Durch Bücher in Weihnachtsstimmung kommen

Seid ihr schon so weit, dass ihr jetzt gerne Weihnachtsbücher anschaut? Eigentlich ist es mir noch ein wenig zu früh dazu, aber wenn man dann ein besonders schönes Buch in den Händen hält, wird man unweigerlich in eine festliche Stimmung versetzt. Meines Erachtens vermag dies das Buch „Der Weihnachtskarpfen“ sehr gut. Oh ja, ich glaube, dieses Buch hat das Potential ein Lieblingsweihnachtsbuch zu werden. Die Geschichte kommt unglaublich altmodisch und traditionell daher, aber zur besinnlichen Weihnachtszeit haben solche Geschichten einen besonderen Charme und auch ihre Berechtigung.

Wann die Geschichte spielt, kann ich nicht sagen, aber sie wirkt so, als käme sie aus einer anderen Zeit. Autos sieht man beispielsweise auf den Bildern nicht. Es herrscht eine friedliche Stimmung und man lässt sich gerne auf die Geschichte von Thomas, der Weihnachten bei seinem Großvater verbringt, ein.

Thomas und sein Großvater gehen auf den Weihnachtsmarkt um den traditionellen Karpfen und einen Weihnachtsbaum zu kaufen. Thomas kümmert sich um den Karpfen, der Großvater um den Baum. In Prag isst man Fisch zu Weihnachten, also ist klar, dass ein Karpfen besorgt werden muss, und Thomas möchte auch alles ganz traditionell ausführen, doch bereits vor dem Kauf macht er sich Gedanken darüber wie dieser in der Badewanne schwimmen kann, damit er nicht erstickt. Über mehrere Seiten begleiten wir Thomas‘ Kauf des Fisches und den gemeinsamen Weg nach Hause. Der Karpfen, der in der Wanne auf dem Markt an Thomas‘ Finger lutscht, soll es werden. Thomas gibt ihm den Namen Peppo. Zu Hause darf Peppo in der Badewanne schwimmen und Thomas kümmert sich liebevoll um ihn. Ganz erschrocken ist er, als der Großvater ihn eine Stunde zum Spielen hinausschickt, denn was macht Großvater in dieser Zeit, in der alle Menschen im Land die gleiche Sachen tun? Auch der Großvater? Als Leser ahnt man bereits, dass sich Thomas ganz umsonst Sorgen macht, aber man fühlt direkt mit ihm mit. Die Stimmung ist kurz bedrückt, aber dann feiern Thomas und sein Großvater das schönste Weihnachtsfest und sogar Peppo bekommt ganz am Ende seinen größten Wunsch erfüllt.

Es ist wirklich eine berührende, liebevolle Geschichte, in der mir auch der Großvater besonders gut gefällt. Er ist so herrlich verständnisvoll und bringt Thomas dazu selbst zu den richtigen Einsichten zu kommen.

Der Weihnachtskarpfen“ ist Weihnachtsstimmung pur, was sowohl am Inhalt, den sympathischen Figuren, der ruhigen und ausgeglichenen, gut zu lesenden Sprache, aber natürlich auch an den Bildern liegt. Stimmungsvolle Aquarelle laden dazu ein, ganz tief in die Geschichte einzutauchen. Und auch wenn die Geschichte in Prag spielt, finde ich, dass die Bilder skandinavisch wirken, aber vielleicht liegt das daran, dass ich die Illustratorin Marit Törnqvist durch ihre Arbeiten für Astrid Lindgren kennen gelernt habe.

Der Weihnachtskarpfen“ ist ein schönes Buch, welches die gemütlichen Lesestunden in der Weihnachtszeit, aber auch jetzt schon, bereichern können. Es ist ein Buch, welches einen in Märchenstimmung versetzt.

9783825179861_12652

Der Weihnachtskarpfen von Rita Törnqvist-Verschuur, illustriert von Marit Törnqvist, Urachhaus, ISBN: 978-3-8251-7986-1, 15,90€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s