Schritt für Schritt erfahren, warum wir Ostern feiern

Ich liebe die Weihnachtszeit – mit allem was dazugehört, aber ich bin auch der Meinung, dass die Dinge, die die Weihnachtszeit so schön machen, auch dieser vorbehalten sein sollten. Und so sind Osterkalender, z.B. von Playmobil, analog zum Adventskalender für mich überflüssiger Quatsch, den kein Mensch braucht. Nun habe ich aber einen „Folien-Adventskalender zum Vorlesen und Gestalten eines Fensterbildes“ bekommen und muss zugeben, dass ich das Buch „David, Jona und die Geschichte von Ostern“ dieses Jahr auf jeden Fall anwenden werde. Vielleicht klingt es ein wenig nach billigen Ausreden, aber für mich ist dieses Buch etwas anderes als die Kalender mit Plastikfiguren. Vor allem gefällt es mir, dass durch das Fensterbild die Ostergeschichte mehr ins Bewusstsein gerückt wird, so dass auch Kinder Ostern nicht nur mit Hasen, Eiern und einem leckeren Osterfrühstück verbinden, sondern auch wissen, warum Ostern gefeiert wird. In dieser Verbindung gefällt mir die Idee eines Kalenders eigentlich ganz gut. Stück für Stück erliest man sich so die biblischen Geschehnisse rund um Ostern und klebt ein passendes Bild ans Fenster, so dass das gerade Gelesene nicht direkt in Vergessenheit gerät und auch am Osterfest selbst noch gegenwärtig ist. Ob man dann wirklich 12 Tage lang (= 12 Geschichten und Bilder) Tag für Tag eine Geschichte liest oder mehrere beispielsweise ab Palmsonntag zusammenfasst, ist einem, da es ja keinen traditionellen Osterkalender mit „vorgeschriebener“ Tagesanzahl gibt, selbst überlassen.

Die Geschichte wird, zumindest zu Beginn und am Ende, aus der Sicht von zwei Kindern erzählt: David und Jona gehen nach Jerusalem um die Ankunft Jesu mitzuerleben. Man merkt ihnen an, dass sie dieser Ankunft euphorisch entgegen sehen und dass es vielen anderen Menschen nicht anders geht. Während nun die Geschehnisse ihren Lauf nehmen, treten David und Jona eher in den Hintergrund: Jesus schmeißt die Händler aus dem Tempel, Judas bietet sich an, Jesus zu verraten, das letzte Abendessen Jesu findet statt, Jesus wird verhaftet, Petrus verleugnet Jesus drei Mal, Jesus wird verurteilt, stirbt am Kreuz und ist wieder auferstanden. In dieser Version wird im Übrigen die besondere Stellung Maria Magdalenas hervorgehoben, der Jesus nach seiner Auferstehung als erstes begegnet und der er aufträgt, diese Botschaft weiterzutragen. Die Kinder David und Jona werden während der ganzen Geschichte nur noch ab und zu am Rande erwähnt. Sie beobachten alles, was mit Jesus geschieht, wobei sie am Ende sogar direkten Kontakt zu den Jüngern, Maria Magdalena und zu Jesu Mutter Maria haben, was für mich etwas zu unvermittelt geschieht. Schön finde ich dann aber, dass die Jungen sich Kreuze aus Hölzchen basteln um immer daran erinnert zu werden, dass Jesus bei ihnen ist. In diesem Kontext ist es aber wiederum schade, dass das Kreuz nicht zu den Fensterbildern gehört. Klar, es ist ein Buch für Kinder, aber erstens wird ihnen hier auch die dazugehörige Geschichte erzählt, zweitens finden sie häufig gerade die Szenen, die sich um die Kreuzigung drehen spannend, so dass sie mehr darüber wissen wollen und drittens hätte ja auch ein Bild des Holzkreuzes der Jungen ausgereicht, ein einfaches Kreuz als Erinnerung. Ansonsten passen die Bilder gut zu der Geschichte und ich finde, dass die Ostergeschichte, die ja nicht ganz so einfach die Weihnachtsgeschichte ist, hier kindgerecht aufbereitet wurde.

Ich freue mich jedenfalls darauf sie bald mit Bücherwürmchen gemeinsam zu lesen. Er wird sich bestimmt freuen, wenn wir dann wieder ein Fensterbild zu einem Buch am Fenster haben werden und ich bin gespannt, was er noch von der Ostergeschichte weiß. Wenn er irgendwo ein Kreuz sieht (welches bei ihm im Übrigen überhaupt keinen Schrecken verbreitet), dann sagt er jedenfalls sofort, dass da Jesus gestorben ist, wobei er sich nun schon wundert, dass dann ja ganz schön viele Jesuse gestorben sein müssen, denn er meint ja, dass jedes Jahr Ostern einer stirbt… Die ganze Geschichte, die dazu gehört, findet er dann aber dennoch sicherlich interessant!

 0584-9.indd

David, Jona und die Geschichte von Ostern – Ein Folien-Osterkalender zum Vorlesen und Gestalten eines Fensterbildes von Karin Jäckel und Milada Krautmann, Kaufmann Verlag, ISBN: 9783780605849, 14,95€

Advertisements

4 Kommentare zu “Schritt für Schritt erfahren, warum wir Ostern feiern

  1. Ich finde auch, dass die Übertragung von Weihnachtsbräuchen auf Ostern aus kommerziellen Zwecken sinnfrei und überflüssig ist. Der Kalender klingt aber tatsächlich interessant. Er dient ja dann auch wirklich der Vorbereitung auf das Osterfest.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das Buch ist schon etwas anderes als ein „Adventskalender für Ostern“. Es ist eben einfach ein Buch, welches ganz normal in Geschichten eingeteilt ist und zu dem es dann noch Bilder gibt. Und so wie du schreibst, ist es in dieser Form sicherlich eine schöne, inhaltliche Vorbereitung auf Ostern.

      Gefällt 1 Person

  2. Toll, dass es so etwas gibt….
    Ich habe immer noch das Gefühl, das in Kiga und Schule Weihnachten hinsichtlich seiner Bedeutung ganz gut vermittelt wird, bei Ostern sieht es etwas kläglicher aus….
    Das Buch scheint auch für etwas ältere Kinder eine nette, „kreative“ Bereicherung zum Thema zu sein.

    Gefällt 1 Person

    • Die Altersangabe bei dem Buch lautet „ab 4 Jahern“ und dem würde ich auch zustimmen. Allerdings denke ich, dass sich dieses Buch auch noch genauso gut für Grundschulkinder eignet, denn es ist jetzt auch nicht „kindlich“ geschrieben. Ich finde es wichtig, dass Kinder wissen, warum welche Feste gefeiert werden und da ist dann ein solches Buch sehr hilfreich.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s