Mit Krimskrams kreativ werden

Ihr habt nur wenig Bastelmaterialien zu Hause, seid selbst nicht so wahnsinnig kreativ und geschickt, möchtet euren Kindern aber dennoch die Möglichkeit geben, aktiv zu basteln und zu werken? Dann solltet ihr mal einen Blick in das Buch „KRIMSKRAMS finden und was draus machen“ werfen. Mich hat dieses Buch jedenfalls begeistert, denn hier bekommt man viele Ideen, was man aus Dingen, die sonst einfach irgendwo im Haushalt und in Schubladen herumfliegen, herstellen kann. Man braucht keine Materialien einkaufen, sondern muss nur mal seinen Blick über den chaotischen Schreibtisch schweifen lassen und schon finden sich viele Sachen, die eigentlich weggeworfen werden könnten, aus denen man aber auch noch etwas Schönes machen kann. In vielen Bastelbüchern wird einem versprochen, dass man nur wenige Materialien bräuchte und dass sich die benötigten Dinge in jedem Haushalt befänden. Bei mir ist dies aber dennoch häufig nicht der Fall, zumindest dann nicht, wenn ich gerade Lust dazu habe eine Bastelidee umzusetzen. Die hier vorgestellten Projekte lassen sich jedoch tatsächlich in vielen Fällen schnell herstellen. Gummibänder, Streichholzschachteln, Pappe von alten Kartons, Strohhalme, Radiergummis, Stecknadeln und alte Filzstiftkappen lassen sich auch bei mir jederzeit problemlos auftreiben.

Sicherlich könnte man die Bastelvorschläge aus diesem Buch auf wenigen Seiten zusammenfassen. Dieses Buch gönnt sich jedoch jede Menge Platz. So wird auf Doppelseiten dazu aufgefordert in bestimmen Schubladen oder im gelben Sack zu wühlen und zu suchen, dann werden ein paar Fundstücke begleitet mit der Frage, was man daraus machen könnte, vorgestellt und erst anschließend werden zwei Möglichkeiten mit den gezeigten Materialien in einer bildreichen Anleitung (Zeichnungen und Fotos vom möglichen Endprodukt) vorgeschlagen. Seine eigenen Ideen kann man aber auch in dem Buch festhalten. Dafür ist in dem Buch viel Platz bereitgestellt worden. Hier kann gekritzelt, gemalt, geschrieben und eingeklebt werden. Es gibt sogar Sachen, die dafür da sind ausgeschnitten zu werden. Das mag ich allerdings persönlich nicht so sehr. Schreiben und Kleben gerne, aber beim Schneiden ist bei mir eine innere Grenze erreicht, doch das ist natürlich meine eigene Einstellung zu Büchern. Grundsätzlich passt es ja zu einem kreativen Bastelbuch, dass man darin auch herumschnipseln darf.

Die Dinge, die aus dem KRIMSKRAMS entstehen, sind im Prinzip ganz einfach und eigentlich nichts besonders, aber man ist dennoch beeindruckt, wie leicht man aus wenigen Materialien interessante und tolle Sachen herstellen kann: Klasse finde ich sowohl das Hochhaus, welches langsam aus einer Streichholzschachtel herauswächst, als auch die Stempel aus Radiergummis undGummibändern, die sich blitzschnell herstellen lassen und bei denen man immer wieder neue Muster erfinden kann. Das Schaf aus Pappe, welches aus mehreren Pappteilen zusammengesteckt wird, macht am Ende auch ordentlich was her, aber man kann aus der Pappe auch tolle Möbel für eine Puppenstube oder für die Playmobil-Figuren herstellen. Alte Filzstiftkappen lassen sich zu Perlen umfunktionieren und vielleicht malt man für die nächste Schatzsuche die Karte nicht auf, sondern näht sie aus ein paar Stoffresten zusammen. Wer gerne schnitzt, kann dahingegen ein paar Gartensultane aus Stöckchen entstehen lassen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und das Buch ist nur ein Einstieg in die Welt der kreativen Basteleien. Es regt dazu an, selbst Sachen zusammenzubasteln und neues entstehen zu lassen und möchte keinesfalls Bastelschritte vorschreiben. Ideen werden geliefert, aber letztendlich sollen sie nur einen Anstoß zur eigenen Kreativität geben. Dieser Ansatz gefällt mir sehr gut und deshalb habe ich auch mit Bücherwürmchen noch nichts aus dem Buch gemeinsam gemacht. Ein paar Sachen könnte man sicherlich so langsam mit ihm zusammen machen und da er zur Zeit so gerne stempelt, werde ich vielleicht mit ihm demnächst auch ein paar Radiergummistempel erstellen, aber ansonsten finde ich es schöner, wenn Kinder dieses Buch relativ eigenständig benutzen, ihre eigenen Ideen vermerken und umsetzen und somit ihre eigene Kreativität entdecken. Bücherwürmchen hat vor wenigen Monaten damit angefangen, Sachen auszuschneiden, wieder zusammen zu kleben und so nach und nach verfolgt er dabei auch das Ziel bestimmte Sachen herzustellen, so dass das Stück Pappe am Ende für ihn eine Säge oder ähnliches darstellt. Auch wenn ich von den vielen Schnipseln und den merkwürdigen Gebilden, die nun überall herumfliegen, manchmal genervt bin, finde ich es toll, dass er sich kreativ betätigt und dass er davon ausgeht, dass man selbst vieles herstellen kann. Da lasse ich ihm erst einmal noch eine Weile freien Lauf und irgendwann kann er dann durch das Buch weitere Anregungen bekommen. Ich freue mich jedenfalls schon darauf, mit ihm zusammen tolle Dinge entstehen zu lassen, denn auch wenn er mit dem Buch selbstständig umgehen kann, bin ich doch bei der Umsetzung dann gerne unterstützend dabei.

 9783258601137

KRIMSKRAMS finden und was draus machen – Das Sammelsurium-Schnipsel-Mitmach-Buch von Claudia Huboi, Haupt Verlag, ISBN: 978-3-258-60113-7, 24,90€

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Mit Krimskrams kreativ werden

    • Mit dem Buch können sie dann von ganz alleine kreativ werden 😉 Eigentlich bastel ich gerne bzw. habe ich mich seit Bücherwürmchen auf der Welt ist, darauf gefreut mit ihm zu basteln, aber so oft haben wir es bisher noch gar nicht gemacht…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s