Montagsfrage: Habt ihr euch schon mal vor einem Buch gedrückt, obwohl ihr es eigentlich lesen wolltet?

montagsfrage_banner_neu-1024x432

Die Frage, die heute auf libromanie gestellt wird, klingt vielleicht zunächst etwas komisch, aber eigentlich kommt dies, zumindest bei Büchern für Erwachsene wohl häufiger vor, als man denkt. Ich kenne es jedenfalls von mir. Ich habe mir schon öfter mal das eine oder andere Buch gekauft, welches mich in dem Moment sehr interessiert hat. Wenn ich dann aber Zeit habe zu lesen, bin ich gerade nicht in der Stimmung für dieses Buch oder das Thema, welches es behandelt, und so bleibt es dann erst einmal liegen…

Nun habe ich mir natürlich die Frage gestellt, ob es dieses Phänomen auch bei Kinderbüchern gibt. Und meine Antwort ist ja, auch wenn die Gründe vielleicht ein wenig anders gelagert sind. Zum Beispiel habe ich Bücher, die ich Bücherwürmchen eigentlich gerne zeigen möchte, aber bei denen ich denke, dass es noch nicht der richtige Zeitpunkt ist, da er noch zu klein ist. Er soll ja auch direkt einen positiven Zugang zu diesen schönen Büchern bekommen. Manchmal bleiben diese Bücher dann auch zu lange liegen und irgendwie kommt man nicht dazu, sie seinem Kind vorzustellen. So ein Buch ist zum Beispiel „Léon, der kleine Löwe“. Erst war Bücherwürmchen noch zu klein für dieses Buch und jetzt habe ich irgendwie noch nicht den richtigen Zeitpunkt für das Buch gefunden. Ich möchte es ihm nämlich auch direkt mit den dazugehörigen Liedern vorstellen und das geht halt nicht einfach so mal neben bei.

buch_leonderkleinelo166we_img_4381

Dann gibt es Bücher, die ich eigentlich sehr schön finde, bei denen ich aber denke, dass sie thematisch nichts für Bücherwürmchen sind. Was soll er sich zum Beispiel mit einem Buch über Scheidung auseinander setzen, wo dieses Thema für ihn überhaupt keine Bedeutung hat? Oder ich zeige ihm kein Buch, in dem ein Kind vor der Dunkelheit Angst an. Bücherwürmchen hat diese Angst (zumindest momentan) nicht und ich möchte ihn ja keine neuen Ängste nahe bringen.

Darüber hinaus gibt es sehr schöne Bücher, die ich auch wirklich mag, auf die ich aber manchmal keine Lust habe. Dann ist mir in dem Moment der Text zu lang (war sogar teilweise anfangs bei den Pettersson und Findus-Büchern so…) oder wir haben es schon so oft gelesen… Hinterher habe ich dann allerdings ab und zu ein schlechtes Gewissen, dass ich Bücherwürmchen von diesen schönen Büchern abgebracht habe, nur um ihm dann anschließend ein Pixibuch vorzulesen…

Kennt ihr das auch, dass ihr euch vor Büchern gedrückt habt, die euch eigentlich interessieren? Die Lesewelt kann manchmal schon ganz schön paradox sein, oder?

Advertisements

2 Kommentare zu “Montagsfrage: Habt ihr euch schon mal vor einem Buch gedrückt, obwohl ihr es eigentlich lesen wolltet?

  1. Das Dinosaurierbuch ist so ein Kandidat 😉 elendig viel Text, tausend Klappen, gefährliche Zähne… Eigentlich ein super Kinderbuch! Da bin ich abends einfach oft zu müde für und es wird heimlich aufs Regal geschoben. Und ich kürze Text beim Lesen ab. Zählt nicht ganz zum Drumherumdrücken, aber kommt gleich danach;-)

    Liebe Grüße

    Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s