Ratzdifatz auf Mäusepfoten durchs Kinderzimmer

Ratzdifatz“, schnell das Buch aufgeschlagen, denn der Titel macht neugierig auf das Buch. Er klingt fröhlich und nach einer flotten Geschichte. Und genauso ist es dann auch. Die Mäusekinder Ratz und Fatz flitzen fröhlich durch die Gegend und spielen besonders gerne nachts in Peters Kinderzimmer. „Ratzdifatz, da sind wir schon.“ – „Ratzdifatz, ab ins Versteck.“ Nacht für Nacht huschen sie unbemerkt ins Zimmer und probieren all das schöne Spielzeug aus. So lange bis die Mäuse mit Peters neuen roten Flitzer im Mausloch verschwinden und Peter ausgerechnet dieses Auto vermisst. Da hilft alles nichts. Ratz und Fatz müssen das Auto zurückbringen und oh weh, dabei werden sie von Peter beobachtet. Hoffentlich geht es den beiden Mäusekindern nun nicht an den Kragen?! Wer will schon gerne Mäuse bei sich haben? Zum Glück endet dann doch alles glimpflich und die Mäusekinder haben einen neuen Freund gefunden…

Die Geschichte hat ordentlich Schwung und wird toll gereimt erzählt. Man hat viel Spaß an Ratz und Fatz und drückt ihnen die Daumen, dass sie die Sache mit dem Auto ohne Probleme in Ordnung bringen können, aber natürlich sieht man auch sofort das geöffnete Auge Peters, während sich die Mäuse darüber freuen, dass die Rückgabe anscheinend erfolgreich vonstatten ging…

Die Bilder in dem Buch sind übrigens auch klasse. Eigentlich sind sie recht einfach gezeichnet, aber sie haben dennoch viel Aussagekraft und kommen wirklich niedlich daher. Meist wird wenig von den Räumlichkeiten gezeigt, einzig die Mäuse und Peter stehen im Vordergrund. Bilder und Text ergänzen sich in dem Buch auf tolle Art und Weise und durch dieses Zusammenspiel bekommt der Leser teilweise bereits einen kleinen Vorsprung in der Geschichte. Das wurde hier wirklich sehr gut gemacht.

Insgesamt erhält man mit „Ratzdifatz“ ein sehr schönes, kleines Büchlein, das sich toll vorlesen lässt. Es ist keine große, bedeutungsschwere Geschichte, aber eine gute Unterhaltung für Kinder ab etwa drei Jahren.

Übrigens dachte Bücherwürmchen, als er das Buch aus der Kiste holte, dass es eine Geschichte vom Mond sei. Der kugelrunde Kopf Peters, der auf dem Titelbild zu sehen ist, erinnert tatsächlich ein wenig daran… Aber als ich ihm das Buch dann vorgelesen habe, war er dann auch zufrieden!

_wsb_153x195_cover-ratzdifatz

Ratzdifatz von Katja Kauffeldt, ISBN: 978-3-00-050874-5, 11,50€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s