Adventskalender 2015: 5. Dezember

Hauptbild

zweig 5 zweig

Fortsetzung von „Das Märchen vom kleinen Mann Jasa und dem Familienglück

Vielleicht steckte das große Geheimnis ja hinter der nächsten Tür. Der kleine Mann Jasa erspähte die goldene Schrift im fünften Stock. Außerdem sah er ein langes dickes Seil, das zu der Tür führte. Skeptisch fasste er das untere Ende des Seils an. Wie sollte er damit nur hinauf kommen? Er war nicht besonders kräftig oder sportlich. Vergeblich schaute er sich nach einer anderen Möglichkeit um die Tür zu erreichen. Als er feststellte, dass ihm nichts anderes übrig blieb, als am Seil hochzuklettern, machte er sich mit großer Kraftanstrengung an die Arbeit. Schnell stellte er jedoch fest, dass er das Seil einfacher hoch kam, als er angenommen hatte. Das Seil schien ihn auf magische Weise zu unterstützen.

Oben angekommen bemerkte er, dass er sich gar nicht die Zeit genommen hatte, die Aufschrift der Tür zu lesen. Dies holte er nun nach. Die Buchstaben an der Tür ergaben das Wort „Bücher“. „Hm, wahrscheinlich soll man Ratgeber zur Ehe und zur Erziehung lesen“, überlegte der kleine Mann Jasa während er die Tür öffnete. Wieder einmal gelangte er in einen gemütlichen Raum, in dem ein Paar auf dem Sofa saß. Der Mann hielt ein Buch in der Hand und der kleine Mann Jasa beugte sich ein wenig hinunter um den Titel erspähen zu können. Er war gespannt, welches Buch einem Tipps zum Familienglück geben könnte. Doch erstaunt stellte er fest, dass es sich um ein ganz anderes Buch handelte.

 

Der Mann las der Frau aus dem Buch „Momo“ vor. Gerade beendete er das achte Kapitel: „…und luden die Erwachsenen zu der wichtigen Versammlung ein, die die Welt verändern sollte.“ Geräuschvoll klappte er das Buch zu. „Du bist dann morgen beim neunten Kapitel dran“, sagte er zu der Frau.

„Ja, ich weiß. Ich freue mich schon darauf. Es ist so schön, dass wir jeden Abend ein wenig zusammen lesen“, meinte die Frau.

„Das finde ich auch. Irgendwie liest man auf diese Weise ein Buch auch viel intensiver“, fand der Mann.

„Und wir machen etwas Schönes zusammen. Ich mag es dir zu zuhören, wenn du mir vorliest und ich lese auch gerne selber vor. Das sollten wir auf jeden Fall weiterhin regelmäßig machen.“

 

Erstaunt hatte der kleine Mann Jasa die Szene beobachtet. Vorlesen gehörte für ihn wie selbstverständlich zu einer Beschäftigung mit kleinen Kindern. Nie hatte er auch nur daran gedacht seiner kleinen Frau Lele etwas vorzulesen oder sich etwas von ihr vorlesen zu lassen. Aber er musste zugeben, dass die Szene gemütlich wirkte und einrichten ließe sich das Ganze bestimmt. Abends, wenn das Kind Klein-Jasa im Bett war, hätten sie genug Zeit für ein gemeinsames Lesestündchen. „Okay, das kannte ich noch nicht als Teil des Familienlebens, aber auch das scheint mir nicht das ganz große Geheimnis zu sein“ sagte sich der kleine Mann Jasa.

Vorsichtig machte er sich an den Abstieg aus dem fünften Stock. Unten angekommen machte er sich direkt auf die Suche nach der nächsten zugänglichen Tür.

Weiter geht es am 6. Dezember…

Zu allen bisher erschienenen Teilen gelangt ihr über diese ÜBERSICHT.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s