Die Welt der Tiere durch außergewöhnliche Tierfamilien entdecken

Bücherwürmchen liebt Sachbücher (neben vielen anderen Büchern…). Oft sind es Bücher, die mich nicht so sonderlich interessieren bzw. Themen, bei denen ich mich nicht besonders gut auskenne. Nun gut, das ist nicht weiter schlimm, so lerne ich auch noch etwas dazu oder frische mein Wissen auf. Gerne würde ich mir mit Bücherwürmchen auch Bücher über Tiere anschauen. Da ist dann allerdings sein Interesse eher mäßig. Ungerne schaut er diese Bücher sicherlich nicht an, aber sie interessieren ihn auch nicht so brennend wie z.B. Bücher über Ritter, Römer oder die Steinzeit. Nun haben wir allerdings ein Buch über Tiere, welches wir erstaunlicherweise immer und immer wieder anschauen müssen: „Walross, Spatz und Beutelteufel – Das große Sammelsurium der Tiere“. Dieses Buch findet Bücherwürmchen toll und so ganz habe ich noch nicht herausgefunden, woran das genau liegt, wobei auch ich von diesem Buch begeistert bin. Vielleicht gefallen ihm einfach die Kategorien, in die die Tiere eingeteilt werden gut. Darin liegt nämlich die Besonderheit des Buches. Hier werden die Tiere nicht einfach nach Lebensräumen oder ähnlichem eingeteilt vorgestellt, sondern es werden ganz eigene, neue Tierkategorien geschaffen, die einen staunen und stöbern lassen. Zum einen gibt es viele Farbkategorien, z.B. gibt es Seiten mit schneeweißen oder zitronengelben Tieren, und zum anderen wurden die Tiere nach bestimmten Eigenschaften zusammengestellt: Die Langhälse, die Treuen, die Schlauen, die Giftigen, die Wanderer und so weiter.

Besonders witzig findet Bücherwürmchen die Schnellen, denn hier sieht man nur noch eine Staubwolke und den Namen des Tieres. Das Tier selbst ist schon längst auf und davon gelaufen oder geflogen. Darüber hinaus hat Bücherwürmchen großes Interesse an den legendären Tieren sowie an den Bedrohten, welche auf den Bildern mit Tränen in den Augen traurig den Leser anschauen, und den Verschwundenen, von denen er ja auch schon einige kennt (Dinosaurier und Mammut zum Beispiel). Aber auch die Meister der Tarnung, die Einzelgänger und die Giftigen interessieren ihn sehr. Etwas schwierig finde ich für ihn noch die Verfluchten und ich selbst verstehe nicht so ganz die Kategorie „Die Nervösen“, aber vielleicht muss ich mich einfach mal mehr mit den Tieren aus dieser Kategorie beschäftigen…

Durch die Kategorien hat Bücherwürmchen auch einige neue Wörter gelernt und mehr über das Tierreich an sich verstanden. Er weiß nun, was die Begriffe „Tarnung“ oder „majestätisch“ bedeuten und er ärgert sich, wenn man ihm nicht die Originalbegriffe vorliest, sondern mit Umschreibungen kommt, denn er weiß doch jetzt schon genau, was diese Wörter heißen. Er hat etwas über die Verteidigung von Tieren erfahren, er wundert sich darüber, dass manche Tiere für sich alleine bleiben, und er überlegt zusammen mit dem Papa, wie weit man den Finnwal hören kann. Außerdem hat er auch noch einige Tiere neu kennen gelernt, z.B. den Kartoffelkäfer, den er nun auf den verschiedensten Bildern zu entdecken meint.

Manchmal würde man sich neben der Kategorie und den dargestellten Tieren noch weitere Informationen wünschen, aber so regt das Buch eben dazu an, sich intensiver mit den Tieren zu beschäftigen und selbst auf Recherche zu gehen. Teilweise gibt es aber auch noch kurze Erläuterungen und Ergänzungen, z.B. wird bei den Langzungen die Länge der Zungen angegeben oder die Kampftechniken der Gladiatoren werden näher beschrieben.

Die humorvollen und faszinierenden Bilder sind farbig und machen viel Spaß, denn man sieht auf ihnen das Augenzwinkern von Adrienne Barman. Zwar sind die Tiere nicht ganz naturgetreu dargestellt, aber immer so, dass man sie und ihre besonderen Merkmale gut erkennen kann. Zum Teil werden auch nur die Merkmale gezeigt, um die es geht, z.B. bei den Langohren.

Am Ende des Buches gibt es sowohl eine Übersicht der Tierfamilien als auch ein alphabetisches Register aller vorkommenden Tiere.

Walross, Spatz und Beutelteufel“ ist sicherlich ein Buch, welches einen lange begleiten wird, welches man immer wieder herausnehmen und anschauen wird und bei dem man immer wieder aufs Neue ins Staunen und Entdecken gerät. Es ist ein Buch, welches man gemeinsam mit der ganzen Familie anschauen kann und welches immer wieder zu Gesprächen anregt – einfach ein schönes, besonderes und informatives Buch!

 14685-7958b4e9bc85d2613c18ef027304fdbf

Walross, Spatz und Beutelteufel – Das große Sammelsurium der Tiere von Adrienne Barman, Aladin Verlag, ISBN:978-3-8489-0090-9, 24,90€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s