Rezension: Wilbert, wo bist du?

(Werbung/Rezensionsexemplar) Seid mal ehrlich, habt ihr schon mal ein Bilderbuch von den Färöer Inseln gelesen? Sicherlich die wenigsten. Aber der Kullerkupp Verlag (auch so ein toller Name) bringt unter anderem genau solche Bücher auf den Markt, was ich sehr spannend finde. Dazu gehört auch das Bilderbuch „Wilbert, wo bist du?

Reduziertes Bilderbuch

Es ist gefühlt ein kleines Bilderbuch, denn sowohl Text als auch Bilder sind sehr reduziert. Man hat beinahe das Gefühl, dass nicht viel passiert:

Eine Ratte und Wilbert spielen Verstecken. Beim Suchen trifft die Ratte das Krokodil, welches gerne beim Suchen hilft, doch irgendwie kann es Wilbert einfach nicht entdecken…

Versteckspiel

Es ist ein Bilderbuch über das von vielen Kindern geliebte Versteckspiel. Und auch bei diesem Buch können sie dieses Spiel ein bisschen mitmachen und Ratte und Krokodil beim Suchen helfen. Aber was passiert in der Geschichte wirklich? Was ist Fantasie und Spiel, was Realität? Ehrlich gesagt, bin ich mir da an der einen oder anderen Stelle selber unsicher, aber das macht nichts. Das macht vielleicht sogar den Reiz dieses Buches aus. Eigentlich könnte bei so wenig Text und Bild alles klar sein. Es gibt nicht viel zu entdecken, aber genau das öffnet den Spielraum für die Fantasien der Leser. Hier kann man selber die Lücken füllen, die Text und Bild hergeben.

Spaß mit dem Buch

Wir lesen dieses kurze Bilderbuch immer wieder. Allein die ersten zwei Seiten, die nur folgenden Text hergeben, werden schon geliebt: „1, 2, 3… – Ich komme jetzt!“ „Ich komme jetzt“ muss jedes Mal auch von meinem Jüngsten gerufen werden. Und er ruft es immer so schön passend zu der kleinen Ratte mit dem weit geöffneten Mund – einfach klasse! Für diese ersten Seiten hat sich das Buch schon gelohnt. Aber dann geht es ja auch noch spannend weiter, denn Wilbert muss schließlich gefunden werden. Das Krokodil, welches kurz darauf auftritt, sieht im Übrigen einfach herrlich aus. Diese herausstehenden Zähne rund um den Kopf machen direkt darauf aufmerksam, dass man sich vor Krokodilen eigentlich besser in Acht nimmt, aber hier wird das Krokodil zu einem prima Spielkamerad und gemeinsam wird ganz viel Verstecken und Suchen gespielt.

Wilbert, wo bist du? von Bárður Oskarsson, übersetzt von Carsten Wilms, Kullerkupp Verlag, ISBN: 978-3-947079-06-3, 13,90€

 

Advertisements

Ich freue mich sehr über Kommentare. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass Kommentareingaben zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet werden und die Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.