Wissen aus Büchern

Mein Sohn und ich sind auch fleißige Büchereibesucher. Es ist immer wie ein kleiner Ausflug, auf den wir uns beide freuen und an dessen Ende wir gut bestückt zurück nach Hause fahren, wo dann „die Beute“ natürlich direkt begutachtet wird. Gerne leihen wir uns dabei die kleinen Sachbücher aus der Reihe „Die kleine Kinderbibliothek“ (Meyers Lexikonverlag) [mittlerweile: Meyers kleine Kinderbibliothek] aus. Manche erweisen sich dann als etwas schwierig oder thematisch doch nicht so ansprechend, aber andere landen auch regelmäßig wieder bei uns zu Hause. Aktuell ist das Buch „Der Baum“ so ein Renner. Es ist kein spektakuläres Buch. Das einzig Besondere an den Büchern dieser Reihe sind die transparenten Seiten, aber vielleicht ist gerade diese Schlichtheit ansprechend.

derbaum

Seite für Seite entwickelt sich der Baum langsam. Es beginnt mit dem Samen, aus dem der Baum, dessen Wurzeln sich tief in der Erde verzweigen, wächst. Dann sieht man die Knospen aufspringen, der Baum blüht und anschließend entstehen die Kastanien, die schließlich im Herbst auf die Erde fallen. Auf den einzelnen Seiten steht nicht viel geschrieben, aber so haben Kinder die Möglichkeit dieses Wunder der Natur Schritt für Schritt nachzuvollziehen, um es dann draußen selbst zu entdecken. Mein Sohn achtete im Frühling zum Beispiel immer darauf, ob an einem Baum schon Knospen zu sehen waren und er zeigt mir jede Birke, die er am Wegesrand sieht. Man staunt immer wieder, wieviel Kinder aus einem Buch mitnehmen und sich merken. Manche Informationen finde ich noch gar nicht so wichtig für kleine Kinder und möchte sie beim Lesen einfach überspringen: Reicht es nicht, wenn ein 3-Jähriger weiß, dass es Nadel- und Laubbäume gibt? Die einzelnen Namen sagen ihnen doch sowieso noch nichts. Da liege ich mal wieder falsch. Mein Sohn besteht darauf, dass ich ihm jeden einzelnen Namen vorlese und der „Mammutbaum“ muss gleich mehrfach benannt werden. Es heißt ja auch immer so schön „lesen bildet“ und bei der Reihe „Die kleine Kinderbibliothek“ trifft das auf jeden Fall zu. Hier wird gerade so viel Wissen angeboten, dass die Kinder etwas damit anfangen können.

Wir werden uns sicherlich noch viele dieser Bücher bei der Bücherei ausleihen. Auf diese Weise lernt auch die Mama immer mal wieder etwas dazu, so dass sie die vielen Fragen ihres Kindes nun sicher und kindgerecht beantworten kann.

 

Der Baum, Meyers kleine Kinderbibliothek 21, FISCHER Meyers Kinderbuch, ISBN: 978-3-7373-7098-1, 8,95€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s