Ein Wimmelbuch der Kunst, der Menschheit und der Kultur

Wow, was für ein Buch! „Das große Wimmelbuch der Kunst“ stellt ein eigenes Kunstwerk dar, welches nicht nur vom Format, sondern auch von den Bildern sehr beeindruckend daher kommt.

Das Buch erzählt viel in Bildern über die Entstehung von Kunst sowie über die Besonderheiten verschiedener Kunstepochen. Los geht es mit den Wandmalereien in der Steinzeit. Anschließend darf man die Kunst der Ägypter, der Griechen und der Römer bewundern, eine Seite zeigt wie die Mönche im Mittelalter Bücher gestaltet haben und wie Geschichten an Wänden erzählt wurden, Leonardo da Vinci und seine Erfindungen fehlen natürlich genauso wenig wie die Kunst Rembrandts und anderer Künstler aus dem 17. Jahrhundert. Weiter geht es mit der Königlichen Akademie der Künste in London und der damit einhergehenden Förderung der Malerei, Bildhauerei und Architektur. Den Impressionisten sowie den Expressionisten wird jeweils eine Seite gewidmet, ebenso dem Bauhaus und der Ideenfabrik, die zeigt auf welch verschiedene Art und Weise heute Kunst gemacht wird. Gerade bei den Impressionisten und Expressionisten werden bekannte Motive verschiedener Künstler dieser Epoche kunstvoll in einem Bild miteinander verwoben, aber auch auf den anderen Seiten schafft es die Illustratorin dieses Buches sehr gut, die Epochen und die Art des Kunstmachens anhand verschiedener Künstler bzw. anhand verschiedener Werke vorzustellen. Dabei werden ihre eigenen Bilder zu wahren Kunstwerken, in denen man jede Menge entdecken kann – eine Freude vor Groß und Klein.

Auf den großen Doppelseiten findet man außer der Überschrift keinen Text. Dafür bekommt man im Anhang zu den einzelnen Bildern eine kurze Erläuterung. Es wird kurz geschrieben, um welche Epoche es gerade geht, was daran besonders war und auf einzelne Elemente des jeweiligen Bildes wird ein wenig näher eingegangen, wobei die Kinder dazu aufgefordert werden, diese Ausschnitte im großen Wimmelbuch zu entdecken.

Das Tolle an diesem Buch ist, dass es zwar anhand von Kunst und dem Erstellen von Kunst chronologisch von der Steinzeit bis zu unserer Zeit aufgebaut ist, aber letztendlich viel mehr beinhaltet. Es ist gleichzeitig ein Buch über die Entwicklung der Menschheit und über unsere Kultur. Es erzählt so viel auf einmal, dass es für Menschen mit verschiedenen Interessen ein mehr als geeignetes Buch ist. Würde ich Bücherwürmchen einfach nur Bilder verschiedener Künstler zeigen, hätte er wohl wenig bis gar kein Interesse daran. Dieses Buch findet er aber genial. Es ist ihm gar nicht klar, dass es eigentlich ein Kunstbuch ist. Für ihn zählt allein, dass er hier etwas von der Steinzeit, von den alten Griechen, den Römern und etwas aus dem Mittelalter entdecken kann. Hier schaut er sich die Bilder ganz genau an und merkt sogar an, dass einzelne Römer nicht ganz korrekt dargestellt seien, da sie Bärte tragen, was im alten Rom ja nicht üblich war, wie ihm der Papa mal erzählt hat. Er staunt darüber, wie viele Männer benötigt wurden um eine Statue aufzustellen, er beobachtet, wann die Menschen mit Federn geschrieben haben und wann sich dies wohl geändert hat, er möchte mehr über die Götter der Griechen erfahren, er erkennt die Größenverhältnisse von Mammut und Mensch und vieles mehr. Die Bilder der Impressionisten und Expressionisten dahingegen interessieren ihn weniger. Dazu kennt er noch keine geschichtlichen Hintergründe, die ihn reizen würden, sich näher damit zu beschäftigen. Aber das ist auch nicht schlimm. Allein mit den ersten Bildern dieses Buches kann er sich schon sehr lange beschäftigen und jede Menge entdecken.

Wir sind jedenfalls mehr als begeistert von diesem schönen und auch lehrreichen Buch. Es ist ein Buch, welches beim Anschauen große Freude bereitet, das dazu einlädt viele Details zu entdecken und welches gerade dazu auffordert, sich mit den Themen, die hier angeschnitten werden, näher und eingehender zu beschäftigen und es ist tatsächlich ein Buch sowohl für Kunstliebhaber als auch für Menschen, die einfach Spaß an Wimmel- und Such-Büchern haben. Sehr gelungen!

Das grosse Wimmelbuch der Kunst von Susanne Rebscher

Das grosse Wimmelbuch der Kunst von Susanne Rebscher

Das große Wimmelbuch der Kunst von Susanne Rebscher (Text) und Annabelle von Sperber (Illustrationen), Prestel 2015, ISBN: 978-3-7913-7204-4, 19,99€

Advertisements

5 Kommentare zu “Ein Wimmelbuch der Kunst, der Menschheit und der Kultur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s