Warum? Wieso? Weshalb? – Die vielen Fragen der Kinder

Wieso? Weshalb? Warum? – Wenn man den ganzen Tag von einem fragenden Kind umgeben ist, kann es einem manchmal doch zu viel werden. Wenn innerhalb einer Stunde nicht nur gefühlt 50 Mal, sondern tatsächlich das Wort „Warum“ fällt, gibt man schon mal schnell die Antwort „Darum“ oder „Weiß ich auch nicht“. Leider wird insbesondere letzteres von unserem Sohn nicht akzeptiert: „Doch, das weißt du!“ Es klappt auch nicht den Spieß umzudrehen. Wenn man Bücherwürmchen die Frage „Warum?“ stellt, kommt gerne einmal die Antwort „Das weißt du doch. Das habe ich dir doch schon gesagt.“ Gibt man ihm dieselbe Antwort, wird dieser Einwurf einfach überhört und die Frage wiederholt. Ja, die lieben wissbegierigen Kinder können auch ganz schön anstrengend sein. Zum Glück gibt es Bücher, die einem hier weiter helfen und zumindest einen Teil der Fragen beantworten – nur sind es natürlich nicht unbedingt die Fragen, die Kinder gerade dann haben, wenn sie neben einem am Abendbrottisch sitzen, wenn man gerade ein Buch guckt oder wenn man auf dem Weg zum Kindergarten ist. Ich glaube diese Fülle an Fragen kann kein Buch der Welt aufnehmen und beantworten. Aber mit dem Buch „111 Warum-Fragen für neugierige Kinder“ wird zumindest mal ein Anfang gemacht. Ein ähnliches (sehr schönes) Buch, welches auch viele kindliche Fragen beantwortet, ist „Warum haben Tiger Streifen?“, welches ich hier bereits vorgestellt habe.

Nun, aber zu dem Buch „111 Warum-Fragen für neugierige Kinder“. Hier werden tatsächlich jede Menge Fragen aus den verschiedensten Wissensgebieten beantwortet: „Zu Hause“, „Der Körper“, „Es war einmal…“, „Im Wald“, „Unter Wasser“, „Im Packeis“ und noch einige mehr. Das Schöne ist, dass die Fragen tatsächlich von Kindern kommen könnten: „Warum hat Oma weiße Haare?“, „Warum muss man sich waschen?“, „Warum dürfen wir bei Rot nicht über die Straße gehen?“, „Warum haben Fische Schuppen?“

Die Fragen werden in wenigen kurzen Sätzen beantwortet, so dass die Kinder nicht mit Informationen überhäuft werden, aber dennoch eine für sie verständliche Antwort bekommen, mit der sie etwas anfangen können. Manches hätte man sogar noch ein bisschen einfacher ausdrücken können, aber insgesamt ist hier sehr kindgerecht gearbeitet worden. Und wenn es mal doch zu schwierig sein sollte, kann man anhand der hier gegebenen Informationen seinem Kind die Fragen immer noch mit eigenen Worten je nach Wissensstand des Kindes passend beantworten. Das Buch ist sehr bunt gehalten und es enthält viele Klappen und Laschen zum ziehen, öffnen, schieben etc. Es fordert Kinder also auf, aktiv zu schauen, sich mit dem Buch zu beschäftigen, einige lustige Effekte zu aktivieren und neugierig in kleinen Büchlein, die auf einigen Seiten aufgeklebt sind, zu blättern. Die Ideen, wie hier Wissen aufbereitet wird und wie Kinder dazu animiert werden sich mit diesem Buch zu beschäftigen sind toll, allerdings ist das Papier für die vielen Effekte leider etwas zu dünn. Bücherwürmchen lasse ich kaum etwas selber machen, da ich Angst habe, dass er sofort etwas kaputt reißen würde. Okay, er ist erst 3 Jahre und das Buch ist für Kinder ab 5 Jahren empfohlen, aber ich selbst habe schon an der einen oder anderen Stelle etwas leicht eingerissen, obwohl ich sehr vorsichtig gezogen habe. Das ist natürlich schade, wenn das Buch, selbst bei guter Behandlung, schnell kaputt geht und man sich kaum traut, die tollen Spielereien in dem Buch auszuprobieren.

1_0_0_5_5_2_3_978-3-414-82315-1-Baussier-111-Warum-Fragen-fuer-neugierige-Kinder-org

Neben Sachbilderbüchern, die sich der Flut der kindlichen Fragen stellen, gibt es auch Bilderbücher, die sich mit der Thematik der fragenden Kinder in einer Geschichte beschäftigen – auch sehr nett, vor allem für die Eltern, die wohl alle ihre eigenen Kinder dort wiederentdecken.

In dem Bilderbuch „Warum?“ ist es die kleine Lisa, die ihren Vater manchmal mit ihrer Fragerei wahnsinnig macht. Dann antwortet auch er nur noch „Darum Lisa, einfach darum!“ Egal, was Lisa mit ihrem Vater gerade unternimmt, sie muss ihn einfach immer fragen: Warum hat es die ganze Nacht geregnet? Warum fallen aus den großen Wolken Tropfen? Warum, warum, warum? Am Ende ist der Vater jedoch sehr stolz auf seine Tochter, denn allein ihre Fragerei und Nachbohrerei hat sie davor bewahrt, dass die außerirdischen Tharagonier die Erde zerstört haben. Das zeigt, dass alle Kinder im Recht sind. Es ist gut nachzufragen und nicht alles einfach nur so hinzunehmen – auch wenn die Eltern dann manchmal verzweifeln und nur noch ein „Darum“ als Antwort parat haben. Das Buch ist einfach klasse. Es zeigt genau auf, was alle Eltern mit etwa dreijährigen Kindern tagtäglich erleben. Man freut sich beim Lesen, dass es auch anderen so geht, wie einem selbst – zumindest so lange bis Bücherwürmchen die entscheidende Frage stellt: „Warum sagt die immer warum???“ – „DARUM!“ Oder: „Warum sagt der Papa immer ‚Darum, Lisa, einfach darum?‘“ Bücherwürmchen findet einfach die Wiederholungen in dem Buch lustig. Er spricht gerne Lisas „Warum?“ mit und meint nun manchmal, wenn er mal wieder eine Frage stellt, dass er doch nur so wie Lisa „Warum?“ frage und beantwortet sich die Frage dann mit einem Lachen selber: „Darum, Lisa, einfach darum.

Übrigens ein witziges Detail am Rande: Die Tharagonier sprechen natürlich Tharagonisch untereinander. Keiner kann sie verstehen und dies wird auch durch die Schriftzeichen in den Sprechblasen deutlich. Aber sie sagen tatsächlich etwas! Am Ende des Buches findet man einen Code zu den Schriftzeichen, so dass man alle Sprechblasen richtig lesen kann! Das finde ich lustig.

9783830312123

Wie bei allen anderen Kindern vermutlich auch, sind aber die „Warum-Fragen“ nicht die einzigen Fragen, die Bücherwürmchen hat und auf die man eine angemessene Antwort finden muss. Gerne fragt er auch, was die Frau oder der Mann da gerade macht, gerne auch in der Formulierung „Was macht die dicke Frau da?“…

Auch der Sohn der Autorin Franziska Gehm stellt gerne solche Fragen und um nicht ständig „Weiß ich nicht“ darauf antworten zu müssen, hat die Autorin ein Spiel daraus gemacht. Auf die Frage „Was macht der Mann denn da?“ folgt eine verrückte und absurde Erklärung. Schließlich entstand daraus ein gleichnamiges Buch, in dem Mutter und Sohn sich überlegen, was Menschen mit einem Stadtplan, eine schwangere Frau, ein tätowierter Mann und viele andere denn da machen. Die Antworten entstammen alle der Fantasie. So überlegen sie sich zum Beispiel, dass die Frau, die im Altglascontainer wühlt, nach dem Glück sucht, oder dass ein Mann, der raucht, ein verzauberter Drache ist, der gleich Feuer spuckt. Es ist ein herrlich fantasievolles Buch und regt dazu an, selbst Geschichten zu erfinden. Allerdings sollte man es nur lesen und sich davon zu eigener Kreativität anregen lassen, wenn man bereit ist, den ein oder anderen peinlichen Moment auszuhalten. Und vielleicht wird nicht jeder Passant die Geschichten, die das Kind natürlich lauthals kundtun wird, lustig finden…

Obwohl wir uns das Buch nur einmal angeguckt haben und das auch schon vor einiger Zeit, fragte Bücherwürmchen mich vor ein paar Tagen als wir im Wimmelbuch eine Nonne gesehen haben, ob das eine Pinguinforscherin sei – denn das war die Erklärung der Mutter in dem Buch. Bücherwürmchen hatte auf jeden Fall Spaß an den witzigen Erklärungen. Außerdem konnte er auch seine Lieblingsfrage mit einbringen: „Warum sagt die immer genau?“ Mit diesem Wort beendet nämlich die Mutter jedes der Gespräche, so dass sie die absurden Ideen noch einmal bekräftigt. Die Welt ist voller Merkwürdigkeiten! Genau so ist es, ist doch ganz klar.

4f8cf7414f

Ob Sachbilderbuch, erzählte Geschichte oder lustige Erklärungen – mit Fragen lässt sich so manches Bilderbuch füllen. Die Bücher machen alle Spaß, aber eins schaffen auch sie nicht – alle Fragen der Kinder zu beantworten! Es ist egal, ob man diese Bücher oder andere schaut, Fragen haben Kinder immer und das ist auch gut so. Und manchmal darf man auch „Darum“ oder „Ich weiß es nicht sagen!“. Genau!

 

111 Warum-Fragen für neugierige Kinder von Sylvie Baussier und Didier Balicevic, Boje, ISBN: 978-3414823151, 16,99€

Warum? von Lindsay Camp und Tony Ross, Lappan, ISBN: 978-3-8303-1212-3, 12,95€

Was macht der Mann denn da? von Franziska Gehm und Horst Klein, Klett Kinderbuch, ISBN: 978-3-95470-102-5, 12, 95€

Advertisements

3 Kommentare zu “Warum? Wieso? Weshalb? – Die vielen Fragen der Kinder

  1. Für etwas ältere Kinder (so ab Grundschule) gibt es die Bücher „Frag doch mal… die Maus!“. Da gibt es mehrere Bände. Manche Bücher haben spezielle Themen und manche sind einfach über alles mögliche. Z.B. „Können Fische pupsen?“ ;o)
    Sehr lustig, aber auch toll geschrieben und illustriert. (Sendung mit der Maus)

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Der Buchkönig geht an „Klein“ | Geschichtenwolke - Kinderbuchblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s