Wunderschöne Winterfotos in Bilderbüchern

Kennt ihr es, dass einem bereits beim Anblick eines Buches das Herz höher schlägt? Mir ging es jedenfalls beim Buch „Die wunderbare Weihnachtsreise“ so. Das Mädchen in seiner roten Wintertracht und das Rentier im Schnee sehen einfach bezaubernd aus und erinnern an Winter und Weihnachten in Skandinavien, an Weihnachten im hohen Norden. Das Schöne ist, dass dieser Zauber, der einen beim Betrachten des Covers gefangen nimmt, einen das ganze Buch über nicht los lässt. Die Geschichte von Anja ist bezaubernd und beeindruckt vor allem durch wunderschöne und großartige Bilder in winterlichen Schneelandschaften.

Anja möchte unbedingt zum Weihnachtsmann und ihm bei seinen Vorbereitungen helfen. Sie weiß gar nicht so genau, wo sie ihn finden kann, aber sie macht sich dennoch mutig auf den Weg. Zum Glück begegnet sie einigen Tieren, die ihr helfen, so dass ein Vogel, ein Pferd, ein Moschusochse, ein Eisbär und ein Rentier sie jeweils ein Stück ihres Weges begleiten. Und so kommt sie letztendlich zum Weihnachtsmann, darf mit in seinem Schlitten fahren und wird am Ende von ihm nach Hause gebracht, wo sie sich fragt, ob denn alles nur ein Traum war. Aber da ist sich mein Sohn sicher: Nein, das war kein Traum. Das war wirklich alles so! Und ja, auch ich möchte dies gerne glauben und lasse mich von den schönen Bildern gerne noch einmal davon überzeugen. Ich liebe diese Bilder wirklich! Sie sind genau nach meinem Geschmack! Eigentlich mag ich den Weihnachtsmann ja gar nicht. Er ist mir zu kitschig und zu amerikanisch. Normalerweise ziehe ich ihm eindeutig das Christkind vor, aber in diesem Fall mache ich mal eine Ausnahme. Wenn Weihnachtsmann, Nordpol, Schnee und Schlitten zusammenkommen dann hat das alles ja doch irgendwas… Ich kann es tatsächlich nicht abstreiten. Diese Fotos haben mich einfach überzeugt. Und soooo weihnachtsmannlastig ist das Buch ja eigentlich auch nicht. Im Vordergrund stehen doch die tollen Winterfotos mit dem Mädchen in traditioneller Tracht… Ja, ja, ich weiß, man kann sich alles schön reden – fest steht auf jeden Fall, dass „Die wunderbare Weihnachtsreise“ ein sehr schönes Buch ist, egal worauf man seinen Fokus legt. Es verzaubert einen, ohne dass man sich dagegen wehren kann und das ist sehr schön!

u1_978-3-7373-5117-1

Übrigens erinnerte das Buch Bücherwürmchen direkt an das Buch „Das Geheimnis im Winterwald“. Klar, es geht um eine ganz andere Geschichte und das Format des Buches ist deutlich kleiner, aber ganz unrecht hat er dennoch nicht. Auch die Geschichte vom Geheimnis im Winterwald wird anhand von Fotos erzählt. Von Fotos, auf denen man einen zugeschneiten Winterwald sieht und auf denen ebenfalls eine rote Mütze hervorsticht. Es ist die rote Mütze eines Fremden, der auf einmal im Wald aufgetaucht ist. Die Tiere wundern sich und fragen sich, wer dieser Fremde wohl ist und was er hier macht. So langsam werden sie mutiger und nähern sich dem Fremden. Schließlich fliegt die Meise auf seine Nase und die Tiere stellen fest, dass der Fremde, ein Schneemann, ein netter Typ ist, der lauter Leckereien (Möhre, Nüsse, Samen…) mitgebracht hat.

Auch „Das Geheimnis im Winterwald“ ist eine äußerst bezaubernde Wintergeschichte. Vielleicht sind die Fotos nicht ganz so atemberaubend wie in dem Buch „Die wunderbare Weihnachtsreise“, aber dennoch sind sie toll anzuschauen und beeindruckend. Außerdem kommt ein gewisser Witz hinzu. Der Leser weiß längst, um wen es sich bei dem Fremden handelt, während die Tiere aufgeregt diskutieren. Dabei geben sie lustige Laute von sich, die zu ihnen passen. Zum Beispiel sagt die Eule „hu-hu-hurtig“ oder die Taube gurrt „Gu-gu-guck doch mal!“

Wenn also die Weihnachtszeit vorbei ist und man das Buch „ Die wunderbare Weihnachtsreise“ schweren Herzens für ein Jahr aus dem Bücherregal räumt, dann kann man sich getrost, während es draußen schneit und friert, an dem kleinen Büchlein „Das Geheimnis im Winterwald“ erfreuen, welches sich dank seines kleinen Formats auch gut zum Verschenken eignet.

71215_Ueberzug_180213.indd

 

Die wunderbare Weihnachtsreise von Lori Evert und Per Breiehagen, Sauerländer, ISBN: 978-3737351171, 16,99 €

Das Geheimnis im Winterwald von Carl R. Sams II und Jean Stoick, Kerle in Herder, ISBN: 978-3451712159, 4,99 €

Eine Übersicht zu weiteren in diesem Blog vorgestellten Weihnachtsbüchern gibt es hier.

Advertisements

3 Kommentare zu “Wunderschöne Winterfotos in Bilderbüchern

  1. Unser Tipp: Das Geheimnis des ersten Schnees! Wunderschöne Fotos, ähnlich wie „Das Geheimnis im Winterwald“, nur ohne den Schneemann. Es geht nicht um Weihnachten, sondern darum, wie sich die Tiere im Wald auf den Winter vorbereiten.

    Gefällt 1 Person

  2. Obwohl bei uns das Christkind kommt, ist Lori Everts Geschichte von Anjas wunderbarer Weihnachtsgeschichte eins der beliebtesten Bücher zur Weihnachtszeit. Die märchenhaften Fotos von Anja und den Tieren vor Tonnen von Schnee verzaubern uns Erwachsene genauso wie die Kinder. Ein tolles Buch, das wir neben Klassikern wie Astrid Lindgrens „Weihnachten in Bullerbü“ auch nur empfehlen können.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Es geht wunderbar weiter: Ein weiteres Winter-Foto-Bilderbuch | Geschichtenwolke - Kinderbuchblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s