Kinder kennen noch die Kraft der Bilder

Auch wenn ich es sehr genieße, meinen Kindern vorzulesen und dies auch als äußerst wichtig erachte, möchte ich heute mal dafür plädieren, den Kindern die Bücher zunächst alleine zu geben. Warum? Weil es spannend ist, zu sehen, was Kinder in den Bildern bereits alles entdecken und wieviel sie vom Inhalt alleine durch die Bilder verstehen. Ich glaube, dass viele Erwachsene zwar schöne, ansprechende Bilder in Bilderbüchern zu schätzen wissen, aber sich dennoch kaum auf sie einlassen. Wie genau schaut man sie die Bilder schon an und was liest man aus ihnen heraus? Häufig konzentriert man sich ja doch auf den Text und verlässt sich darauf, dass man alles wichtige schon durch die Worte erfahren wird. Ich muss auch zugeben, dass es mir schwer fällt, Bilder zu interpretieren und mich wirklich auf sie einzulassen. Kinder haben diese Fähigkeit aber oft noch. Wenn wir ein neues Buch bekommen und Bücherwürmchen mich darum bittet, es ihm vorzulesen, sage ich ihm manchmal, wenn ich gerade beschäftigt bin, dass er sich doch schon mal die Bilder anschauen kann, was er dann auch meist macht. Frage ich ihn anschließend, worum es in dem Buch geht, kann er es erstaunlich oft, genau auf den Punkt bringen. Er weiß dann zwar auch schon, ob etwas bestimmtes klappt oder ob die Geschichte gut ausgeht, aber diese beruhigt ihn und die Spannung bleibt bei ihm dennoch, in angenehmer Art und Weise, erhalten. Kinder, die noch nicht lesen können, sind, wenn sie gerade keine Hilfe erhalten, darauf angewiesen, aus Bildern etwas heraus zu lesen und es gelingt ihnen auch sehr gut. Sie wissen, worauf man achten muss, sie schauen hin, wo es etwas zu entdecken ist und sie spinnen sich aus dem Gesehenen eine passende Geschichte zusammen. Ab und zu schaut sich Bücherwürmchen auch gerne alleine Comics an. Dann kann er stundenlang in so einem Heft blättern ohne den Text lesen zu können, aber er hat dennoch Spaß an den Geschichten und es sind auch nicht nur Bilder für ihn. Er reimt sich da schon so einiges zusammen. Das ist schon ziemlich beeindruckend und man sollte die Kinder, aber auch sich selbst, nicht um diese Eindrücke eines Buches bringen, in dem man direkt vorliest. Gebt den Kindern Zeit sich zunächst alleine mit einem Buch zu beschäftigen und dann setzt euch ganz lange gemeinsam hin, redet miteinander und lest vor!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s