Leipziger Lesekompass: Weck bloß Tiger nicht auf!

Mögt ihr auch gerne Bücher, bei denen die Kinder aktiv werden können und z.B. pusten, klatschen, streicheln oder ähnliches dürfen? An solchen Büchern haben Kinder häufig Spaß.

Mitmachbuch

Ein ganz tolles Buch dieser Art ist „Weck bloß Tiger nicht auf!“ An diesem Mitmachbuch gefällt mir besonders, dass eine Geschichte erzählt wird und hier nicht nur unzusammenhängende Bilder mit Aufforderungscharakter aneinandergehängt werden. Auch werden die Mitmachaktionen hier nicht übertrieben und es gibt auch Seiten, auf denen nur vorgelesen wird. Alles in allem ist hier alles einfach sehr stimmig und gut gemacht.

Streicheln, pusten, singen

Tiger schläft tief und fest mitten auf dem Weg und darf auf gar keinen Fall aufwachen. Aber die anderen Tiere müssen auf die andere Seite kommen. Wie sollen sie das nur schaffen? Zum Glück können wir Leser ein wenig mithelfen und Tiger die Nase und den Bauch streicheln, damit er ruhig weiter schläft. Als er einmal droht tatsächlich wach zu werden, hilft gerade noch so ein Gute-Nacht-Lied. Doch am Ende ist Storch nicht vorsichtig genug und piekt mit seinem Schnabel in einen der bunten Luftballons. Da ist Tiger natürlich sofort hellwach. Aber das ist jetzt auch nicht mehr schlimm, denn nun ist es Zeit für seine Geburtstagsüberraschung.

Die Geschichte ist toll und spannend aufgebaut und hält ein überraschendes Ende bereit. Beim Lesen findet das eine oder andere Kind die Situation mit dem Tiger schon ein wenig aufregend und wenn er dann erwacht, wagen sie dann kaum zu schauen, was passiert. Umso größer ist dann die Erleichterung auf der letzten Seite und mit großer Freude wird dann das Geburtstagslied gesungen.

Klare, gut strukturierte Bilder

Auch die Bilder sind klasse. Die Luftballons haben eine besondere, glatte Oberfläche und stechen so hervor, die Gesichtsausdrücke der Tiere sind klasse und Tiger selbst ist auch super, vor allem auf den Seiten, auf denen er ein und später dann beide Augen öffnet. Der Hintergrund der Seiten ist weiß und außer den Tieren und den Luftballons ist auf den Seiten nichts zu sehen, was aber auch gar nicht nötig ist. Die Kinder sind sowieso völlig gebannt auf das Geschehen rund um Tiger und ganz konzentriert darauf, was passiert. Im Vordergrund stehen die Aktionen, die dabei helfen sollen, dass Tiger bloß nicht aufwacht.

Auszeichnung Leipziger Lesekompass

Das Buch „Weck bloß Tiger nicht auf!“ wurde 2018 mit dem Leipziger Lesekompass in der Kategorie 2-6 Jahre  ausgezeichnet. Der Preis zeichnet Bücher aus, die sich durch ihren Lesespaß und durch kreative Ansätze besonders gut zur Leseförderung eignen. Eine Übersicht aller Preisträger der Kategorie 2-6 Jahre findet ihr auf meiner Seite. Dort verlinke ich nach und nach auch die weiteren Rezensionen zu den preisgekrönten Büchern.

Greta Glühwürmchen

Ein ähnliches Bilderbuch ist „Greta Glühwürmchen“, ebenfalls von Britta Teckentrup illustriert, jedoch von Jane Clarke geschrieben. Es ist insgesamt etwas ruhiger und träumerischer, aber auch hier dürfen die Kinder mithelfen zum guten Ende der Geschichte zu kommen. Und auch hier geschieht dies in einer unaufgeregten Art und Weise, zurückhaltend, aber dennoch einbindend.

Gemeinsam Greta nach Hause bringen

Greta Glühwürmchen hat sich verirrt und der Leser soll ihr nun helfen den Heimweg zu finden. Immer wieder tauchen in der Ferne Lichter auf und die Kinder werden gefragt, ob dies ihr Zuhause ist. Die Kinder können also mitraten. Außerdem sollen sie die Seite umblättern, um herauszufinden, ob es sich um die richtige Lichtquelle handelt. Später dürfen sie ihr noch mit den Armen vormachen, wie man richtig schnell fliegt, damit sie dem hellleuchtenden Zug folgen kann. Mit dem Finger folgen sie den Leuchtspuren anderer Glühwürmchen und nachdem Greta auf diese Art und Weise nach Hause gekommen ist, dürfen sie ihr noch einen Gute-Nacht-Kuss geben.

Verträumte Atmosphäre

Auf den Seiten im Buch herrscht natürlich Nacht. Der Grundton ist erst einmal blau. Aber überall sind Lichter zu entdecken. Ganz gelb leuchtet es in der Stadt. Hier ist von der romantischen Abendstimmung kaum noch etwas zu spüren, aber auf den meisten Seiten herrscht eine verträumte Atmosphäre. Die Dunkelheit macht in dem Buch keine Angst. Sie wirkt nicht bedrohlich und die Lichter wirken anziehend und interessant. Ganz besonders leuchtet das Gelb von Greta.

Greta Glühwürmchen“ ist ein schönes Buch, das nicht nur zum Mitmachen einlädt, sondern auch zum Träumen und Wünschen. Es ist eine Geschichte über das Verlorengehen und Heimfinden, aber auch eine schöne Gute-Nacht-Geschichte. Vor dem Zubettgehen wird Greta nach Hause gebracht und das Kind kann ihr noch Gute Nacht sagen, bevor es selbst in seinem Bett einschlummert.

Weck bloß Tiger nicht auf! von Britta Teckentrup, übersetzt von Christiane Lawall,  Annette Betz Verlag, ISBN: 978-3-219-11718-9, 14,95€

Greta Glühwürmchen von Jane Clarke und Britte Teckentrup, übersetzt von Christiane Lawall, Annette Betz Verlag, ISBN: 978-3-219-11755-4, 14,95€

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Leipziger Lesekompass: Weck bloß Tiger nicht auf!

  1. Pingback: Leipziger Lesekompass: Kategorie 2-6 Jahre | Geschichtenwolke - Kinderbuchblog

  2. Pingback: Vorlesen: Sachbücher über Tiere und den Körper | Geschichtenwolke - Kinderbuchblog

Ich freue mich sehr über Kommentare. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass Kommentareingaben zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet werden und die Daten gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.