1. Dezember

IMG_2840

zweig   1. Dezember   zweig

„Geduld, nur Geduld.“

aus: „Tomte Tummetott“ von Astrid Lindgren, Oetinger Verlag

9783789161308

Gerade jetzt in diese Zeit passt dieses Zitat wunderbar, oder? Die Adventszeit ist auch eine Zeit des Geduld-übens. Wie oft fragt nicht ein Kind, wann es denn endlich Weihnachten ist, wann das nächste Türchen geöffnet werden darf, wann Nikolaus ist, wann es wieder Zeit zum Plätzchen essen ist usw. Aber auch wir Erwachsene müssen lernen uns immer wieder in Geduld zu üben. Das ist nicht immer einfach. Manches will man einfach sofort und man kann es gar nicht abwarten, aber oft kann man sich besser entscheiden, wenn man erst einmal eine Weile geduldig abwartet.

Auch im Umgang mit Kindern könnte man sich dieses kleines Zitat immer wieder mal sagen und vieles würde entspannter werden. Das Kind sitzt im Flur und kommt einfach nicht in die Gänge, macht keine Anstalten sich endlich die Schuhe anzuziehen. Geduld, nur Geduld. Das Kind entdeckt lauter spannende Dinge auf dem Weg zum Kindergarten und kommt kaum vorwärts. Geduld, nur Geduld. Es gibt viele solche Beispiele und nicht immer hat man die Zeit, alles in Ruhe zu machen, aber gerade jetzt in der Weihnachtszeit kann man versuchen sich dieses Zitat ein wenig zum Motto zu machen.

Wann fällt es euch schwer, geduldig zu sein?

Advertisements

4 Kommentare zu “1. Dezember

  1. Das ist ein tolles Zitat für den ersten Dezember 🙂
    Ich bin nämlich total ungeduldig und hasse warten, bis auf eine Ausnahme, bei meinem Kleinen bin ich unglaublich geduldig (keine Ahnung warum, aber da macht es mir gar nichts aus, wenn er mal länger braucht oder jeden Stein auf dem Weg umdreht oder seine Schuhe nicht anziehen kann, weil er gerade verstecken spielen muss).
    Ich wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit
    Astrid

    Gefällt 1 Person

  2. Jaja, die liebe Geduld….
    Wor haben es alle nicht so damit und man muss sich manchmal vor Augen halten, dass Geduld doch viel schöner wäre….zumal man oft ungeduldig ist wegen Sachen, die man machen will, die aber eigentlich nicht wichtiger sind als sich Zeit für die Kinder zu nehmen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s