Ein Abend unter dem Motto „einschließen und genießen“

Ja! Gestern war es endlich so weit! Eine Freundin und ich wurden nach Ladenschluss für gut drei Stunden in der Buchhandlung eingeschlossen. Ich hatte mich schon wahnsinnig darauf gefreut und war den ganzen Tag vorher schon ganz kribbelig. Und dann waren wir tatsächlich ganz alleine im Geschäft. Wir, die ganzen Bücher, eine Flasche Sekt und ein paar Leckereien – also alles da für einen perfekten Abend. Klar, die Buchhandlung ist relativ klein, so wahnsinnig viel zu gucken gab es somit nicht, aber wir haben uns ganz in Ruhe alle Regale angeschaut, das ein oder andere Buch mal herausgenommen, ein wenig geblättert und uns vor allem sehr gut unterhalten. Wir haben über alles mögliche gesprochen, aber natürlich auch über verschiedene Bücher, die wir gelesen haben, die wir empfehlen würden, die uns enttäuscht haben, die wir uns unbedingt noch kaufen wollen… Das war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht. Dabei haben wir dann auch festgestellt, dass wir zum großen Teil ganz unterschiedliche Lesegewohnheiten haben, wobei ich jetzt schon wieder lauter Bücher im Kopf habe, die ich nun vielleicht doch mal gerne lesen würde. Ich finde es auch sehr interessant, wie sehr einen ein Buch und seine Geschichte doch ansprechen und bewegen. So gibt es zum Beispiel Themen über die man, zumindest im Moment, gar nichts lesen möchte, da es einen sowieso schon ängstigt oder es negative Gedanken verstärken würde. Andere Bücher passen einfach genau auf die eigene Lebenssituation und man fühlt sich sofort zu ihnen hingezogen.

Natürlich haben wir die Buchhandlung nicht mit leeren Händen verlassen. Ich habe mir ein paar Bücher für mich selbst ausgesucht und zwei Bilderbücher waren auch dabei: „Da bist du ja!“ und „Die besten Pixi-Gutenacht-Geschichten“. Oft mag ich Gutenachtgeschichten nicht so gerne, da sie teilweise so nichtssagend sind, aber hier weiß ich ja, dass ich eine Sammlung schöner Pixibuchgeschichten erhalte: An 77 Abenden ist die Gute-Nacht-Geschichte somit gesichert. Naja, oder auch nicht, denn wir werden bestimmt schon tagsüber einen ganzen Teil der Geschichten lesen… Das Buch „Da bist du ja!“ erzählt wunderbar über das Liebhaben zwischen Eltern und Kindern, über ein Liebhaben, das, auch wenn es sich ändert, immer Bestand haben wird – einfach nur schön. Das musste ich also auf jeden Fall mitnehmen oder in anderen Worten so wie sich meine Freundin ausdrückte, wenn sie ein Buch auf ihren Stapel der zu kaufenden Bücher legte: „Ich kann nicht anders.“

Ein paar weitere Aufkleber für mein Sammelalbum habe ich auch bekommen. 🙂

Insgesamt war es ein sehr interessanter und schöner Abend – vielen Dank noch einmal an meine Freundin, die mir dieses tolle Erlebnis geschenkt hat! 🙂

9783551183897       Atlantis Nova H14.indd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s