Mit Kindern Bücher herstellen

15a1a16c127

Die Artikel zur Themenwoche Leseförderung werden mit dem Hashtag Lesefreude verbreitet und genau darum geht es bei der Leseförderung auch. Damit Kinder zum Buch greifen und Lesen, müssen sie Spaß am Lesen haben, sie müssen erfahren, wieviel Freude es macht sich mit einem Buch und mit Geschichten auseinander zu setzen. Lesen lernen selber ist zum Teil mit Mühe und Anstrengung verbunden, aber Leseförderung im Allgemeinen sollte den Spaß am Buch vermitteln. Dazu gibt es ganz unterschiedliche Wege und Veranstaltungen. Eine Möglichkeit ist sicherlich auch, eigene Bücher herzustellen. Daran haben viele Kinder großen Spaß und man kann damit auch schon im Kindergartenalter beginnen, denn Bücher müssen ja nicht zwangsläufig etwas mit Text zu tun haben bzw. können die Erwachsenen den Text ja auch ergänzen.

Bücherwürmchen und ich basteln immer wieder Bücher. Dabei macht uns alleine die Herstellung schon großen Spaß und wir gucken uns diese Bücher natürlich auch besonders gerne immer wieder an.

Es gibt viele verschiedene Ideen, wie man ein Buch basteln kann und auch aus welchem Anlass man eines erstellt. Ein paar dieser Ideen sowie ein Buch zu diesem Thema möchte ich euch heute vorstellen.

Ganz regelmäßig erstellen wir Ferientagebücher. Dazu nutzen wir ein einfaches Schreibheft. Fast täglich malt Bücherwürmchen dann etwas über den jeweiligen Tag in das Heft. Besonders schön ist es natürlich, wenn man vielleicht von einem Ausflug einen Flyer oder eine Postkarte einkleben kann.

20160803_141850   20160803_141928

img_5199

Hefte kann man natürlich sowieso immer als Grundlage für ein Buch benutzen.

Sehr gut eignen sich aber auch kleine Faltbüchlein, die man aus einem einzigen Blattpapier herstellt. Die kann man dann ganz nach Lust und Laune füllen. Der Papa bekam zum Beispiel vor 1 ½ Jahren mal ein Büchlein mit dem Titel „Menschen von früher“ geschenkt.

img_1077

Hier eine Bildanleitung für die Faltbüchlein:

IMG_2590   IMG_2591   IMG_2594   IMG_2596   IMG_2597   IMG_2598   IMG_2600   IMG_2601   IMG_2602  

Als Anlass für ein kleines Büchlein kann man gelesene Bücher nehmen. Bücherwürmchen und ich haben mal einen Tag zu dem Buch „Der rote Regenschirm“ gemacht und dabei ein eigenes Büchlein erstellt. Das Buch „Das Beste von Allem“ hat uns ebenfalls dazu angeregt unsere eigenen Bilder zu verschiedenen Kategorien zu malen.

     IMG_8791    IMG_8801

IMG_1619

 

Ein ganz besonderes Buch war unser Tier-ABC mit gebastelten Tieren. Hier nahmen wir uns „1,2,3,4 Lieblingstier“ von Sabine Lohf zum Vorbild. Wir haben es tatsächlich geschafft 26 Tiere (passend zum Alphabet) zu basteln und schön zu fotografieren. Dieses Buch haben wir als Fotobüchlein herstellen lassen.

fledermaus   qualle

Auf der Seite zaubereinmaleins.de habe ich Lapbooks kennengelernt. Das ist im Prinzip eine Doppelseite mit lauter Klappen zu einem Thema. Bücherwürmchen und ich haben mit dem Material von Lapbooks ein Buch zum Winter gestaltet und am nächsten Tag hatte Bücherwürmchen eine eigene Idee. Er wollte ein Lapbook über das ganze Jahr machen. Also haben wir Klappen zu den 12 Monaten angefertigt unter die er dann immer etwas passendes gemalt hat, z.B. im Juli Strand und Meer oder im Februar ein Bonbon für Karneval. Außerdem wollte er eine Jahresuhr mit Zeiger aufkleben. Dort sollten jedoch nicht die Monate, sondern Feste im Jahr vermerkt werden. Da noch etwas Platz war, hat er dann noch Klappen für Advent, Weihnachten, Silvester und Karneval angefertigt. Lapbooks sind eine tolle Möglichkeit etwas zu Sachthemen herzustellen, was insbesondere Jungen viel Spaß macht.

img_5195   img_5197   img_5196   img_5198

Auch mit selbstgemachten Fotos hat Bücherwürmchen bereits ein Album erstellt. Am Anfang hat er noch zu den Bildern etwas geschrieben und gemalt, später hatte er dann mehr Spaß daran, die Bildern in einander geschachtelt auf die Seiten zu kleben.

20161102_133941

Vor Kurzem bin ich dann auf das Buch „Mach dein eigenes Buch! – Ideen finden – Zeichnen – Schreiben – Basteln“ gestoßen und finde es absolut klasse. Es richtet sich zwar direkt an Kinder und somit eher an lesende Grundschulkinder, aber dennoch kann man sich hier viele Ideen rausholen. Neben schriftlichen Anleitungen wird eigentlich auch alles in Bildern festgehalten, so dass auch Bücherwürmchen bei einem Blick ins Buch direkt weiß, wie man ein bestimmtes Buch anfertigt und worum es überhaupt geht. Im Buch gibt es zunächst Tipps für eine Geschichte und die Bilder an sich. Anschließend werden verschiedene Buchformen und besondere Bücher mit Anleitung vorgestellt. Hier gibt es wirklich viele kreative und schöne Ideen. Zwei Sachen haben wir uns auch schon heraus gepickt.

mach_dein_eigenes_buch-23x23-hardcover-e1434980319831

Mach dein eigenes Buch! Ideen finden – Zeichnen – Schreiben – Basteln von Tonia Wiatrowski, EMF, ISBN: 978-3-86355-224-4, 16,99€

Bücherwürmchen hat ein Leporello in einer Streichholzschachtel gebastelt, auf das er eine Räuber Grapsch-Bildergeschichte gemalt hat, und er hat für den kleinen Bruder ein Tier-Fühl-Buch hergestellt und zwar mit ganz eigenen Ideen. Eigentlich sollen die Fühlelemente auf die Tiere geklebt werden, aber Bücherwürmchen war es um seine Zeichnung zu schade, so dass wir das Fühlelement einfach auf eine Extraseite geklebt haben: Eine Seite zum Gucken und eine Seite zum Fühlen. Den Fisch wollte er dann komplett aus dem Schwamm ausschneiden und beim Bär sollte die gelbe Wolle in die Pfoten geklebt werden, damit sie wie Honig aussieht.

20170126_190310.jpg

img_5186   img_5182   img_5183   img_5185   img_5184

Mal gucken, was wir demnächst noch so für Büchlein erstellen. Wenn Kinder einmal die Möglichkeit selber Bücher herzustellen kennen gelernt haben, dann werden sie sicherlich auch von selber damit anfangen und eigene Ideen entwickeln. Allerdings kann dann auch ein normales gefaltetes DIN-A4-Blatt ein Buch darstellen. So etwas macht Bücherwürmchen immer mal wieder. Er faltete ein Blatt Papier, schreibt ein paar Sätze hinein („Bücherwürmchen erzählt über den Osterhasen – Eier bringt der Osterhase, sagt dir Bücherwürmchen.“) und fertig ist dann sein Buch.

Habt ihr auch schon Bücher mit euren Kindern vorgestellt? Erzählt doch mal davon!

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Mit Kindern Bücher herstellen

  1. Das sind sehr coole Ideen. Erinnert mich etwas an quiet Books. Ich habe im Studium selber ein Buch gemacht. Nicht selbst geschrieben aber Lektorat und dann den Weg durch den Verlag begleitet. Das war total spannend. Das Ergebnis habe ich heute noch stolz in meinem Bücherregal.
    Meine Eltern haben mir ein Buch machen lassen. Es ist ein Kinderbuch und darin kommt meine gesamte Familie vor. Die Illustrationen sind speziell für mich gemacht. Sie zeigen meine damalige Lebenswelt, unser Auto, unser Haus, Garten, Nachbarn usw.. Es ist sehr schön. Ich liebe dieses Buch und meine Kinder lieben es ebenfalls. Ist etwas ganz anderes als du hier im Beitrag vorstellst aber passt zu selbstgemachten Büchern (FÜR Kinder).
    Mit meinen Kindern habe ich auch einige selbst gemacht. Als die größeren Kinder eine eigene Kamera bekamen, haben sie fotografiert und daraus ein Bilderbuch für die jüngeren Geschwister gemacht. Obwohl es ein Bilderbuch ist, mögen es die Großen dennoch, weil es ihre Arbeit zeigt.

    Gefällt 1 Person

    • Die Idee von deinen Eltern hört sich auch toll an! Ich habe für meine Kinder auch Bücher gestaltet. Das sind dann immer besondere Bücher.
      Das mit dem Foto-Bilderbuch für die kleinen Geschwister finde ich auch schön. Das merke ich mir mal. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s