Blog-Statistik: So war mein Blogger-Jahr 2016

Ich bin ja ein großer Statistik-Fan – zum Leidwesen meines Mannes, der nur mit einem halben Ohr zuhört, wenn ich ihm mal wieder vorrechne, wie viele Tore im Schnitt bei der Fußball-EM in der Vorrunde fielen. Es liegt also nahe, dass mich auch meine Blog-Statistik außerordentlich interessiert und das tut sie natürlich auch. Dennoch hatte ich zunächst nicht vor, etwas darüber zu schreiben, denn für andere mag das nicht unbedingt so spannend sein. Dann habe ich aber bei GeschichtenAgentin einen entsprechenden Beitrag gelesen, den ich sehr interessant fand, also habe ich die Hoffnung, dass auch meine Erfahrungen für andere interessant sein könnten und mich dann doch an diesen Artikel gesetzt.

Mein Blog ist kein Blog mit großen Zahlen und unglaublich vielen Zugriffen, aber er entwickelt sich stetig. 2016 war das zweite komplette Kalenderjahr in dem ich gebloggt habe und so konnte ich die Zahlen gut mit denen im Vorjahr vergleichen und durfte dabei erfreut feststellen, dass ich jeden Monat mehr Zugriffe hatte als ich entsprechenden Monat 2015. Außerdem war ich hocherfreut, dass ich im November erstmals über 5000 Aufrufe hatte und zwar direkt deutlich über 5000. Insgesamt kann ich von durchschnittlich 3500 Aufrufen im Monat sprechen. Letztes Jahr lag die Zahl noch bei 3000.

Interessanterweise ist der gleiche Artikel wieder Spitzenreiter: Mein Beitrag zu dem Buch KLECKS! Mein großes Fingerfarbenbuch wurde in diesem Jahr 4219 mal aufgerufen!

VB110176_U1_246,5x328_10mm_Litho.indd

Der beste Artikel, der aus diesem Jahr stammt, ist der zu den personalisierten Kinderbüchern von framily. Da gab es allerdings auch ein Gewinnspiel. Allerdings steht der Artikel zu Ach, du Schreck, mein Name ist weg, ebenfalls ein personalisiertes Bilderbuch, ganz ohne Gewinnspiel im Ranking direkt hinter dem Fingerfarbenbuch.

Meine Mottotage (ebenfalls Artikel, die bereits 2015 geschrieben wurden) stehen relativ weit oben, was mich sehr freut.

Ja, ich merke, dass gerade an kreativen Büchern ein recht großes Interesse besteht und ich stelle davon auch immer wieder gerne mal eins vor, allerdings wird sich die Anzahl dieser Bücher dennoch in Grenzen halten, da ich vor einer Rezension die Bastelideen (zumindest teilweise) ja auch ausprobieren möchte. Bücherwürmchen bastelt zwar sehr gerne, aber man muss ja auch Zeit dafür haben und wenn ein kleines Büchermäuschen dann noch im Raum herum wuselt, wird es manchmal etwas schwierig. Das eine oder andere Buch aus diesem Bereich wird es aber sicherlich geben. Außerdem habe ich auch Lust darauf, Bücher über das Leben mit Kindern so wie „Lotta Wundertüte“ oder „Ich dreh gleich durch! – Tagebuch eines ADHS-Kindes und seiner genervten Leidensgenossen“ vorzustellen.

Meine erfolgreichste Rezension bezüglich eines „normalen“ Bilderbuchs (also kein personalisiertes Buch und kein Bastelbuch) aus diesem Jahr war die zu dem Buch „Der Brückentroll“. Sie wurde seit ihrem Erscheinen im Oktober deutlich über 100 mal aufgerufen. Hinzu kommen allerdings immer noch die Aufrufe am Erscheinungstag einer Rezension über die Startseite, die durchaus auch einiges ausmachen.

51dyouynk8l

Gerade am Beispiel des Brückentrolls habe ich aber auch sehr stark den Einfluss von Verlag und Autor feststellen dürfen, denn die Zahlen steigen automatisch, wenn Verlage und Autoren auf meine Artikel hinweisen. Das habe ich auch bei anderen Büchern ab und zu feststellen dürfen, ist aber insgesamt noch recht wenig, was eigentlich schade ist, denn davon profitieren natürlich letztendlich alle. Außerdem ist ein positiver Austausch mit Verlagen, Autoren und Illustratoren darüber hinaus auch eine der schönen Seiten am Bloggen.

Es gibt auch Artikel, bei denen ich mich wundere, dass sie nur so selten angeklickt wurden und bei denen ich mir mehr Werbung über Mitbeteiligte gewünscht hätte. Manchmal stellt man dann fest, dass der Zeitpunkt der Veröffentlichung eher ungünstig war, aber manchmal bleibt einem das Leseverhalten der Besucher auch ein wenig schleierhaft. Wenn ich als Fan der A-Capella-Gruppe Wise Guys irgendwo aufschnappen würde, dass zwei Bandmitglieder Kinderlieder-CDs veröffentlicht haben, würde ich mir doch den Beitrag zu den CDs durchlesen und vielleicht sogar andere darauf hinweisen, oder? Mein Beitrag zu Eddi und Däns Kinderliedern wurde allerdings kaum gelesen. Allerdings habe ich ihn auch erst am Abend gepostet, was ich nur in der Adventszeit mache, damit die Beiträge nicht mit dem Adventskalender kollidieren. Ob es daran lag? Keine Ahnung.

612guugu7gl-_ss500

Letztendlich muss man sich natürlich auch die Frage stellen, was bringt mein Blog und wem bringt er etwas.

Ich habe einen recht kleinen Blog. Vermutlich werden sich die Verkaufszahlen von Büchern nicht allzu sehr durch meine Beiträge verändern, aber ich weiß von ein paar Bekannten, die sich hier immer wieder über passende Bücher informieren und die auch bereits das eine oder andere Buch gekauft haben. Ich bekomme immer wieder positive Rückmeldungen zu meinem Blog, was mich selbstverständlich motiviert, denn so weiß ich, dass hier gelesen wird, dass meine Tipps bei der Zielgruppe ankommen und dass schöne Bücher entdeckt werden.

Und es sind nicht allein die Zugriffzahlen, an denen man die Wirkung meines Blogs und die Spannweite meiner Empfehlungen messen kann, denn es läuft nicht alles direkt über den Blog. Vieles an Austausch bleibt z.B. auf Facebook, wo ich unter anderem auch weitere kleine Beiträge über das aktuelle Lesen veröffentliche. Letztendlich erhalte ich auch dort mehr Kommentare (auch zu Blog-Artikeln) als auf dem Blog selber. Der Austausch und das Gespräch finden auf Facebook statt, aber Anlass sind natürlich letztendlich die Bücher und somit auch meine Artikel über sie.

Leider nutze ich keine anderen Social Media-Kanäle als Facebook, was vermutlich meinen Zugriffszahlen schadet, aber dafür habe ich keine Zeit, zumindest nichts tagsüber, denn ich möchte nicht, dass meine Kinder mich ständig am PC oder am Smartphone sehen.

Darüber hinaus gehen meine Empfehlungen auch über das Internet hinaus. Ich halte in Büchereien und Kindergärten Bilderbuchvorträge (über die auch in der Zeitung berichtet werden) und gebe persönliche Empfehlungen an Freunde und Bekannte weiter, die mich immer häufiger nach Tipps fragen. Gerade in diesem Bereich wird es auch verstärkt weiter gehen. Ein Termin für eine Bilderbuchvorstellung im Kindergarten steht schon und mit der Gemeindebücherei wurde ebenfalls bereits vereinbart, dass dies wiederholt wird.

Leider habe ich es in diesem Jahr mit Büchermäuschen zu Hause nicht geschafft im Kindergarten vorzulesen, aber ich würde mich sehr freuen, wenn ich es irgendwie schaffen könnte, in diesem Bereich wieder aktiv zu werden. Anfang Januar werde ich auf jeden Fall schon einmal eine Tagesfortbildung zum Vorlesen besuchen. Das sind genau die Dinge, die mir sehr viel Freude machen. Ich möchte auf verschiedenen Ebenen gute Bücher weitervermitteln und Freude am Lesen und Vorlesen wecken .

Ansonsten nehme ich mir nicht allzu viel vor, denn das hat schon beim letzten Mal nicht sonderlich gut geklappt. Es wird spannend mit dem Buchkönig weitergehen, vielleicht darf ich mich an der Kinder- und Jugendbuchwoche von Irve liest beteiligen und es werden natürlich weiterhin viele Bilderbücher und Kinderbücher vorgestellt, sowohl Neuerscheinungen als auch alles andere, was wir so lesen und uns gefällt. Außerdem möchte ich gerne, vielleicht über Facebook, regelmäßig auf ältere, aber meines Erachtens lesenswerte, Artikel verweisen, denn gute Bücher sind auch nach einem Jahr noch gut und empfehlenswert.

Und zu guter Letzt darf ich euch noch verraten, dass es dieses Jahr bei mir sogar eine kleine Challenge geben wird. Auch das wird mir wohl keinen Besucheransturm bescheren, aber ich hoffe dennoch, dass sich ein paar Mitspieler finden lassen und wir gemeinsam ein paar kleinen Büchlein eine große Bühne bereiten können….

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Blog-Statistik: So war mein Blogger-Jahr 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s