Auch ein Griesgram ist am Ende froh, wenn er einen Freund hat

Hm, zunächst hat mich das Buch „Lass uns Freunde sein, Benno Bär“ gar nicht so sonderlich interessiert. Mal wieder eine Freundschaftsgeschichte, nichts besonderes. Zwar mag Bücherwürmchen es immer gerne, wenn die Figuren in den Büchern einen guten Freund haben, aber Bücher, die sich in erster Linie um dieses Thema drehen, sind dennoch nicht unbedingt seine erste Wahl.

Aber nachdem ich nur einen ersten Blick in das Buch „Lass uns Freunde sein, Benno Bär“ geworfen habe, war ich schon begeistert von diesem Buch. Allein die Bilder sind schon genial! Man sieht den Ärger Benno Bärs sehr deutlich. Der Gesichtsausdruck ist einfach super! Aber kein Wunder, dass er sich so ärgert. Schließlich möchte er in Ruhe in seinem schönen zu Hause sitzen, was nur leider nicht ganz möglich ist, denn sein neuer Nachbar Hase bohrt und hört dabei laut Musik. Wenn man Hase Hannes sieht, weiß man sofort, dass ihn nichts so schnell die Laune verdirbt. Er ist fröhlich und munter und irgendwie ständig in der Nähe von Benno Bär. Sogar als dieser in den Urlaub fährt, wo er endlich seine verdiente Ruhe haben möchte, schlägt Hannes Hase sein „Superschnäppchensonderangebot“-Zelt direkt neben seinem auf… Da ist es mit der Ruhe natürlich vorbei! Doch am Ende, als ein heftiger Sturm aufkommt, ist es dann vielleicht doch nicht so ganz schlecht, einen freundlichen, hilfsbereiten Nachbarn zu haben…

Wie bereits geschrieben, die Bilder in dem Buch sind klasse! Es gibt jede Menge auf ihnen zu entdecken, aber vor allem bringen sie die Stimmung von Hase und Bär sehr gut rüber und es macht einfach Spaß sich die Illustrationen anzugucken. Aber nicht nur die Bilder sind gelungen, denn hier passen Text und Bilder perfekt zusammen. Auch beim Lesen hat man jede Menge Freude und die Geschichte nimmt ihren munteren, sehr lebendigen Gang. Zwar ist man über das Fluchen des Bären als Erwachsener nicht unbedingt erfreut, aber die Flüche sind äußerst harmlos und bringen die zuhörenden Kinder zum Lachen (z.B. „dusseliger Dummbeutel“ oder „unverschämter Plapperhase“). Autorin und Illustratorin haben hier zwei tolle Charaktere erschaffen, die man beide in ihrer großen Unterschiedlichkeit sofort ins Herz schließt und so folgt man nicht nur neugierig dem Verlauf der Geschichte, sondern freut sich auch, wenn diese zwei Tiere am Ende gemeinsam im Zelt sitzen und der Hase ganz selbstverständlich davon spricht, dass sie doch Freunde sind.

Lass uns Freunde sein, Benno Bär“ ist also tatsächlich ein Buch, bei dem sich alles um das Thema Freundschaft dreht, aber es ist nicht irgendeine weitere Freundschaftsgeschichte, die zwar nett, aber nicht besonders ist. Nein, es ist ein tolles Buch, welches einfach nur gelungen ist: Schöne Geschichte, tolle Figuren und jede Menge Witz sowohl im Text als auch in den Bildern. Wie gut, dass ich letztendlich doch einen Blick hinein geworfen habe!

 2961-6.indd

Lass uns Freunde sein, Benno Bär von Katharina Mauder und Regine Altegoer, Kaufmann Verlag, ISBN: 978-3-7806-2961-6, 12,95 €

Advertisements

Ein Kommentar zu “Auch ein Griesgram ist am Ende froh, wenn er einen Freund hat

  1. Pingback: Auch Kinderbuchfiguren feiern Weihnachten | Geschichtenwolke - Kinderbuchblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s