Mit Post ein Lächeln schenken (Teil 6)

Letzte Woche bekamen die Bücherschubsen Post von mir.

Verschickt am 2. Februar

Verschickt am 2. Februar

Wer sind die Bücherschubsen? Ein Zusammenschluss dreier Bibliotheken, die Facebook unsicher machen. Ich finde es toll, dass sie im Internet vertreten und dort so engagiert sind, aber ein weiterer Grund für meine Post ist, dass eine der drei Bibliotheken meine Heimatbücherei ist und sie mich beim Aufwachsen begleitet hat. Schon als die Stadtbibliothek Werther noch eine kleine Bücherei im Keller der Grundschule war, habe ich mir dort Bücher ausgeliehen. Es fing mit Bilderbüchern an, dann kamen viele, viele Kinderbücher, anschließend die Jugendbücher und ein wenig habe ich mich am Ende sogar noch bei der Literatur für Erwachsene umgeschaut, bevor ich aus Werther weggezogen bin. Ich habe mich dort immer wohl gefühlt und regelmäßig einen großen Stapel an Büchern mit nach Hause genommen. Ich erinnere mich noch an die Regel, dass man sich nur eine bestimmte Anzahl an Comics ausleihen durfte, welche mich jedoch sowieso nie interessiert haben und ich weiß noch ganz genau, wo die Ballettreihe „Cindy“ im Regal stand (ob es die Bücher wohl immer noch gibt?). Auch heute bin ich noch ab und zu in der Bücherei und zwar dann, wenn ich meine Eltern besuche. Gerne leihe ich dann für Bücherwürmchen ein paar Bücher aus und jedes Mal bin ich beeindruckt, wie gut die Bücherei mit Bilderbüchern ausgestattet ist!

Neben der Postkarte lagen der Post auch noch zwei Lesezeichen bei, denn so etwas kann man als Bücherschubse doch sicherlich  immer gut gebrauchen.

So, nun ist es aber Zeit für die nächste Post. Diese Karte werde ich heute noch zum Briefkasten bringen:

Verschickt am 9. Februar

Verschickt am 9. Februar

Hier gibt es einen Überblick aller verschickten Postkarten.

Advertisements

3 Kommentare zu “Mit Post ein Lächeln schenken (Teil 6)

  1. BIlderbücher und überhaupt Bücher bis einschließlich den Anfängen der Grundschule gibt es bei uns auch extrem viele. Aber die Zielgruppe Jungs von 10-14 finde ich sehr spärlich besetzt, wenn „Mann“ nicht auf das typische Jungsgeschreibsel abfährt 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s