisten sind in Anlehnung an Kinderbuchhelden oder an Figuren, die den Kindern aus Filmen bekannt sind, entstanden. Wir haben ein Freundebuch von der Buchreihe „Die grünen Piraten“ aus dem Südpol Verlag. Die grünen Piraten sind fünf Freunde, die sich für den Umweltschutz einsetzen und dabei immer wieder in gefährliche Situationen geraten.

Ein Freundebuch mit Umweltthemen

Das Freundebuch ist klar an Umweltthemen angelehnt, aber mir gefällt sehr gut, dass man zum Ausfüllen des Buches die Reihe nicht kennen muss (auch wir kennen die Reihe noch nicht). Das ist nämlich ein Punkt, der mich bei anderen Büchern häufig stört. Da wird dann zum Beispiel gefragt, wer man von einer Filmreihe oder ähnliches am liebsten wäre und wenn man die dann als Kind nicht kennt, kann man diese Fragen gar nicht beantworten. Das ist hier, wie gesagt, nicht der Fall. Alle Fragen lassen sich ohne die Bücher zu kennen beantworten. Dennoch kann man mit dem Freundebuch ein wenig in die Reihe hinein schnuppern, denn die fünf Freunde  haben sich in dem Buch ebenfalls verewigt. Beim Durchlesen ihrer Profile wird man natürlich neugierig auf die Reihe.

Sehr positiv an diesem Freundebuch finde ich ebenfalls, dass es ein Buch ist, welches sich sowohl an Mädchen als auch an Jungen richtet. Man kann es gar keinem Geschlecht tendentiell zuordnen, was mir sehr gut gefällt. Schließlich hat man ja auch nicht nur Mädchen oder nur Jungen als Freunde.

Interessante und inspirierende Fragen

Die Fragen, die einem in diesem Buch gestellt werden, sind sehr interessant und ab und zu muss man vielleicht erst einmal ein wenig nachdenken, bevor einem eine Antwort einfällt. Typische Fragen wie „Lieblingstier“ und „Lieblingsfarbe“ dürfen als erstes beantwortet werden, doch dann wird es immer spannender: „Hier möchte ich gerne mal hinfahren“, „Das würde ich gern mal erforschen“, „Das will ich mit dir mal unternehmen“. Auf der zweiten Doppelseite geht es dann um die Umwelt und die Kinder können einerseits angeben, was sie schön finden und was sie stört und andererseits dürfen sie darüber berichten, was sie schon mal für die Umwelt gemacht haben bzw. was sie planen zu tun. Außerdem können sie ihr Traum-Baumhaus aufzeichnen.

Ein Freundebuch für Kinder ab der dritten Klasse

Ja, es gibt eine ganze Menge zu tun für die Freunde. Die Fragen sind nicht unbedingt einfach und es soll einiges ausgefüllt werden, so dass ich es eher erst ab der dritten Klasse empfehlen würde. Auch Bücherwürmchen musste bei der einen oder anderen Frage erst eine Weile überlegen bzw. brauchte zunächst ein paar Anregungen, so dass wir uns erst einmal die Profile der grünen Piraten angeschaut haben. Leider fehlt eine Seite zum Ausfüllen für den Besitzer des Buches, der sich häufig gerne selber eintragen möchte. Wir haben dafür dann einfach die erste Freunde-Seite genutzt.

Ja, das Bücherwürmchen geht erst in die erste Klasse und dafür finde ich die Fragen eigentlich noch etwas zu schwierig. Für Erstklässler ist es doch recht viel auszufüllen. Er hat das Buch jetzt aber gesehen und möchte es natürlich auch direkt an seine Freunde weitergeben. Ich bin jedenfalls gespannt, was diese eintragen werden. Wenn die Eltern (so wie im Kindergarten) ein wenig mithelfen, sollte es aber auf jeden Fall gehen.

Schön wäre es natürlich, wenn die Kinder sich mit ihren Ideen gegenseitig dazu anregen, etwas für die Umwelt zu tun. Viele lesen sich ja gerne durch, was die anderen so geschrieben haben und da könnte man durchaus auf die eine oder andere Idee gebracht werden.

Die Illustrationen in dem Buch sind übrigens auch sehr ansprechend. Es gibt Bilder aus verschiedenen Gebieten (Wald, Meer, Urwald, Bauernhof, Gebirge, Wiese), wobei sowohl die Tiere als auch die Farbgebung sehr freundlich wirken.

Insgesamt ist dies wirklich ein tolles Freundebuch, welches ich jedoch eher für ältere Grundschulkinder empfehlen würde.

Die grünen Piraten – Meine Freunde von Andrea Poßberg und Corinna Böckmann, Südpol Verlag, ISBN: 978-3-943086-52-2, 9,90€

Lesen in den Osterferien

Heute möchte ich euch ein wenig von unseren Leseerlebnissen in den Osterferien erzählen.

Wir haben zehn Tage auf einem Bauernhof in Franken Urlaub gemacht. Da gehörte natürlich das Buch „Dinostarke Ferien in Franken“ in unser Urlaubsgepäck. Gleich am Anfang des Urlaubs haben wir uns die Abenteuer von Lilly und Nikolas durchgelesen und letztendlich haben wir vieles in unserem Urlaub ebenfalls erlebt. Das macht schon viel Spaß so und vor allem habe ich Lust, das Buch im Anschluss direkt noch einmal zu lesen. Es ist sicherlich eine tolle Erinnerung.

Dinostarke Ferien in Franken – Lilly, Nikolas und die Fossiliensuche von Silvia Zerbe und Michaela Frech, Biber & Butzemann Verlag, ISBN: 978-3-942428-30-9, 9,95€

Wenn wir in den Urlaub fahren, packe ich meistens für die Kinder je ein neues Buch ein. Der Kleine hat dieses Mal das TipToi-Bauernhofbuch bekommen. Das passte schließlich gut zu unserem Urlaub und er schaut sich gerne Bücher mit dem Tiptoi-Stift an. Auch dieses Buch hat ihm gut gefallen, wobei er sich am allerliebsten die Lieder zu den Jahreszeiten angehört hat. Er liebt Lieder und kann viele davon bereits richtig gut mitsingen.

Tiptoi: Entdecke den Bauernhof von Inka Friese und Constanze Schargan, Ravensburger Verlag, ISBN: 978-3473329007, 19,99€

Der Große hat nun endlich den neunten Band der Schule der magischen Tiere bekommen und leider kann ich euch dieses Mal überhaupt gar nichts von dem Inhalt berichten, denn er hat dieses Buch im Urlaub ratz-fatz verschlungen. Ein, zwei Mittagspausen, in denen der Kleine geschlafen hat, haben ihm ausgereicht, um das Buch komplett zu lesen.

Die Schule der Magischen Tiere – Versteinert von Margit Auer und Nina Dulleck, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-65279-9, 9,99€

Ich hatte für ihn noch „Der tätowierte Hund“ sowie „Supermops“ und „Fünf verKLOPSte Tage“ eingepackt, aber leider reichte die Lektüre für ihn nicht aus. Er liest einfach so schnell und gerne. Einmal wollte er sogar auf einen Ausflug verzichten, um lesen zu können. Er meinte, dass er sich beim Lesen am besten entspannen könne… Kann ich ja gut verstehen, aber so viel zu lesen hatte ich für ihn nicht dabei und die Erstlese-Bücher auf dem Bauernhof sprachen ihn nicht an.

     

Der tätowierte Hund von Paul Maar, illustriert von Anke Faust, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-4257-4, 12,90€ (Wir haben allerdings eine andere Ausgabe und zwar die aus der Reihe „Junge Bibliothek“ von der Süddeutschen Zeitung.)

Supermops und der schrille Schurkenalarm von Nicolas Gorny und Pascal Nöldner, Südpol Verlag, ISBN: 978-3-943086-49-2, 8,99€

Fünf verKLOPSte Tage von Birgit Fuchs, TiBi, ISBN: 978-3981050660, 9,90€

Den tätowierten Hund durften wir sogar zum Teil vorlesen. Eine Gute-Nacht-Geschichte muss schließlich auch sein. Und dabei haben wir wieder einmal festgestellt, wieviel Spaß wir an der Fantasie von Paul Maar haben. Bücherwürmchen freute sich immer sehr darauf zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht.

Vom Supermops habe ich dann mal wieder gar nichts mitbekommen, denn dieses Buch hat er dann wieder mal gerade so selber durchgelesen. „Fünf verKLOPSte Tage“ wurde dann die neue Gute-Nacht-Geschichte und ist somit auch noch nicht ganz zu Ende. Dennoch musste für Lesenachschub gesorgt werden und so hat jedes Kind im Urlaub ein weiteres Buch bekommen.

Der Kleine hat sich für das Fahrzeuge-Buch der „Hör mal“-Reihe entschieden. Davon haben wir bereits „Am Meer“, „Wilde Tiere“, „Im Wald“ und „Unsere Musik“ und sie werden wirklich alle gerne angeguckt und besonders gerne hört der Kleine sich die Geräusche an. Beim neuen Buch ließen sich manche Sounds nur sehr schwer drücken, aber gemeinsam bekamen wir es dann doch hin. Etwas irritierend ist es, wenn das Kind sich das Buch direkt im Auto anschauen muss und ständig das Martinshorn von Polizei und Feuerwehr zu hören ist…

Hör mal: Die Fahrzeuge von Christian Zimmer, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-25041-4, 9,99€

Der Große wollte „Silas und Rick“, einen „Endlich Ferien“-Band der Schule der magischen Tiere, haben. Dieses Buch wurde dann direkt auf dem Bauernhof auf der Schaukel gelesen. Und auch dieses Buch hat er im Urlaub noch geschafft. Dabei habe ich selten solche Emotionen beim Lesen erlebt. Puh, kurz vor Ende hätte er das Buch fast wütend von sich geschleudert. Er ärgerte sich tierisch darüber, dass Silas einen Wettbewerb nicht gewann. Seine Wangen waren gerötet, er schimpfte und wollte beinahe nicht mehr weiterlesen. Ich kann nicht behaupten, dass er sich mehr ärgert, wenn er selbst ein Spiel verliert (und er kann wirklich sehr, sehr schlecht nur verlieren). Letztendlich konnte ich ihn dann aber doch noch davon überzeugen, das Buch noch zu Ende zu lesen und er wurde wieder ruhiger. Insgesamt ist es aber doch toll, dass er so von einem Buch mitgenommen wird und richtig in die Welt dort eintaucht.

Die Schule der magischen Tiere – Endlich Ferien: Silas und Rick von Margit Auer und Nina Dulleck, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-65332-1, 9,99€

Jetzt sind wir wieder zu Hause und gerade blättert er in neuen Fußballbüchern, die ich euch dann demnächst hier vorstellen werde. Außerdem kam gestern „Bitte nicht öffnen – Bissig!“ hier an. Davon hat er direkt die ersten 150 Seiten gelesen (und sich dabei einen kleinen Sonnenbrand geholt). Auch dieses Buch wird noch den Weg auf den Blog finden und mein Sohn wird es ebenfalls auf www.derbuecherzwerg.wordpress.com vorstellen.

Bitte nicht öffnen – Bissig! von Charlotte Habersack und Fréderic Bertrand, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-65211-9, 9,99€

 

Rezension: Theo und Mammut

Theos Eltern möchten nur das allerbeste für ihren Sohn. Und so ist sein Tag komplett durchstrukturiert: Er muss unter anderem tanzen, rechnen, singen und Yoga machen. Über all diese Aktivitäten wacht Nannie Beinhaar. Theo findet das alles natürlich weniger lustig und so macht er sich schon morgens, wenn er in der Badewanne liegt auf den Weg in die Urzeit. Und da kann er zusammen mit Marga vom Stamm der Zotteltaler ein richtiges Abenteuer erleben. Sogar Säbelzahnkaninchen und Mammute leben dort. Allerdings auch die hungrigen Krachbacken vom wildesten Stamm überhaupt, die Theo und Marga gefangen nehmen…

Fantasievolle Geschichte

Die Geschichte ist unglaublich fantasievoll. Aber spielt sie sich alleine in Theos Fantasie ab oder gibt es in seiner näheren Umgebung tatsächlich noch andere Kinder, mit denen er sich zum Spielen trifft? Das muss wohl jeder Leser letztendlich für sich selber entscheiden. Die Geschichte, in die sich Theo jedoch flüchtet, macht Spaß und regt zudem die eigene Fantasie an. Es ist eine spannende und aufregende Welt, die geradezu nach einem Abenteuer riecht, nach dem sich viele Kinder sehnen.

Comicartige Sequenzen

Das Buch ist ein wenig wie ein Comic aufgebaut, enthält in den Bildern jedoch statt wörtlicher Rede erzählenden Text. Comicähnlich ist es jedoch, dass die Geschichte neben dem Text durch viele einzelne Bilder erzählt wird. Ab und zu gibt es zudem Sprechblasen. Farblich sind die Bilder in schwarz, weiß und rot gehalten. Die Zeichnungen selber sind klasse, denn sie enthalten viel Witz. Allein die kräftige Nannie Beinhaaar, deren Beine und Arme tatsächlich behaart sind, und die im Röckchen Tanzposen zeigt, ist herrlich.

Mein Sohn hat sich das Buch direkt geschnappt und gelesen. Sein kurzes Urteil dazu: „Sehr gut!“

Copyright: Arena Verlag

Theo und Mammut – Alles begann an einem Freitag von Stefan Boonen & Melvin, Arena Verlag, ISBN: 978-3-401-60378-0, 12,99€

Rezension: Kuschel ist weg!

Ihr wisst ja, dass ich mich sehr für die Schreib- und Leseförderung von Kindern einsetze. Es ist toll, wenn ihnen die Möglichkeit gegeben wird, in diesen Bereichen gefördert zu werden. Richtig klasse ist es natürlich, wenn aus einem solchen Projekt dann sogar ein richtiges Buch herauskommt, insbesondere wenn eigene Bücher für die Kinder keine Selbstverständlichkeit sind. Und so bin ich wirklich beeindruckt von dem Projekt des Autors Günter von Lonski, der gemeinsam mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren aus dem NaDu Kinderhaus in Hannover, einen Krimi entwickelt hat. Das Buch „Kuschel ist weg! Ein Kinderkrimi aus Hannover“ beeinhaltet viele Ideen der Kinder, die genannten Orte und Personen sind ihnen bekannt beziehungsweise spielen sie sogar selber in der Geschichte mit. Herausgekommen ist ein lesenswertes Buch, egal ob man aus Hannover kommt oder nicht. Der Regionalbezug ist zwar vorhanden, aber man kann das Buch genauso gut lesen, ohne die Orte zu kennen.

Wo ist Kuschel nur?

In dem Buch ist das Kaninchen Kuschel vom Stadtteilbauernhof abhanden gekommen – ganz klar eine Aufgabe für die NaDu-Detektive. Ab und zu lässt ihr Interesse an der Suche nach dem Kaninchen zwar nach, aber ansonsten tragen sie mit vielen Ideen dazu bei, Spuren von Kuschel zu verfolgen. Immer wieder haben sie neue Ideen, was mit Kuschel passiert sein könnte, oder wie sie ihn wiederfinden könnten. Dabei geht zwar ab und zu etwas schief und der wenig sympathische Herr Meiderich landet sogar im Krankenhaus, doch die NaDu-Detektive geben so schnell nicht auf. Sind sie am Ende auf der richtigen Fährte und können Kuschel zurück zum Bauernhof bringen?

Authentische Geschichte

Die Personen in der Geschichte kommen sehr authentisch herüber und man sieht sie förmlich vor sich. Die Ideen, die hier verarbeitet wurden, kennt man eher nicht aus anderen Büchern, aber sie wirken dennoch überhaupt nicht fehlplatziert. Im Gegenteil, sie entstammen aus der Welt und den Gedankengängen der Kinder, aber wurden so verarbeitet, dass man sie nicht als „Kinderkram“ abtut, sondern sie als erfrischend und „wie aus dem Leben genommen“ empfindet. Das ganze Buch lässt sich gut lesen und es ist interessant, wie die NaDu-Detektive vorgehen und zusammenhalten.

Die Illustrationen in dem Buch kommen übrigens auch von den Kindern. Schön, dass sie an so vielen Stellen miteinbezogen wurden, so dass es nun wirklich ihr Buch ist.

Auch wenn dieses Buch von Kindern mitentwickelt wurde, so ist es dennoch ein Buch, das ich kleinen Krimifreunden empfehlen kann. Vielleicht sogar gerade aus diesem Grund. Es ist auf jeden Fall lesenswert!

Kuschel ist weg! Ein Kinderkrimi aus Hannover von Günter von Lonski und die NaDU-Detektive, Verlag Monika Fuchs, ISBN: 978-3-947066-01-8,