Rezension: Pinipas Abenteuer

Kennt ihr schon die geheime Freundin von Greta? Sie heißt Pinipa und erlebt gerne Abenteuer. Im ersten Buch über sie reist sie als Seifenblasenpilotin und Papierschiffmatrosin einmal durch ganz Deutschland und lernt dabei einiges kennen.

Das Buch „Pinipas Abenteuer – Eine phantastische Deutschlandreise als Seifenblasenpilotin und Papierschiffmatrosin“ hat direkt einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht.  Es wirkt bereits beim ersten Durchblättern hochwertig und ansprechend. Die Bilder sind witzig, fröhlich und bunt, aber keineswegs kitschig oder billig. Die Farben wirken angenehm und man kann natürlich auch Orte und Gegenden aus Deutschland an Landschaften und Gebäuden gut erkennen. Die Bilder machen Lust darauf, das Buch genauer anzuschauen und auch das Thema Deutschlandreise klingt verlockend.

Für ein Bilderbuch enthält das Buch sehr viel Text, aber es ist ein Buch, welches man Grundschulkindern prima vorlesen kann. Die Überschriften sehen mit ihrer künstlerischen Schriftart nett aus, aber ich finde sie eher etwas irritierend, insbesondere weil sie Leseanfängern, die vielleicht schon mal die eine oder andere Stelle mitlesen möchten, das Lesen erschweren.

Informative und spannende Geschichten

Die Geschichte liest sich sehr gut. Auch hier merkt man die Qualität des Buches. In einer Seifenblase und später in einem Papierschiff reist Pinipa durch Deutschland und entdeckt dabei ein paar ausgewählte Orte Deutschlands über die man in dem Buch ein wenig erfährt. Es geht hier nicht in Details, aber dennoch bekommt man ein paar Informationen vermittelt. Vor allem verfolgt man auf der Reise einige Deutschlandrekorde: Unter anderem der größte Hafen, die größte Insel, die größte Stadt, der höchste Berg, der größte See und der längste Fluss. Ich vermute, dass dadurch die Reiseroute bestimmt wurde, aber ich weiß letztendlich nicht, nach welchen Gesichtspunkten die Reisestationen ausgesucht wurden. Es gibt auch Episoden, bei denen es sich mir gar nicht erschließt, warum sie in dem Abenteuer vorkommen. Neben diesen Fakten kommen aber auch Legenden und Sagen sowie Dialekte und Bräuche in dem Buch vor. Insgesamt erfährt man also doch einiges über Deutschland und man wird dazu angeregt sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Das Ganze ist in eine spannende Reise verpackt. Pinipa ist sympathisch und trifft auf ihrer Reise auf die unterschiedlichsten Figuren, mit denen sie sich gerne austauscht.

Uns hat das Buch gut gefallen. Ich habe es meinem Sohn in einem Rutsch vorgelesen und wir lesen gerade schon das zweite Abenteuer von Pinipa, welches ich euch natürlich auch noch vorstellen werde.

Pinipas Abenteuer – Eine phantastische Deutschlandreise als Seifenblasenpilotin und Papierschiffmatrosin von Martin Grolms und Annika Kuhn, Gruhnling Verlag, ISBN: 978-3-00-047832-1, 15,90€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s