Auslosung Gewinnspiel und Gedanken zum 50. Beitrag

Heute morgen habe ich den Gewinner des Pixi-Gewinnspiels ausgelost bzw. war Bücherwürmchen die Glücksfee. Er war dann fest davon überzeugt, dass Opa gewonnen hat, aber auf dem Zettel stand ein anderer Name:

IMG_7602

Gewonnen hat Sabine!

Herzlichen Glückwunsch! Alle die nicht gewonnen haben, brauchen nicht traurig sein. Es wird hier noch mehr Gewinnspiele geben. Ich kann mir zum Beispiel gut vorstellen, dass der Nikolaus hier mal vorbeischauen wird…

Und hier noch einmal als Übersicht für alle eure Lieblings-Pixi-Bücher. Interessant ist, dass dabei in erste Linie Reihen von beliebten Figuren genannt wurden (Conni, Pixi, Petzi).

pixi_38817   pixi_39081   pixi_179220   hausklaus

 

Übrigens ist dies bereits der 50. Artikel, den ich nun in meinem Blog schreibe. Wow! Das ist doch schon eine ganze Menge, oder? Und es macht mir immer noch Spaß. Es macht mir einfach Freude mich mit Büchern zu beschäftigen und darüber zu schreiben. Trotzdem möchte ich die Anfangszeit meines Blogs sowie meine Motivation zu diesem Blog mal ein wenig reflektieren.

Seit ich schreiben kann, träume ich eigentlich davon, Schriftstellerin zu werden. Mittlerweile bin ich in der Realität aufgewacht und mir ist klar, dass ich dieses Ziel wohl nie erreichen werde, denn ich bin einerseits zu undiszipliniert, um einen Text vernünftig zu überarbeiten, und andererseits zu ungeduldig, um lauter Absagen zu ertragen und trotzdem eifrig weiter nach einem passenden Verlag zu suchen. Also beschränke ich mich darauf für meinen Sohn und für Freunde kleine Geschichten zu schreiben. Und nun habe ich also auch noch meinen Blog um mich schriftlich auslassen zu können.

Eigentlich wundert es mich, dass ich keinen Beruf im Verlagswesen oder in einer Buchhandlung ergriffen habe. An meinem Praktikum und meinen Ferienjobs im Verlag hatte ich immer viel Spaß, aber da für mich, seit ich sieben Jahre alt war, feststand, dass ich studieren und Lehrerin werden möchte, konnte ich nach dem Abi – abgesehen von einem ein-semestrigen Ausflug in das Studienfach Skandinavistik – nicht einfach von meinem Plan abweichen… Mit dem Blog kann ich nun aber die Beschäftigung mit Büchern zu meinem Hobby machen. Und es ist ein wunderbares Hobby. Mir macht es viel Freude Texte über das Lesen und über Bücher zu verfassen. Besonders schön ist es dann, wenn man sich mit anderen darüber austauscht. Ich freue mich über jedes persönliche Gespräch, das durch den Blog zu Stande kommt, über Anfragen, ob ich mal einen Vortrag über Bilderbücher halten könne, über Kommentare zu meinen Beiträgen und über Verlage, die auf meine Buchvorstellungen mit ein paar persönlichen Worten eingehen. Natürlich freue ich mich auch über jeden der meinen Blog einfach besucht und sich ein wenig informiert, aber ich habe mir vorgenommen, dass ich nicht mehr stündlich nachgucken werde, wie viele Besucher bereits auf meiner Seite waren. Klar, es ist toll, wenn sich viele für meine Gedanken und Überlegungen interessieren, aber das wichtigste sollte der Spaß am Betreiben der Seite sein. Deswegen möchte ich mich wieder vermehrt auf das Schreiben von guten Beiträgen konzentrieren und vielleicht vergrößert sich die Anzahl meiner Leser dann ja von alleine. Ich werde es jedenfalls nicht mehr mehrfach am Tag kontrollieren, sondern mein Handy tagsüber sich selbst überlassen und meine Zeit lieber intensiv und ohne abgelenkt zu sein, mit Bücherwürmchen verbringen.

Als sich mir, durch meinen Blog, die Möglichkeit bot, Rezensionsexemplare zu erhalten, war ich natürlich begeistert. Noch mehr Bücher für uns und das sogar kostenlos! Gerne schreibe ich dafür meine Meinung auf, allerdings möchte ich dann auch wirklich meine Meinung schreiben und von unseren persönlichen Leseerlebnissen berichten. Die müssen dann natürlich nicht immer uneingeschränkt positiv sein. Zunächst habe ich gezögert, dies dann auch zu benennen, denn ich habe um meinen Zufluss an Rezensionsexemplaren gefürchtet, aber dann habe ich schnell gemerkt, dass ich auf diese Weise meine Intention des Blogs verraten würde und vor allem meinen Lesern Tipps geben würde, hinter denen ich nicht stehe. Für mich ist nun klar, dass ich das schreibe, was ich denke und erlebe. Darum soll es in meinem Blog gehen und wenn mir ein Verlag dann keine Exemplare mehr sendet, ist es auch nicht weiter schlimm. Ich freue mich weiterhin über Rezensionsexemplare, aber ich werde nicht um jeden Preis darum kämpfen möglichst viele zu erhalten. Im Mittelpunkt meines Blogs sollen wir und unsere persönlichen Leseerfahrungen stehen und deshalb werden auch nicht nur Rezensionsexemplare und Neuerscheinungen vorgestellt, sondern auch ältere Bücher, die zu uns eben dazu gehören.

Meine Begeisterung für das Schreiben eines Blogs ist noch genauso groß wie am Anfang, doch so langsam möchte ich dieses Hobby zeitlich wieder in normale Bahnen lenken. Das heißt nicht, dass ihr weniger Beiträge zu erwarten habt, sondern nur für mich persönlich nicht ständig nach meiner Statistik zu schauen, nicht mehr so häufig im Internet auf Bücherseiten und neu entdeckten Blogs herum zu surfen, mir etwas seltener neue Rezensionsexemplare heraus zu suchen etc. Ein bisschen von allem gestatte ich mir, aber eben etwas weniger als in der ersten Euphorie erlaubt ist.

Jetzt freue ich mich darauf, über ganz viele weitere Bücher zu schreiben. Ich habe da ja auch schon so einiges geplant (siehe hier). Und natürlich bin ich auch weiterhin auf eure Meinung gespannt und ich freue mich über jede Rückmeldung und jeden Austausch – sowohl persönlich als auch übers Internet.

Mal sehen, vielleicht überlege ich mir eine nette Aktion, wenn ich die nächsten 50 Beiträge geschafft habe. 100 Beiträge sind ja schon ein kleines Jubiläum und ich hoffe, dass ich es noch dieses Jahr feiern kann!

Kommentiert diesen Beitrag gerne und sagt mir, was euch an meinem Blog gefällt und was ich besser machen könnte!

Advertisements

3 Kommentare zu “Auslosung Gewinnspiel und Gedanken zum 50. Beitrag

  1. … Noch ein Nachtrag. Ich habe gerade meinem Mann deinen Blog gezeigt bzw hauptsächlich diesen Beitrag 🙂
    Und siehe da, sein Kommentar dazu: .“Hey da ist ja Petzi, der war mal mein großer Held!“
    Leider existieren seine alten Bücher nicht mehr…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s