Von Vivaldi über Mozart bis zu Mussorgski – ein Hausbuch über klassische Musik

Bilderbücher über Komponisten und Musik mit dazugehöriger CD ziehen mich ja immer magisch an. Nun ist mal wieder ein entsprechendes Buch bei uns eingezogen: „Klassik-Hits für Kinder – Auf den Spuren großer Komponisten“. Eigentlich ist Bücherwürmchen für dieses Buch noch ein wenig zu klein, aber nachdem er mit noch nicht 2 Jahren bereits 20 Minuten der „Peter und der Wolf“-CD gelauscht hat und immer brav gewartet hat, bis er endlich die Bilderbuchseite umblättern durfte, dachte ich, dass es einen Versuch wert ist. Denn natürlich hat Bücherwürmchen auch dieses neue Buch im Bücherregal entdeckt und wollte es sich gerne anschauen. Ich war gespannt, wie lange er auf dem Sofa sitzen bleiben würde. Die Gesamtspielzeit der CD beträgt immerhin 82 Minuten, aufgeteilt auf 25 Bilderbuch-Doppelseiten. Und was meint ihr? Wie lange hat er durchgehalten? Leider kann ich euch keine richtige Antwort geben, denn irgendwann musste das Buch leider beiseitegelegt werden, da es Abendbrot gab… Aber über die Hälfte war da schon geschafft. Bücherwürmchen hat sich tatsächlich die bunten Bilder im Buch angeschaut und dabei ganz in Ruhe der CD mit ihren Erklärungen und Musikstücken zugehört. Ab und zu hat er zwar gefragt, ob er jetzt umblättern dürfe, aber letztendlich hat er dann doch gewartet bis es soweit war. Für ihn ist es immer schwierig zu verstehen, dass die Menschen, also die Komponisten, die auf den Bildern zu sehen sind, nicht mehr leben. Wenn er sie dann auf der nächsten Seite wieder sieht, meint er, dass sie doch noch leben. Besonders spannend fand er das Kind am Klavier (Mozart), und dass Beethoven taub war. Da spricht er noch viel von.

Mir gefällt gut, dass man hier ein Buch zu ganz vielen unterschiedlichen Komponisten hat und dass viele bekannte Musikstücke, die den Kindern vielleicht sogar schon mal begegnet sind, ausgewählt wurden. Aber auch die nicht so bekannten Stücke passen sehr gut in dieses Buch, denn sie haben oft Motive und Themen, die Kindern etwas sagen, z.B. der „Wilde Reiter“ von Robert Schumann. Die Hintergründe zu den Komponisten wurden in wenigen Worten kindgerecht ausgeführt. Natürlich bekommt man neben ein paar Lebensdaten und den bekanntesten Werken nur einige wenige Informationen zu den einzelnen Stücken und Komponisten, aber alles andere würde dieses Buch auch sprengen.

Insgesamt ein schönes Buch um mit seinen Kindern ein paar Komponisten und deren Werke kennen zu lernen. Es ist wirklich, wie auf dem Cover angekündigt, ein musikalisches „Hausbuch“. Hier gibt es für jeden interessante Infos und schöne Musik. Man muss ja auch nicht das ganze Buch auf einmal anschauen, sondern kann sich immer mal wieder den ein oder anderen Komponisten herauspicken. Ich glaube, ich werde Bücherwürmchen demnächst noch mal fragen, ob er nicht Lust hat noch einmal etwas von dem tauben Musiker zu hören. Da springt er bestimmt drauf an…

 ha2264_b

Klassik-Hits für Kinder: Auf den Spuren großer Komponisten – Ein musikalisches Hausbuch von Marko Simsa und Silke Brix, Jumbo, ISBN: 978-3833733086, 24,99 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s