Top Ten Thursday: Deine 10 liebsten Autoren

Top Ten Thursday

Lieblingsautoren – was für ein schönes Thema! Aber irgendwie gar nicht so einfach wie ich zunächst dachte, denn ich kenne zwar viele unglaublich schöne Kinder- und Bilderbücher, aber die sind auch von ganz vielen unterschiedlichen Autoren… Wen kann man davon nun tatsächlich als Lieblingsautor bezeichnen? Letztendlich habe ich auf einige altbekannte Autoren zurückgegriffen, bei denen ich dann aber wirklich 100-%ig dahinter stehe und bei denen ich aus ganzem Herzen sagen kann, dass dies meine liebsten Autoren sind und ich unbedingt alle ihre Bücher haben möchte.

  1. Astrid Lindgren – Ich glaube, jedem der mich kennt, war klar, dass diese Autorin in meiner Liste auftaucht. Sie ist wirklich meine absolute Lieblingsautorin. Ich liebe ihre Bücher, ihre Art und ihre öffentlichen Äußerungen. Und in meine Liebe zu Schweden sind auch zu einem großen Teil Astrid Lindgren und ihre Bücher inbegriffen. Meine Lieblingsbücher von ihr sind die Bücher von Michel aus Lönneberga, aber ich mag auch Lotta aus der Krachmacherstraße, Pippi Langstrumpf, Madita, Ronja, die Brüder Löwenherz und all die anderen… Über Astrid Lindgren und ihre Bücher wird es hier bestimmt noch viel zu lesen geben.
  2. Erich Kästner – Ich mag ja alte Kinderbuchklassiker und ganz besonders mag ich die von Erich Kästner: Das fliegende Klassenzimmer, das doppelte Lottchen, Emil und die Detektive, Pünktchen und Anton… Bis Bücherwürmchen diese Bücher entdecken wird, wird es noch eine Weile dauern und ich hoffe, dass er mich dann noch als Vorleserin dabei haben möchte…
  3. Sven Nordqvist – Von ihm stammen die ganzen schönen Bilder unserer liebsten Bilderbücher: Findus und Pettersson, Mama Muh und ihre Freundin die Krähe… Es gibt aber noch mehr Bücher von ihm, mit denen wir uns noch näher beschäftigen müssen, z.B. „Das Geheimnis der Weihnachtswichtel“ und „Die Hutjagd“.
  4. Axel Scheffler – Mittlerweile fehlt wohl in kaum einem Kinderzimmer mehr „Der Grüffelo“. Dies ist aber längst nicht das einzige tolle Buch, welches Axel Scheffler illustriert hat: „Das Grüffelokind“, „Die Schnecke und der Buckelwal“, „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“, „Superwurm“, „Die Vogelscheuchenhochzeit“, „Wo ist Mami?“, „Fritz Ferkel“… Die Liste ist lang und auch wir haben noch nicht alle Bücher entdeckt…
  5. Janosch – Noch ein bekannter Autor bei Groß und Klein. Für die ganze Familie ist der Gedichtband („Das große Buch der Kinderreime“) geeignet, aber wir haben auch schon tolle Pappbilderbücher für die Kleinsten von ihm: Schon nach wenigen Malen konnte Bücherwürmchen die einfachen Reime bei „Häschen hüpf“ und „Kasper Mütze“ mitsprechen. Und dann natürlich die Geschichten vom kleinen Bär, kleinen Tiger und der Tigerente! „Oh, wie schön sind die Jansoch-Geschichten!“
  6. James Krüss – Der Name war mir zwar schon lange irgendwie bekannt, aber ich habe eigentlich nichts damit verbunden – bis jetzt! Bis ich mit Bücherwürmchen die wunderbar gereimten Geschichten von Henriette Bimmelbahn, vom blauen Autobus, von der besonders netten Straßenbahn und all den anderen kennen gelernt habe. Geschichten, die Kinder schnell mitsprechen oder sogar komplett „vorlesen“ können.
  7. Eric Carle – Der Autor eines der bekanntesten Bilderbücher: Die Raupe Nimmersatt! Aber auch viele der weniger bekannten Bücher sind sehr schön gemacht und beinhalten ebenso wie die Raupe Nimmersatt viele Wiederholungen: z.B. „Die kleine Spinne spinnt und schweigt“ und „Der kleine Käfer Immerfrech“.
  8. Leo Lionni – Von Leo Lionni liebe ich allein schon die tolle Geschichte von der Maus „Frederick“, die statt Nahrung Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für den Winter sammelt. Aber auch andere Bücher dieses Autors gefallen mir sehr gut, z.B. kann ich mich aus meiner Kindheit auch noch sehr gut an „Swimmy“ erinnern.
  9. Helme Heine – Einfach weil ich die drei Freunde der dicke Waldemar, Franz von Hahn und Johnny Mauser so gerne mag. J
  10. Guido van Genechten – Dies ist tatsächlich nun auch noch ein Autor, den ich erst in letzter Zeit entdeckt habe, aber die Bücher, die ich mittlerweile von ihm kennen gelernt habe, gefallen mir sehr gut. Die Sicht, der Humor und die Lebenswelt eines Kindes werden in den Büchern sehr gut getroffen. Gerade der Humor kommt nicht zu kurz. Ein paar Bücher des Autors sind z.B. „Zeig mal deine Windel“, „Ein Tiger schnarcht in meinem Bett“, „Super-Marienkäferchen …. Ist schon auf dem Weg“, „Wer ist dick und wer ist dünn?“ und „Nicki“.

 

Bestimmt habe ich jetzt einige Autoren vergessen, die ich eigentlich auch sehr, sehr gerne mag…

 

Wer sind eure Lieblings-Kinderbuchautoren?

 

Advertisements

12 Kommentare zu “Top Ten Thursday: Deine 10 liebsten Autoren

  1. Guten Morgen!

    Oh, Erich Kästner und Astrid Lindgren sind natürlich klasse!
    Bei Kinderbüchern hätte ich aber auf jeden Fall noch Enid Blyton, Michael Ende und Cornelia Funke mit reingenommen 😉

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

  2. Boahr, was ich mich gerade schäme! Ich hab doch tatsächlich Erich Kästner vergessen in meine Liste aufzunehmen!
    Umso schöner, ihn hier auf deiner zu finden gleich nach der lieben Astrid ❤
    Liebste Grüße,
    Kasia

    Gefällt mir

  3. Huhu (:
    Erich Kästner, Astrid Lindgren und James Krüss habe ich als Kind unglaublich geliebt.
    Von was ich auch noch totaler Fan war, waren die Bücher von Cornelia Funke und Michael Ende (:
    Ganz liebe Grüße, Anna (:

    Gefällt mir

  4. Mir fällt da noch Ursula Wölfel ein! Die kenne ich von einem ganz tollen Buch aus meiner Kinderzeit, was Felix auch mag: Pony, Bär und Apfelbaum.
    Dann fällt mir noch Sigrid Heuck ein. Von der habe ich noch von früher die Lachgeschichten und die Suppengeschichten. Ganz süße Kurzgeschichten, nett illustriert.
    Und noch der gute Otfried Preußler! Das kleine Gespenst, die kleine Hexe oder ganz klassisch: der kleine Wassermann! DAS Lieblingskinderbuch von meinem Mann! Und nicht zu vergessen: der Räuber Hotzenplotz… Auch bei Felix im Moment top aktuell, weil im Kindergarten die CD rauf und runter läuft ;o)

    Gefällt mir

  5. Ups, da hab ich was verdreht. Von U. Wölfel waren die Kurzgeschichten und von S. Heuck ist Pony, Bär und Apfelbaum.
    Zu Preußler fällt mir gerade noch Krabat ein…., super toll!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s