Was kann man tun, wenn nachts auf einmal der Tiger im Kinderzimmer steht?

Welches Kind hat keine wilden, beängstigenden Träume? Also, mein Sohn träumt zumindest häufig von wilden Tieren, die nachts in sein Zimmer kommen, und die er dann mit seinem linken Schlafanzugsärmel, ja, es muss der linke sein, weg wedelt. Manchmal fliegt auch ein harmloser Schmetterling vorbei und küsst ihn auf die Nase…

Bei einem gleichaltrigen Kind leben Krokodile unter der Matratze, so dass es nachts oft schlecht schlafen konnte.

Ich glaube, das jeder kann von solchen Träumen seiner Kinder erzählen. Kinder haben solche Träume und Fantasien. Und genau deswegen liebe ich auch das Buch „Ein Tiger schnarcht in meinem Bett“. Es passt so haargenau zu kindlichen Vorstellungen. Das Kind in dem Buch wacht auf, weil es den Atem eines sibirischen Tigers spürt. Ein Tiger liegt bei ihm im Bett! Oje, hoffentlich beißt der ihn nicht in den großen Zeh! Da muss also etwas unternommen werden und so bringt das Kind den schlafenden Tiger auf dem Arm und auf dem Rücken tragend und im Einkaufswagen schiebend zurück in den Zoo. Dort steht das große Tor weit offen. Bei so viel Nachlässigkeit ist es ja auch kein Wunder, dass der Tiger im Bett des Jungen gelandet ist. Alle anderen Tiere sind aber noch da und bald ist auch der Tiger wieder sicher in seinem Gehege. Sicherheitshalber wird zwei Mal abgeschlossen, bevor das Kind den Schlüssel unter dem Kopfkissen versteckt.

Eine herrliche Geschichte, oder? Ich finde sie klasse und ich kann mir gut vorstellen, wie Bücherwürmchen sich genau so einen nächtlichen Ablauf zusammenreimt. Es sind genau die Vorstellungen und die möglichen Handlungsweisen, auf die Kinder kommen, so dass es auch Kindern dabei helfen kann, besser mit ihren schlechten Träumen umzugehen.

Ein wildes Tier steht im Zimmer? – Ist doch kein Problem, sperr es wieder in seinen Käfig und du kannst in Ruhe und ungestört schlafen!

Am besten beantwortet man diese Art von Ängsten mit Fantasie, denn der Logik trauen Kinder in diesem Fall sowieso nicht so ganz.

Ein wildes Tier lag in deinem Bett und hat deine Decke geklaut? Das kann doch gar nicht sein!

Doch, davon ist das Kind überzeugt und dann ist es gut, wenn man ihm mit einer Geschichte wie „Ein Tiger schnarcht in meinem Bett“ eine Lösung anbieten kann, die in der gleichen Liga spielt wie die Angstfantasie, die das Kind hat.

Ich finde dieses Buch jedenfalls genial. Es nimmt Kinderfantasien ernst und gibt eine humorvolle Antwort. Von dieser Art sollte es noch viel mehr Bücher geben!

 9783219115680

Ein Tiger schnarcht in meinem Bett von Guido van Genechten, Annette Betz, ISBN: 978-3219115680, 12,95 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s