Ein Jazz-Abenteuer: Matze mit der blauen Tatze

Es gibt ja einige Bücher und CDs, die Kinder an klassische Musik und Instrumente heranführen. Nun habe ich eine CD kennen gelernt, die Kinder anhand einer Geschichte mit dem Jazz bekannt machen: „Matze mit der blauen Tatze“. Dabei sollte man wissen, dass es hier außer dem Lied „Matze hat ´ne Tatze“ und „Matze ist nicht mehr allein“ keine Lieder gibt, sondern ausschließlich Instrumentalstücke. Es handelt sich also weniger um eine Art Musical als um eine Geschichte mit passender Musik á la „Peter und der Wolf“. Mir war das vorher nicht ganz klar, aber es gefällt mir durchaus. Die Musikstücke sind auch gerade nur so lang, dass die Aufmerksamkeit der Kinder nicht abschweift und sie nicht die Lust am Hören verlieren.

In der Geschichte geht es um Matze, einem Straßenkater aus New York. Matze ist ein besonderer Kater, denn er hat eine blaue Tatze. Diese Tatze ist nicht einfach nur ungewöhnlich farbig, sondern auch – ohne dass Matze es weiß – eine Zaubertatze. Sie hinterlässt nämlich nicht nur Spuren, sondern auch Töne und so trifft Matze auf seinem Weg nach einem Schatz, von dem er in einem Traum erfahren hat, einige Tiere, die sich ihm anschließen: Leo Lässig, ein Löwe, Swinguru, das Känguru, Affe Nicolo und Bossa Bär. Und aus dieser buntgemischten Gruppe werden gute Freunde – der Schatz ist also gefunden worden!

Bücherwürmchen war zunächst etwas enttäuscht, dass es gar keinen „richtigen“ Schatz zu suchen gibt, doch später erzählte er seinem Papa stolz wissend, dass Matze keinen Schatz aus Gold, sondern Freunde gefunden hat. Letztendlich hat ihn das dann doch irgendwie fasziniert. Spannend fand er aber auf jeden Fall die Figuren, die in der Geschichte vorkommen. Positiv ist in diesem Zusammenhang auch, dass sie alle kurz mit Bild und Text im Booklet vorgestellt werden. Wir haben sie uns vor dem Hören angeschaut und so wartete Bücherwürmchen darauf, dass sie auftauchen. Das Interesse war geweckt und auch zwischendurch schaute er sie sich immer noch mal wieder gerne an. Ich hätte es übrigens gut gefunden, wenn es von jedem Instrument der Jazz-Musik ebenfalls je ein Bild mit Beschriftung gegeben hätte. Dann könnten die Kinder die Musik nicht nur hören, sondern auch erfahren, mit welchem Instrument sie erzeugt wird bzw. wie diese Instrumente überhaupt aussehen.

Insgesamt ist „Matze mit der blauen Tatze“ ein nettes „Jazz-Abenteuer“ für Kinder. Es ist irgendwie einfach mal etwas anderes, die Figuren sind sympathisch und eine Reise mit unerwarteten Begegnungen ist immer spannend.

Die Tatze von Matze ist übrigens natürlich nicht zufällig blau… blau – blaue Töne – Blues…, aber diesen Zusammenhang werden Kinder wohl nicht verstehen…

 Cover-Matze-Jazzabenteuer-kl

CD: Matze mit der blauen Tatze – ein Jazz-Abenteuer für Kinder, Konzept und Moderation Uta Sailer und Alex Naumann, Gestaltung Lisa Frühbeis, Tonmischung Nikolaus Reichel, nasswetter music group 2014, in Kooperation mit mini.musik e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s