Eine Stadt bei Tag und Nacht

Eigentlich zählt der Oetinger Verlag zu einem meiner Lieblingsverlage, denn immerhin werden hier viele Bücher skandinavischer KinderbuchautorInnen herausgebracht. Jetzt war ich aber mal ein wenig enttäuscht von einem Buch aus diesem Verlag und zwar von „Mein Tag & Nacht Wimmelbuch Stadt“. Die Idee des Buches fand ich erst einmal klasse. Durch große Ausklappseiten kann man eine Stadt bei Tag und Nacht kennen lernen. Das ist doch spannend. Was passiert wohl nachts auf dem Marktplatz, der tagsüber so belebt ist? Gibt es im Museum auch nachts etwas zu entdecken?

Tagsüber lernt man die Stadt gemeinsam mit der Familie von Ben und Sofie kennen, während die Stadt nachts von anderen Figuren und Tieren bevölkert wird. Bücherwürmchen berührte besonders das Schicksal von Pit, der auf der Straße lebt. Auch über das Buch hinaus war das für ihn noch lange ein Thema. Die anderen Figuren, um die es hier vornehmlich geht, haben ihn weniger beeindruckt. Sie bleiben letztendlich auch recht unspektakulär. Genauso wenig sind die Bilder etwas besonderes. Man kann viel auf ihnen entdecken, sie sind bunt und freundlich gehalten, aber sie haben nur geringen Wiedererkennungswert. Angucken kann man sie sich aber natürlich dennoch ganz gut. Mich stört jedoch, dass nachts teilweise so unrealistische Szenen gezeigt werden. Man sieht eben nicht, was in einer Stadt am Tag und in der Nacht geschieht. Die Szenen tagsüber orientieren sich an realistischen Erlebnissen einer Familie, während nachts auf einmal Katzen mit Luftmatratze den Brunnen bevölkern und sowohl die ausgestopften Tiere im Museum als auch das Spielzeug im Geschäft lebendig werden. Ja, man kann das Ganze auch einfach als fantasievolle Anregungen zum Weiterspinnen sehen und sich gemeinsam mit dem Kind weitere spannende nächtliche Szenen überlegen und über das nächtliche Leben im Buch staunen und jede Menge Spaß daran haben, aber mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn auch nachts realistischere Szenen aufgezeigt werden würden.

Abschließend noch ein paar Worte zu dem Wimmelbuch an sich, welches neben den Bildern von einem kurzen Text, welches einen Teil der Geschehnisse kurz erwähnt, begleitet wird. Es gibt auf den Aufklappseiten einige Suchaufträge und Fragen, die zum genauen Hinschauen auffordern. Zunächst fand ich es ein wenig umständlich, dass diese Aufträge nur auf den Innenseiten zu finden waren und man für das Suchen die Seite wieder umschlagen muss, aber letztendlich fördert dies nur umso mehr das Gedächtnis und die Konzentration der Kinder und es ist interessant zu sehen, welche Fragen Kinder auch direkt beantworten können ohne das Bild vor sich zu haben. Auf der ersten Doppelseite wird das Viertel von Sofie und Ben gezeigt, während auf den nächsten Seiten einzelne Ecken aus dem Viertel in Augenschein genommen werden. Es geht also meistens um eine recht begrenzte Örtlichkeit, die dann aber recht voll von Begebenheiten, Details und Szenen ist. In den Nachtszenen ist es etwas einfach sich zu orientieren, da sich hier u.a. die einzelnen Figuren etc. farblich besser abheben als am Tag.

Ob einem die Mischung aus realistischen und fantasievollen Szenen gefällt, muss jeder selbst entscheiden. Wichtig ist nur, dass man beim Kauf dieses Buches eben weiß, dass gerade in der Nacht der Fantasie freien Lauf gelassen wird.

9783789171727

Mein Tag & Nacht Wimmelbuch Stadt von Kerstin M. Schuld, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-7172-7, 9,99€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s